Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

0815dau(R)

Österreich,
13.07.2019,
11:37
 

Netzwerk mit mehreren DSL-Anschlüssen, Routern, Switches usw (Netzwerktechnik)

Hallo Forum

Ich betreibe seit Jahren ein Netzwerk mit 2 DSL-Zugängen und mehrern Rouuterm, Switches und WLAN-Access-Points.
Dies hat bis vor kurzem auch tadellos funktioniert, jedoch beim Zuschalten des letzten WLAN-Access-Points (TL-MR6400)
dürfte ich einen oder mehrere Fehler bim Einstellen der IP-Adressen gemacht haben und daraufhin wurde der Router 2 (TL-MR3420)
welcher auch als WLAN-Access Point verwendet wurde, wieder auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt (?!)

Bitte nicht nach der Sinnhaftigkeit von 2 DSL-Zugängen fragen und auch nicht,
dass in einem Netzwerk nur ein DHCP-Server eingerichtet werden SOLLTE - die Konfig hat jahrelang störungsfrei funktioniert.

Im Anhang mal eine PDF-Datei der Topologie.

Hier mal einige Eckdaten

Router 1 (von der Telekom) IP: 10.0.0.131 DHCP, WLAN deaktiviert
Router 2 (von der Telekom) IP: 10.0.0.133 DHCP, WLAN deaktiviert

WLAN 1 (TL-MR3420) wird verwendet als Switch und WLAN-AccessPoint (WLAN AP)
LAN: IP 10.0.0.220 Subnet 255.255.255.0
WAN: DYNAMIC IP, alle Einträge 0.0.0.0
WLAN : SSID eingetragen, PW eingetragen
DHCP : enable, start IP 10.0.0.100 end IP 10.0.0.149 Def.Gateway 10.0.0.131, prim.DNS IP-der Telekom, sek. DNS 8.8.8.8 (Google)

Ursprüngliche Daten von WLAN 2
LAN: IP 10.0.0.240 Subnet 255.255.255.0
WAN: DYNAMIC IP, alle Einträge 0.0.0.0
WLAN : SSID eingetragen, PW eingetragen
DHCP : enable, start IP 10.0.0.150 end IP 10.0.0.199 Def.Gateway 10.0.0.133, prim.DNS IP-der Telekom, sek. DNS 8.8.8.8 (Google)

Aber seit dem Zuschalten des WLAN 3 funktioniert die Sache nicht mehr, der Router setzt sich (aber nur teilweise) auf Standardwerte zurück.
Irgendwo ist da ein gröberer Fehler, aber im Moment steh ich da auf der Leitung und weiß nicht mehr weiter.

Wer kann helfen bzw. sieht in der Skizze der Topologie einen Fehler ?













https://www.elektronik-kompendium.de/forum/upload/20190713113745.pdf

--
"Unendlich ist nur das Universum und die Dummheit der Menschen, wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin" ALBERT EINSTEIN

bastelix(R)

13.07.2019,
13:37

@ 0815dau

Netzwerk mit mehreren DSL-Anschlüssen, Routern, Switches usw

» Dies hat bis vor kurzem auch tadellos funktioniert, jedoch beim Zuschalten
» des letzten WLAN-Access-Points (TL-MR6400)
» dürfte ich einen oder mehrere Fehler bim Einstellen der IP-Adressen gemacht
» haben und daraufhin wurde der Router 2 (TL-MR3420)
» welcher auch als WLAN-Access Point verwendet wurde, wieder auf die
» Werkseinstellungen zurückgesetzt (?!)
Wie hast du den Router konfiguriert? Web-Oberfläche oder die App? Hing der Router dabei schon am Netzwerk oder hast du ihn erst nach dem Einrichten ans Netzwerk angeschlossen?

0815dau(R)

Österreich,
13.07.2019,
14:44

@ bastelix

Netzwerk mit mehreren DSL-Anschlüssen, Routern, Switches usw

» Wie hast du den Router konfiguriert? Web-Oberfläche oder die App? Hing der
» Router dabei schon am Netzwerk oder hast du ihn erst nach dem Einrichten
» ans Netzwerk angeschlossen?

Also keinesfalls über irgendeine App ...
Gute Frage ... weiß ich nicht mehr, aber ich vermute mal,
dass der Router da schon angeschlossen war ... aber eigentlich sollte das egal sein.

--
"Unendlich ist nur das Universum und die Dummheit der Menschen, wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin" ALBERT EINSTEIN

0815dau(R)

Österreich,
13.07.2019,
15:46

@ 0815dau

Netzwerk mit mehreren DSL-Anschlüssen, Routern, Switches usw

» Hallo Forum

Soeben habe ich selber einen gravierenden Fehler entdeckt:

Der DHCP-Pool von WLAN 1 (Router) darf natürlich nicht von 100-149 gehen,
sondern vorläufig mal von 140-179und WLAN 2 (Router) von 180-199,
andernfalls würden sich ja die beiden DSL-Router der Telekomm (10.0.0.131 und 133) m DHCP-Bereich befinden.

Also neue Skizze:



https://www.elektronik-kompendium.de/forum/upload/20190713154641.pdf

--
"Unendlich ist nur das Universum und die Dummheit der Menschen, wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin" ALBERT EINSTEIN

bastelix(R)

13.07.2019,
17:04

@ 0815dau

Netzwerk mit mehreren DSL-Anschlüssen, Routern, Switches usw

Ich habe dich wegen
» jedoch beim Zuschalten des letzten WLAN-Access-Points (TL-MR6400)
so verstanden, dass du einen weiteren Router angeschlossen hast. Also vorher waren es zwei WLAN-Gateways und jetzt ist ein dritter dazugekommen bei dem sich die Konfiguration zerschossen hat. Habe ich das falsch verstanden?

Die DHCP-Ranges sollten damit nichts zu tun haben. Wenn zwei Geräte im Netzwerk die gleiche IP haben, dann hast du da ein ganz anderes Fehlerbild. Entweder der Rechner dem die doppelte IP später zugewiesen wurde kann nicht über TCP kommunizieren oder beide Rechner mit der gleichen IP können nicht mehr kommunizieren oder die Switche sind so verwirrt, dass das ganze Netzwerk down geht. Aber die Konfiguration sollte ein Router deswegen nicht verlieren.

0815dau(R)

Österreich,
13.07.2019,
21:29

@ bastelix

Netzwerk mit mehreren DSL-Anschlüssen, Routern, Switches usw

» Ich habe dich wegen
» » jedoch beim Zuschalten des letzten WLAN-Access-Points (TL-MR6400)
» so verstanden, dass du einen weiteren Router angeschlossen hast. Also
» vorher waren es zwei WLAN-Gateways und jetzt ist ein dritter dazugekommen
» bei dem sich die Konfiguration zerschossen hat. Habe ich das falsch
» verstanden?
»
» Die DHCP-Ranges sollten damit nichts zu tun haben. Wenn zwei Geräte im
» Netzwerk die gleiche IP haben, dann hast du da ein ganz anderes Fehlerbild.
» Entweder der Rechner dem die doppelte IP später zugewiesen wurde kann nicht
» über TCP kommunizieren oder beide Rechner mit der gleichen IP können nicht
» mehr kommunizieren oder die Switche sind so verwirrt, dass das ganze
» Netzwerk down geht. Aber die Konfiguration sollte ein Router deswegen nicht
» verlieren.

Jep, es ist ein drittter hinzugekommen und du hast recht, der falsch eingestellte DHCP war nicht der Grund.
Der Grund dürfte eher sein, dass der dritte WLAN-Router TL-MR6400 auf die von mir gewünschte Weise einfach nicht funktioniert.
Soweit ich das herausgefunden habe, bietet das Ding zwei Möglichkeiten zur Internetanbindung an:
Erstens mit einer Simkarte, dafür ist das Quick-Setup auch ausgelegt.
Zweitens über den WAN-Port - da hab ich aber keine (echte) Leitung dafür,
An den WAN-Ports hängen die Router der Telekom, in einem anderen Gebäude (Siehe Skizze Topologie).
Einzige Lösung, die mir jetzt noch einfällt, ich hänge die LAN-Leitung des Switches an den WAN-Eingang des Routers ....
Wenns funkt, melde ich mich nochmal .... wenn nicht, auch ....

--
"Unendlich ist nur das Universum und die Dummheit der Menschen, wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin" ALBERT EINSTEIN

0815dau(R)

Österreich,
13.07.2019,
21:34
(editiert von 0815dau
am 13.07.2019 um 21:38)


@ 0815dau

Netzwerk mit mehreren DSL-Anschlüssen, Routern, Switches usw

Ich finde leider nirgends ein Menu für den WAN-Port ... :confused: :confused: :confused:

--
"Unendlich ist nur das Universum und die Dummheit der Menschen, wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin" ALBERT EINSTEIN

Hartwig(R)

13.07.2019,
22:12

@ 0815dau

Netzwerk mit mehreren DSL-Anschlüssen, Routern, Switches usw

» Ich finde leider nirgends ein Menu für den WAN-Port ... :confused:
» :confused: :confused:

Ich hatte früher mit TP-Link Routern eine Netzwerktrennung eingerichtet, damit die Kids und deren Freunde keinen Unsinn in meinem Netzwerk machen konnten. Das ging recht einfach, ich meine, der WAN-Port konnte über das Menü "Internet" konfiguriert werden - eine IP und vergeben und die Gateway - IP eingeben und das war's dann. Dann konnte man natürlich noch einstellen, was alles wie "gerouted" werden sollte.
Bei dem MR6400 sollte das ähnlich gehen, auch der hat ja einen WAN-Port, laut Prospekt auch 3 LAN-Ports, eigentlich sollten die ja auch für den Betrieb als WLAN-AP nutzbar sein. Bei Nutzung des WAN-Ports ist es denkbar, dass der IP-Addressbereich nicht mit dem des LAN übereinstimmen darf.
Grüße
Hartwig

bastelix(R)

14.07.2019,
01:33

@ 0815dau

Netzwerk mit mehreren DSL-Anschlüssen, Routern, Switches usw

» Ich finde leider nirgends ein Menu für den WAN-Port ... :confused:
» :confused: :confused:

https://www.tp-link.com/de/support/download/tl-mr3420/ Handbuch für deine Hardware-Version runterladen. Für Version 5 steht in Kaptiel "2.2.2 Connect to DSL/Cable/Satellite Modem" wie du das anstecken musst und in Kapitel 3.2 und 12.2 leider nicht sonderlich ausführlich wie du den konfigurieren musst. Wenn die gezeigten Optionen fehlen musst du mal schaun ob es eine aktuellere Firmware gibt.

Zum einrichten würde ich das Gerät erst nach dem einstellen der Konfiguration an das Netzwerk hängen. Vorher mit Kabel direkt an einen Rechner der sich die IP via DHCP holt oder statisch eine IP im gleichen Sub-Net hat.

Hartwig hat da noch einen guten Hinweis gegeben. Es könnte echt sein, dass der Router oder der DHCP-Server ein Problem damit haben, dass sie in das gleiche Sub-Net routen sollen bzw. Adressen verteilen wie der Up-Link. Üblicherweise verwendet man Router zwischen verschiedenen Sub-Netzen und für WLAN im gleichen Sub-Net einfach einen Access Point.
Dein W LAN 1 ist das gleiche Router-Modell und das läuft? Schau mal ob die beiden Router die gleiche Firmware-Version haben.

0815dau(R)

Österreich,
15.07.2019,
00:15

@ bastelix

Netzwerk mit mehreren DSL-Anschlüssen, Routern, Switches usw

» » Ich finde leider nirgends ein Menu für den WAN-Port ... :confused:
» » :confused: :confused:
»
» https://www.tp-link.com/de/support/download/tl-mr3420/ Handbuch für deine
» Hardware-Version runterladen. Für Version 5 steht in Kaptiel "2.2.2 Connect
» to DSL/Cable/Satellite Modem" wie du das anstecken musst und in Kapitel 3.2
» und 12.2 leider nicht sonderlich ausführlich wie du den konfigurieren
» musst. Wenn die gezeigten Optionen fehlen musst du mal schaun ob es eine
» aktuellere Firmware gibt.
»
» Zum einrichten würde ich das Gerät erst nach dem einstellen der
» Konfiguration an das Netzwerk hängen. Vorher mit Kabel direkt an einen
» Rechner der sich die IP via DHCP holt oder statisch eine IP im gleichen
» Sub-Net hat.
»
» Hartwig hat da noch einen guten Hinweis gegeben. Es könnte echt sein, dass
» der Router oder der DHCP-Server ein Problem damit haben, dass sie in das
» gleiche Sub-Net routen sollen bzw. Adressen verteilen wie der Up-Link.
» Üblicherweise verwendet man Router zwischen verschiedenen Sub-Netzen und
» für WLAN im gleichen Sub-Net einfach einen Access Point.
» Dein W LAN 1 ist das gleiche Router-Modell und das läuft? Schau mal ob die
» beiden Router die gleiche Firmware-Version haben.

Danke für den Link, aber den hatte ich schon ...
Und ja, ich habe den Router nur per Kabel angeschlossen, dann die IP´s geändert, WLAN vorerst mal deaktiviert,
reboot, neu per Kabel einloggen, und Du hast es auf den Punkt gebracht, LAN und WAN dürfen nicht im gleichen
IP-Bereich liegen .... außerdem kann ich das WAN definitiv nicht frei einstellen, nur über eine Simkarte.
Und nein, WLAN1 ist ein TL-MR3420, und dort kann ich WAN sehr wohl konfigurieren, dafür kann ich bei dem
keine SIM-Karte einbauen. Ich habe inzwischen eine Mail an den TP-Link Support geschrieben, mal sehen, was da kommt.
Und ja, Firmware ist die neueste. Ich warte jetzt echt mal ab, was TP-Link da sagt ....»

--
"Unendlich ist nur das Universum und die Dummheit der Menschen, wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin" ALBERT EINSTEIN

bastelix(R)

15.07.2019,
22:58

@ 0815dau

Netzwerk mit mehreren DSL-Anschlüssen, Routern, Switches usw

» Und nein, WLAN1 ist ein TL-MR3420, und dort kann ich WAN sehr wohl
» konfigurieren, dafür kann ich bei dem
Ich glaub dann hab ich da WLAN3 und WLAN2 verwechsel. WLAN1 und WLAN2 sind ja laut deinem Plan TL-MR3420 ... Wenn es mit dem TL-MR6400 nicht funktioniert, kannst den noch umtauschen und einen TL-MR3420 dafür nehmen? Oder gleich einen simplen AccessPoint ohne DHCP und Routingfunktion, wenn das an der Stelle nicht gebraucht wird.

» Ich habe inzwischen eine Mail an den TP-Link
» Support geschrieben, mal sehen, was da kommt.
Da bin ich auch gespannt. :-)