Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
04.08.2019,
19:09
 

Pollin SSD (Computertechnik)

Hallo Gemeinde,

wie befindet man diese SSD's hier?

https://www.pollin.at/search?query=SATA-SSD%20VERICO%20Phantom&channel=pollin-de&sid=PckP9lXLMWAFuPDlcpV7AhXzocYM3D&log=newsletter&utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=w20190804&newsletter=w20190804&channelid=nletter

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

ollanner(R)

09.08.2019,
11:47

@ JBE

Pollin SSD

» » Hallo Gemeinde,
» »
» » wie befindet man diese SSD's hier?
» »
» »
» Was ich festellen musste, und was auch logisch klingt, mit zunehmender
» Befüllung nimmt die Geschwindigkeit immens ab.

DRAM und SLC Cache sind meist schnell im schreiben, aber die Größe ist ja begrenzt. Danach muss der Cache-Inhalt auf den langsamen Flash-Bereich geschrieben werden. Das kann dann auch mal langsamer sein als eine HDD, wenn der Hersteller daran gespart hat.

» Wichtig auch hier, das die Festplatte nicht zusammen an einem Port
» angeschlossen wird, diese könnte unter Umständen die SSD ausbremsen.

SATA folgt einer Ende zu Ende Topologie. Die alte Denke mit EIDE, Flachbandkabel und Master/Slave gilt nicht mehr. Wichtig ist, dass der Controller auf dem Mainboard den Durchsatz schafft. Eine SSD an einem SATA-II oder SATA-I Port zu betreiben ergibt wenig Sinn.

» Mache einen Mixbetrieb SSD zum starten, und Festplatte als speicher. Zu
» kleine SSDs sind auch ein Problem um so voller um so langsamer.

Deswegen würde ich sagen: Mindestens 250GB für eine SSD. Windows 7 erreicht mit allen Updates schon ne Größe von 51GB. Dazu kommen noch installierte Programme und deren Profile. Die Auslagerungsdatei sollte man schon aus Geschwindigkeitsgründen auf der SSD belassen und wenn man den Ruhezustand nutzt muss man für die hiberfil.sys nochmal die Größe des Arbeitsspeichers dazu rechnen.

» Ach wie gut waren die SCSI-Laufwerke, das sind ,waren Intelligente
» Laufwerke , kein Flaschenhals der Festplattenanschluss, hätte man diese
» Technik
» weiter entwickelt.....

Siehe SAS. https://de.wikipedia.org/wiki/Serial_Attached_SCSI
Außerdem gibt es ja seit geraumer Zeit auch NVMe für SSDs. https://de.wikipedia.org/wiki/NVM_Express

--
Gruß
Der Ollanner

JBE(R)

bei mir zu hause,
09.08.2019,
03:28
(editiert von JBE
am 09.08.2019 um 03:30)


@ matzi682015

Pollin SSD

» Hallo Gemeinde,
»
» wie befindet man diese SSD's hier?
»
» https://www.pollin.at/search?query=SATA-SSD%20VERICO%20Phantom&channel=pollin-de&sid=PckP9lXLMWAFuPDlcpV7AhXzocYM3D&log=newsletter&utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=w20190804&newsletter=w20190804&channelid=nletter

Ich habe mir zum Spaß Intenso gekauft, die mit dem schwarz Silber Label 120 G, und eine 240 G, als diese bei Pollin gab.
Was ich festellen musste, und was auch logisch klingt, mit zunehmender Befüllung nimmt die Geschwindigkeit immens ab.
diese SSDs gibt es schon gar nicht mehr bei Pollin.
Maximale Lese-/Schreibgeschwindigkeit: 520 MB/s / 500 MB/s
wird garnicht erreicht, war auch sowiso zu erwarten für den Preis.
Ob die schwarz Gelben besser sind werd ich noch testen.
Nun bis jetzt noch keine Ausfälle, man sollte auch bedeken das SSDs keine gute Lösung darstellen für Datenspeicherung
bei Daten die einem Wichtig sind, ist sowieso dann eine Festplatte angesagt die dann Parallel zur SSD läuft.
Wichtig auch hier, das die Festplatte nicht zusammen an einem Port angeschlossen wird, diese könnte unter Umständen die SSD ausbremsen.
Was der SSD zu gute kommt ist das schnellere Booten des BS, und wie schon geschrieben wurde, für Videoschnitt ganz Nett so eine SSD.
Was die Haltbarkeit angeht, das sehe ich so, je Preiswerter desto Risikoreicher die Haltbarkeit, aber ob das auch in der Praxis Haltbar ist
muss jeder selber herausfinden. Ich denke in der Zukunft werden SSDs immer zuverlässiger werden.
Nun ist jetzt Befriedigend besser als Gut :-D , Kauftipps erspare ich mir, denn wenn ich eines gelernt habe, heute ist das Vertrauen in ein Produkt
geringer geworden, jeder hat das Beste, jeder hat Traumwerte usw, nur um verkaufen zu können.
Ich war auch am Überlegen soll ich kaufen oder nicht, ich hab gekauft mit allen Risiken die damit verbunden waren....
Sooo billig , kann ja nix tauchen, aber ganz so Taugenixe sind meine SSDs doch wieder nicht.
Ach so, schneller wird dein PC davon aber nicht, die Programme werden schneller gestartet, Surfen geht schneller, erwarte aber keine Wunder.

Mache einen Mixbetrieb SSD zum starten, und Festplatte als speicher. Zu kleine SSDs sind auch ein Problem um so voller um so langsamer.

Ach wie gut waren die SCSI-Laufwerke, das sind ,waren Intelligente Laufwerke , kein Flaschenhals der Festplattenanschluss, hätte man diese Technik
weiter entwickelt.....

--
Für Gramm-atik, Schreibrechtslinksfehler, Interp(f)unktion, KLEIN und groß Schreibwaren, fragen Sie irren Leerrehr und oder Duden.
:erregt:

Wolfgang Horejsi(R)

08.08.2019,
23:22

@ bigdie

Pollin SSD

» » » Funktioniert tatsächlich. Cookies gelöscht, Seite neu geladen und
» schon
» » ist
» » » die SSD bei Cyberport 20€ billiger und kostet nur noch 476€. So kann
» man
» » » Geld sparen.
» »
» » Das ist ja krass! Speichern die Deine IP-Adresse, oder installieren die
» » Cookies, und addieren dann auf, jedes weitere Mal wo Du die Suche neu
» » eingibst???
» Wie gesagt nur die Cookies gelöscht
» Vermutlich wollen die dir weis machen, das das jeden Tag teurer wird, das
» du schnell zuschlägst.

Interessant wird es, wenn die Seite vom Handy aus aufgerufen wird.

Am besten nimmt man ein iphone.

Wolfgang Horejsi(R)

08.08.2019,
23:20

@ Sel

Pollin SSD

» » » Wahrscheinlich ist auch ein totaler Datenverlust bei einer SSD
» » garantiert
» » » und ohne Vorwarnung. Bei bestimmt 99% aller HDD kündigt sich ein
» Ausfall
» » » irgendwie vorher an.
» » »
» »
» » Ich hab hier mindestens 10 defekte Festplatten herumliegen, bei denen
» der
» » Besitzer diese Ankündigung irgendwie nicht wahrgenommen hat.
»
» :-D :-D :-D
» Frage mal diese Leute, ob die wissen was ein ordentliches Backup ist ;-)

Wer sagt, dass sie kein Backup hatten?

bigdie(R)

08.08.2019,
23:08

@ matzi682015

Pollin SSD

» » Funktioniert tatsächlich. Cookies gelöscht, Seite neu geladen und schon
» ist
» » die SSD bei Cyberport 20€ billiger und kostet nur noch 476€. So kann man
» » Geld sparen.
»
» Das ist ja krass! Speichern die Deine IP-Adresse, oder installieren die
» Cookies, und addieren dann auf, jedes weitere Mal wo Du die Suche neu
» eingibst???
Wie gesagt nur die Cookies gelöscht
Vermutlich wollen die dir weis machen, das das jeden Tag teurer wird, das du schnell zuschlägst.

bastelix(R)

08.08.2019,
22:35

@ bigdie

Pollin SSD

» Interessant wäre mal,
» wie lange so eine SSD die Daten behält ohne Strom.
Vor ein paar Jahren hab ich mal gelesen, dass es bei einigen ab 14 Tagen schon kritisch wird. Ich finde aber den Artikel leider nicht mehr.
Hier ist ein ähnlicher Bericht von 2015 https://winfuture.de/news,87050.html

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
08.08.2019,
22:20

@ bigdie

Pollin SSD

» Funktioniert tatsächlich. Cookies gelöscht, Seite neu geladen und schon ist
» die SSD bei Cyberport 20€ billiger und kostet nur noch 476€. So kann man
» Geld sparen.

Das ist ja krass! Speichern die Deine IP-Adresse, oder installieren die Cookies, und addieren dann auf, jedes weitere Mal wo Du die Suche neu eingibst???

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

bigdie(R)

08.08.2019,
22:10

@ Sel

Pollin SSD

Funktioniert tatsächlich. Cookies gelöscht, Seite neu geladen und schon ist die SSD bei Cyberport 20€ billiger und kostet nur noch 476€. So kann man Geld sparen.

bigdie(R)

08.08.2019,
19:19

@ Sel

Pollin SSD

Übrigens die 4TB SSD, die ich mir angeschaut hab bei Cyberport hat vorgestern 470€ gekostet. Heute kostet sie 496€. Ich hab so das Gefühl, je öfter ich den die Seite aufrufe, umso teurer wird das Teil. Ich glaube, falls ich mir die hole, muss ich vorher mal die Cookies löschen. evtl. ist sie dann wieder billig:-D

bigdie(R)

08.08.2019,
18:46

@ Sel

Pollin SSD

» » » Wahrscheinlich ist auch ein totaler Datenverlust bei einer SSD
» » garantiert
» » » und ohne Vorwarnung. Bei bestimmt 99% aller HDD kündigt sich ein
» Ausfall
» » » irgendwie vorher an.
» » »
» »
» » Ich hab hier mindestens 10 defekte Festplatten herumliegen, bei denen
» der
» » Besitzer diese Ankündigung irgendwie nicht wahrgenommen hat.
»
» :-D :-D :-D
» Frage mal diese Leute, ob die wissen was ein ordentliches Backup ist ;-)
»
» Zu hören ist das baldige Ableben einer HDD in den wenigsten Fällen. Da gebe
» ich dir recht. Im privaten Bereich sollte man sich dahingehend auch ein
» paar Gedanken um die Vorsorge machen. Im Fall der Fälle...
» Im betrieblichen Umfeld ist das völlig egal, da sollte sich der Admin oder
» zumindest der Systemverantwortliche drum kümmern. Gibts solche Leute nicht,
» siehe privater Bereich :-)
»
» LG Sel
Es gibt auch Tools, die Festplattenfehler auslesen können. Damit hat man dann schon einen Anhaltspunkt, das eine Festplatte stirbt. Und zumindest früher, wenn so eine Platte nicht mehr anlief und nur noch Klack Klack gemacht hat, konnte man die auch oft durch beherztes Schütteln dazu überreden nochmal zu starten und dann ging auch noch das Kopieren. Das hab ich einige Male durch, bei Festplatten in Maschinen. Interessant wäre mal, wie lange so eine SSD die Daten behält ohne Strom. Eine Festplatte kann ich als Backup bespielen, in den Schrank legen und nach 10 Jahren sind die Daten in der Regel noch da, ohne das die zwischendurch mal lief. Ich könnte mir vorstellen, das da gerade die neueren SSDs, die 3 oder mehr Bit pro Speicherzelle speichern, da Probleme bekommen.

Sel(R)

Radebeul,
08.08.2019,
17:24

@ Wolfgang Horejsi

Pollin SSD

» » Wahrscheinlich ist auch ein totaler Datenverlust bei einer SSD
» garantiert
» » und ohne Vorwarnung. Bei bestimmt 99% aller HDD kündigt sich ein Ausfall
» » irgendwie vorher an.
» »
»
» Ich hab hier mindestens 10 defekte Festplatten herumliegen, bei denen der
» Besitzer diese Ankündigung irgendwie nicht wahrgenommen hat.

:-D :-D :-D
Frage mal diese Leute, ob die wissen was ein ordentliches Backup ist ;-)

Zu hören ist das baldige Ableben einer HDD in den wenigsten Fällen. Da gebe ich dir recht. Im privaten Bereich sollte man sich dahingehend auch ein paar Gedanken um die Vorsorge machen. Im Fall der Fälle...
Im betrieblichen Umfeld ist das völlig egal, da sollte sich der Admin oder zumindest der Systemverantwortliche drum kümmern. Gibts solche Leute nicht, siehe privater Bereich :-)

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

ollanner(R)

08.08.2019,
12:04

@ Waldi

Pollin SSD

» Hinweise: Niemals eine SSD
» » defragmentieren, das kann diese zerstören! Nur bei absoluter
» Notwendigkeit
» » Testprogramme (Hardwaretest, Geschwindigkeitstest...) über die SSD
» laufen
» » lassen!
»
» Komisch, habe meine SSD`s schon defragmentiert.
» Marschieren nach wie vor ohne Aussetzer oder sonst welchen Defiziten.

Defragmentieren bei SSDs ist ein absolut sinnloses und schadhaftes Vorhaben. Die Zugriffszeit auf die Daten ist bei SSDs gleichgültig von dereren physischen Anordnung auf dem Medium immer gleich. Wer seine SSD vorzeitig töten will, kann ja gerne weiter defragmentieren. Nicht umsonst deaktiviert Windows automatische Defragmentierung auf SSD-Datenträgern.

--
Gruß
Der Ollanner

Wolfgang Horejsi(R)

08.08.2019,
10:06

@ Sel

Pollin SSD

» Wahrscheinlich ist auch ein totaler Datenverlust bei einer SSD garantiert
» und ohne Vorwarnung. Bei bestimmt 99% aller HDD kündigt sich ein Ausfall
» irgendwie vorher an.
»

Ich hab hier mindestens 10 defekte Festplatten herumliegen, bei denen der Besitzer diese Ankündigung irgendwie nicht wahrgenommen hat.

Sel(R)

Radebeul,
08.08.2019,
08:02
(editiert von Sel
am 08.08.2019 um 08:04)


@ bastelix

Pollin SSD

» » Ich benutze seit 2011 SSDs.
» Seit 2012
»
» » Kaputt gegangen ist mir noch keine, eher zu klein geworden.
» Mir ist schon eine kaputt gegangen, ausgerechnet Kingston die (zumindest
» damals) doch nen recht guten Ruf haben. Und das auch realtiev schnell. Und
» die war in nem Desktop-PC verbaut, nicht in einem Server.
»
» » Festplatten habe ich hingegen schon paar Mal sterben sehen.
» Gefühlt geben die eher den Geist auf, allerdings habe ich bisher auch
» länger mit HDDs als SSDs zu tun gehabt. Von der Hand voll Server dich ich
» früher betreut habe ist pro Jahr mindestens ein HDD gestorben, bei
» 24/7-Betrieb aber auch kein wunder.
»
» Egal welchen Festplattentyp man verwendet, ohne regelmäßige Backups ist man
» früher oder später der Depp ;-)

Kann ich nur zustimmen. Eine SSD (SanDisk) ist mir gestorben, weil die plötzlich gar nicht mehr ansprechbar war (Controller der SSD im Arsch?). Meine bisher eingebauten HDDs laufen immer gut, ab und zu fiel mal eine aus. Das war jedoch superselten. Entweder waren mittendrin defekte Sektoren (also nicht lesbar, nicht beschreibbar) oder es war mitten im laufenden Betrieb dieses nette Klick-Klack zu hören (Kopf nimmt in kurzer Zeit die Platte mal vorn, mal hinten). Eine einzige HDD starb durch Schaden an der Motorelektronik, die lief nicht mehr an.

Wahrscheinlich ist auch ein totaler Datenverlust bei einer SSD garantiert und ohne Vorwarnung. Bei bestimmt 99% aller HDD kündigt sich ein Ausfall irgendwie vorher an.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Sel(R)

Radebeul,
08.08.2019,
07:57

@ Waldi

Pollin SSD

» Hinweise: Niemals eine SSD
» » defragmentieren, das kann diese zerstören! Nur bei absoluter
» Notwendigkeit
» » Testprogramme (Hardwaretest, Geschwindigkeitstest...) über die SSD
» laufen
» » lassen!
»
» Komisch, habe meine SSD`s schon defragmentiert.
» Marschieren nach wie vor ohne Aussetzer oder sonst welchen Defiziten.

Der Grund ist die sehr hohe Belastung mit Schreibzugriffen beim Defragmentieren. Und Sinn machts außerdem keinen. Klar fragmentiert eine SSD ganz genauso, doch braucht die SSD nur Elektronen hin- und herzuschubsen um den Ort des Fragments festzustellen und dieses zu laden. Und das kostet keine Zeit im Vergleich zur HDD, welche ja das Fragment erst mechanisch anfahren muß.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.