Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Saitenquäler

14.07.2019,
11:41
 

Kombi-Kopf (Elektronik)

Servus zusammen,

ich habe ein recht betagtes Bandechogerät, ein "WEM Copicat", das nach dem Erneuern einiger Elkos soweit funktioniert, oder eigentlich doch nicht.....
denn das Gerät hat einen Kombi-Lösch-Aufnahmekopf, habe ich bisher noch nie gesehen, und da ist der Löschkopf defekt.
Hier ein paar Bilder von der Maschine.

Saitenquäler

14.07.2019,
11:51

@ Saitenquäler

falsche Taste gedrückt......

» Servus zusammen,
»
» ich habe ein recht betagtes Bandechogerät, ein "WEM Copicat", das nach dem
» Erneuern einiger Elkos soweit funktioniert, oder eigentlich doch
» nicht.....
» denn das Gerät hat einen Kombi-Lösch-Aufnahmekopf, habe ich bisher noch nie
» gesehen, und da ist der Löschkopf defekt.
» Hier ein paar Bilder von der Maschine.
»
»

Hier der Kombikopf



und das Schaltbild

https://www.elektronik-kompendium.de/forum/upload/20190714114414.jpeg

Hat jemand eine Idee wo man solch einen Kombikopf bekommen könnte? Meine bisherige (lange!) Suche war leider erfolglos.

Gruß
Noel

Hartwig(R)

14.07.2019,
12:15
(editiert von Hartwig
am 14.07.2019 um 12:18)


@ Saitenquäler

falsche Taste gedrückt......

Hallo,
die ersten Versionen des Copicat mit Röhren hatten offenbar nur einen Schreibkopf, da wurden NF sowie die HF zur Vormagnetisierung in eine Wicklung eingespeist. Es gab keine explizite Löschung.
In dieser Version hat der Kopf 2 Wicklungen. Ich würde fast vermuten, daß es sich hier um einen Kombikopf 1/4 Spur je Wicklung, 2 Wicklungen in Reihe = 1/2 Spur handelt. Die Art des Anschlusses deutet darauf hin. Den Kopf von vorne zu betrachten sollte das bestätigen können (oder nicht). Wahrscheinlich wollte man dadurch den Löscheffekt erhöhen (die Hälfte der Aufzeichnung fast ganz löschen, die andere Hälfte nur überschreiben), ohne also die Aufzeichnung völlig zu löschen. Die Verschaltung Löschoszillator - NF-Quelle - Köpfe läßt dies vermuten (ohne daß ich da jetzt was nachgerechnet habe). Vielleicht tut es da ein ganz normaler 4-Spur Schreibkopf.
Grüße
Hartwig

Saitenquäler

14.07.2019,
12:51

@ Hartwig

falsche Taste gedrückt......

» Hallo,
» die ersten Versionen des Copicat mit Röhren hatten offenbar nur einen
» Schreibkopf, da wurden NF sowie die HF zur Vormagnetisierung in eine
» Wicklung eingespeist. Es gab keine explizite Löschung.
» In dieser Version hat der Kopf 2 Wicklungen. Ich würde fast vermuten, daß
» es sich hier um einen Kombikopf 1/4 Spur je Wicklung, 2 Wicklungen in Reihe
» = 1/2 Spur handelt. Die Art des Anschlusses deutet darauf hin. Den Kopf von
» vorne zu betrachten sollte das bestätigen können (oder nicht).
» Wahrscheinlich wollte man dadurch den Löscheffekt erhöhen (die Hälfte der
» Aufzeichnung fast ganz löschen, die andere Hälfte nur überschreiben), ohne
» also die Aufzeichnung völlig zu löschen. Die Verschaltung Löschoszillator -
» NF-Quelle - Köpfe läßt dies vermuten (ohne daß ich da jetzt was
» nachgerechnet habe). Vielleicht tut es da ein ganz normaler 4-Spur
» Schreibkopf.
» Grüße
» Hartwig

Servus Hartwig,

wenn ich mir den Kopf von vorne ansehe würde ich fast sagen "links" Löschen, "rechts" Aufnahme. Ich habe leider nur so eine 08-15 Kamera aber wenn man genau hinschaut...



hier ein "Gemäde"

Saitenquäler

14.07.2019,
12:54

@ Saitenquäler

falsche Taste gedrückt......

» » Hallo,
» » die ersten Versionen des Copicat mit Röhren hatten offenbar nur einen
» » Schreibkopf, da wurden NF sowie die HF zur Vormagnetisierung in eine
» » Wicklung eingespeist. Es gab keine explizite Löschung.
» » In dieser Version hat der Kopf 2 Wicklungen. Ich würde fast vermuten,
» daß
» » es sich hier um einen Kombikopf 1/4 Spur je Wicklung, 2 Wicklungen in
» Reihe
» » = 1/2 Spur handelt. Die Art des Anschlusses deutet darauf hin. Den Kopf
» von
» » vorne zu betrachten sollte das bestätigen können (oder nicht).
» » Wahrscheinlich wollte man dadurch den Löscheffekt erhöhen (die Hälfte
» der
» » Aufzeichnung fast ganz löschen, die andere Hälfte nur überschreiben),
» ohne
» » also die Aufzeichnung völlig zu löschen. Die Verschaltung Löschoszillator
» -
» » NF-Quelle - Köpfe läßt dies vermuten (ohne daß ich da jetzt was
» » nachgerechnet habe). Vielleicht tut es da ein ganz normaler 4-Spur
» » Schreibkopf.
» » Grüße
» » Hartwig
»
» Servus Hartwig,
»
» wenn ich mir den Kopf von vorne ansehe würde ich fast sagen "links"
» Löschen, "rechts" Aufnahme. Ich habe leider nur so eine 08-15 Kamera aber
» wenn man genau hinschaut...
»
»
»
» hier ein "Gemäde"

Warum drücke ich heute ständig die falsche Taste?
Das Gemälde:


Hartwig(R)

14.07.2019,
13:08
(editiert von Hartwig
am 14.07.2019 um 13:38)


@ Saitenquäler

(ergänzt)

Auf dem Foto sieht man auf der Kopffläche etwas nach links versetzt den von Dir auch gezeichneten dunklen senkrechten Schatten. Auf dem Bild schaut es aber so aus, als sei dieser Schatten in der Mitte leicht heller, das könnte auf zwei übereinander liegende Kopfspalte hindeuten. Ich sehe keine Anzeichen für links/rechts liegende Kopfspalte. Aber das kann täuschen. Eine gute Lupe könnte Klarheit schaffen. Andererseits sieht der rechts sichtbare Kopf wie ein Halbspur-Kopf aus. Der fragwürdige Kopf wäre dann aber ein reiner Viertelspur-Kopf. Das macht wenig Sinn, allenfalls kann man das so verstehen, daß das eine Kopfjustage unnötig macht.....
Die klassischen Bandgeräte hatten einen A/W-Kopf, meist schön in einer Mu-Metall Abschirmung, der Löschkopf in sicherer Entfernung stromaufwärts ;-). Löschkopf und Aufnahmekopf als Kombi habe ich noch nie gesehen, aber das sagt nix. Nur frage ich mich, ob man hier wirklich einen Exoten eingebaut hat, oder auf Standardware zurückgegriffen hat.
Zwei möglicherweise "übliche" Varianten gab es allerdings: Da waren die Crossfield-Köpfe von Akai, die hatten eine Spule zur Vormagnetisierung und eine Aufnahmespule. Wie der Name andeutet, wurden 2 Magnetfelder erzeugt. Dann könnte ich mir ebenfalls vorstellen, dass A/W Kombiköpfe mit mit einer angezapften Spule arbeiteten, um die Bedingungen für die unterschiedlichen Anforderungen von Aufnahme und Wiedergabe anzupassen. Außer in den Akai-Maschinen waren die Crossfield-Köpfe weniger verbreitet, aber in Richtung der Kombiköpfe wüde ich sonst suchen. Reine Viertelspurköpfe waren eigentlich auch nicht üblich, meistens konnte man zwischen den Spuren einer Richtung umschalten oder eben Stereobetrieb wählen.
Allerdings spricht die übliche Spurlage von 4-Spurgeräten gegen meine Vermutung (passt nicht zum Bild). Nur eine Lupe kann da wohl weiterhelfen....

Saitenquäler

14.07.2019,
13:40

@ Hartwig

falsche Taste gedrückt......

» Auf dem Foto sieht man auf der Kopffläche etwas nach links versetzt den von
» Dir auch gezeichneten dunklen senkrechten Schatten. Auf dem Bild schaut es
» aber so aus, als sei dieser Schatten in der Mitte leicht heller, das könnte
» auf zwei übereinander liegende Kopfspalte hindeuten. Ich sehe keine
» Anzeichen für links/rechts liegende Kopfspalte. Aber das kann täuschen.
» Eine gute Lupe könnte Klarheit schaffen. Andererseits sieht der rechts
» sichtbare Kopf wie ein Halbspur-Kopf aus. Der fragwürdige Kopf wäre dann
» aber ein Viertelspur-Kopf. Das macht wenig Sinn, allenfalls kann man das so
» verstehen, daß das eine Kopfjustage unnötig macht.....

Ich glaube ich mach das ganz anders. Hinter den Wiedergabeköpfen ist noch etwas Platz. Da pack ich einen Löschkopf hin.
Das sollte das Problem eigentlich lösen. Habe noch einige Köpfe aus alten Dynacord Echokisten, also auch Halbspur. Ich stell mir das so vor:



So einen Kombikopf wird man wohl eh nicht mehr auftreiben können und im jetzigen Zustand, also ohne Löschfunktion, hört sich das, was aus der Kiste rauskommt spätetes nach dem zweiten Banddurchlauf recht albern an.

Gruß
Noel

Hartwig(R)

14.07.2019,
15:03

@ Saitenquäler

falsche Taste gedrückt......

das wäre natürlich eine Lösung um die Funktion wieder herzustellen. Wie hast Du denn genau festgestellt, das der Kopf defekt ist - hatte der keinen Durchgang mehr?

JBE(R)

bei mir zu hause,
14.07.2019,
20:32

@ Saitenquäler

falsche Taste gedrückt......

» » Auf dem Foto sieht man auf der Kopffläche etwas nach links versetzt den
» von
» » Dir auch gezeichneten dunklen senkrechten Schatten. Auf dem Bild schaut
» es
» » aber so aus, als sei dieser Schatten in der Mitte leicht heller, das
» könnte
» » auf zwei übereinander liegende Kopfspalte hindeuten. Ich sehe keine
» » Anzeichen für links/rechts liegende Kopfspalte. Aber das kann täuschen.
» » Eine gute Lupe könnte Klarheit schaffen. Andererseits sieht der rechts
» » sichtbare Kopf wie ein Halbspur-Kopf aus. Der fragwürdige Kopf wäre dann
» » aber ein Viertelspur-Kopf. Das macht wenig Sinn, allenfalls kann man das
» so
» » verstehen, daß das eine Kopfjustage unnötig macht.....
»
» Ich glaube ich mach das ganz anders. Hinter den Wiedergabeköpfen ist noch
» etwas Platz. Da pack ich einen Löschkopf hin.
» Das sollte das Problem eigentlich lösen. Habe noch einige Köpfe aus alten
» Dynacord Echokisten, also auch Halbspur. Ich stell mir das so vor:
»
»
»
» So einen Kombikopf wird man wohl eh nicht mehr auftreiben können und im
» jetzigen Zustand, also ohne Löschfunktion, hört sich das, was aus der Kiste
» rauskommt spätetes nach dem zweiten Banddurchlauf recht albern an.
»
» Gruß
» Noel

Hier mal ein Kopf von einem Anderen WEM



Kannst du nicht den Kopf durchmessen ? Links ist Löschen und rechts ist Aufnahme mit Trägersignal.

Vielleicht muss auch nur mal der Kopf gesäubert und Entmagnetisiert werden. Es sei den der Kopf ist mechanisch runtergewirtschaftet.

Vielleicht ist was mit dem Oszillator nicht in Ordnung, kondensatoren taub usw.

--
Für Gramm-atik, Schreibrechtslinksfehler, Interp(f)unktion, KLEIN und groß Schreibwaren, fragen Sie irren Leerrehr und oder Duden.
:erregt:

Saitenquäler

15.07.2019,
07:30

@ JBE

falsche Taste gedrückt......

»
» Hier mal ein Kopf von einem Anderen WEM
»
»
»
» Kannst du nicht den Kopf durchmessen ? Links ist Löschen und rechts ist
» Aufnahme mit Trägersignal.
»
» Vielleicht muss auch nur mal der Kopf gesäubert und Entmagnetisiert werden.
» Es sei den der Kopf ist mechanisch runtergewirtschaftet.
»
» Vielleicht ist was mit dem Oszillator nicht in Ordnung, kondensatoren taub
» usw.

Guten Morgen zusammen,

das Bild ist prima. Das bestätigt ja wie ich mir die Funktion vorgestellt habe.
Aber der Kopf hier ist sicher platt. Zumindest die Spule vom Löschkopf. Kein Durchgang.
Werde heute mal versuchen hinter den Wiedergabeköpfen einen Löschkopf hinzufummeln.

Gruß
Noel