Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Mikee

03.06.2019,
07:16
 

Audiotester für Flohmarkt (Elektronik)

Hallo!

beim Schlendern über den letzten Musikerflohmarkt lag da so ein schönes Lautsprecher-Chassis rum, das für wenig Geld zu haben war.
Nur: Funktioniert es?
Wenn man jetzt einen Sinusgenerator in der Hosentasche hätte ...
Gedacht, getan.
Für eine Hosentasche darf das Gehäuse ja nicht zu groß werden.
In der Bastelkiste hatte ich dann auch alsbald eine passende Behausung gefunden.

Batterien rein, Buchsen, Schalter, Poti, ...
Dann bleibt noch Platz in Form dieser Platine für Sinusgenerator und Verstärker.
Uiuiui ... Das wird eng!

Mikee

der olle Michi(R)

im Norden,
03.06.2019,
08:14

@ Mikee

Audiotester für Flohmarkt

» Batterien rein, Buchsen, Schalter, Poti, ...
» Dann bleibt noch Platz in Form dieser Platine für Sinusgenerator und
» Verstärker.

Moin Mikee,

welche Ausgangsleistung stellst du dir vor und wieviel Strom gibt die Batterie (kurzzeitig) her?
Ausgangs-Impedanz?
Frequenz variabel oder fest?

Gruß
Michael

--
Grüße
Michael

Mikee

03.06.2019,
08:44

@ der olle Michi

Audiotester für Flohmarkt

Hi,

Ausgangsleistung so irgendwas mit ein paar Hundert Milliwatt, als Spannungsquelle zwei 9V Blöcke parallel.
Alles ab 2 Ohm sollte anschließbar sein und der Frequenzbereich 20Hz bis 10kHz.

Mikee

der olle Michi(R)

im Norden,
03.06.2019,
09:33
(editiert von der olle Michi
am 03.06.2019 um 10:32)


@ Mikee

Audiotester für Flohmarkt

» Alles ab 2 Ohm sollte anschließbar sein und der Frequenzbereich 20Hz bis
» 10kHz.
...der weite F-Bereich dürfte die Sache vom Platz her schwierig werden lassen; es geht aus meiner (EDIT: analogen) Sicht nicht ohne Bereichs-Umschaltung. :confused:

Der Rest scheint recht gut lösbar.

--
Grüße
Michael

xy(R)

E-Mail

03.06.2019,
09:36

@ der olle Michi

Audiotester für Flohmarkt

» » Alles ab 2 Ohm sollte anschließbar sein und der Frequenzbereich 20Hz bis
» » 10kHz.
» ...der weite F-Bereich dürfte die Sache vom Platz her schwierig werden
» lassen; es geht aus meiner Sicht nicht ohne Bereichs-Umschaltung.
» :confused:

Mit einem µC gar kein Problem.

Sel(R)

Radebeul,
03.06.2019,
11:38
(editiert von Sel
am 03.06.2019 um 11:41)


@ xy

Audiotester für Flohmarkt

» » » Alles ab 2 Ohm sollte anschließbar sein und der Frequenzbereich 20Hz
» bis
» » » 10kHz.
» » ...der weite F-Bereich dürfte die Sache vom Platz her schwierig werden
» » lassen; es geht aus meiner Sicht nicht ohne Bereichs-Umschaltung.
» » :confused:
»
» Mit einem µC gar kein Problem.

Ja, alles geht mit einem µC... Immer druff :-(

Ich würde mir paar Festfrequenzen aussuchen und diese mit DIP-Schalter auswählbar machen - fertig. Durchstimmbarkeit ist auf einem Flohmarkt nicht notwendig und auch nicht sinnvoll. Insgesamt 5 Frequenzen sollten reichen (30Hz, 250Hz, 3,5kHz, 6kHz, 12kHz - so aus dem Bauch raus...).

Dazu einen analogen Verstärker, der ist auf Grund der geringen Batterieleistung sogar kurzschlußfest (TDA2030 in Minimalbeschaltung oder Chinaplatine).

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

xy(R)

E-Mail

03.06.2019,
11:54

@ Sel

Audiotester für Flohmarkt

» Ja, alles geht mit einem µC... Immer druff :-(

Bei wenig Platz ist so einer sehr sinnvoll.


» Ich würde mir paar Festfrequenzen aussuchen und diese mit DIP-Schalter
» auswählbar machen - fertig. Durchstimmbarkeit ist auf einem Flohmarkt nicht
» notwendig und auch nicht sinnvoll. Insgesamt 5 Frequenzen sollten reichen
» (30Hz, 250Hz, 3,5kHz, 6kHz, 12kHz - so aus dem Bauch raus...).

Beim µC reicht ein einzelner Taster.


» Dazu einen analogen Verstärker, der ist auf Grund der geringen
» Batterieleistung sogar kurzschlußfest (TDA2030 in Minimalbeschaltung oder
» Chinaplatine).

Ja, so ein winziger Klasse-D Verstärker passt.

Sel(R)

Radebeul,
03.06.2019,
11:59
(editiert von Sel
am 03.06.2019 um 12:00)


@ xy

Audiotester für Flohmarkt

» » Dazu einen analogen Verstärker, der ist auf Grund der geringen
» » Batterieleistung sogar kurzschlußfest (TDA2030 in Minimalbeschaltung
» oder
» » Chinaplatine).
»
» Ja, so ein winziger Klasse-D Verstärker passt.

Einen Klasse-D Verstärker würde ich nicht einbauen, der schmilzt zu schnell dahin. Primitive analoge Technik ist angesagt, die ist in diesem Fall praktisch unzerstörbar. Und Sinus, na ja... Ein 555er mit Dreieckausgang, diesen mit Filter bissel rundlutschen. Das reicht sicher auch.

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

xy(R)

E-Mail

03.06.2019,
12:03

@ Sel

Audiotester für Flohmarkt

» Einen Klasse-D Verstärker würde ich nicht einbauen, der schmilzt zu schnell
» dahin.

Ach wo, man muss ja nicht den letzten Mist nehmen.

der olle Michi(R)

im Norden,
03.06.2019,
12:07

@ Sel

Audiotester für Flohmarkt

» .. Durchstimmbarkeit ist auf einem Flohmarkt nicht
» notwendig und auch nicht sinnvoll.

Je nach dem, wie er mag...


»
» Dazu einen analogen Verstärker, der ist auf Grund der geringen
» Batterieleistung sogar kurzschlußfest (TDA2030 in Minimalbeschaltung oder
» Chinaplatine).

..ein LM386 kann auch ein paar hundert mW und würde kleiner.... ;-) . Am Ausgang zur Sicherheit 2,2R in Serie und alles wird gut.

--
Grüße
Michael

Mikee

03.06.2019,
12:30

@ der olle Michi

Audiotester für Flohmarkt

» ..ein LM386 kann auch ein paar hundert mW und würde kleiner.... ;-) . Am
» Ausgang zur Sicherheit 2,2R in Serie und alles wird gut.

Hi!

dann habt Ihr es ja fast schon richtig erraten!
XR2206 und LM386 ist richtig.
µC kann ich nicht. Keine Software, keine Hardware, keine Kenntnisse.

Mein 2206 läuft ab 8,3V, sonst hätte ich eine andere Lösung genommen.
Ich melde mich nochmal, wenn das Kästchen fertig ist.

Mikee


Helamatern

03.06.2019,
12:58

@ Mikee

Audiotester für Flohmarkt

Die Leiterplatte ist schön übersichtlich.
Alles in VMD-Technik, oder?

Nimm einen Kleinleistungs-IC auf OP-Basis,
rückkopple ihn mit mehreren verschiedenen RC-Kombi auf gewollter Schwingfrequenz
(Phasenschieber)
oder baue eine Wienbrücke damit - Frequenzvarianz wird ca. 1:50, also mindestens zwei Bereiche umschaltbar benötigt
wenn das nicht will, schalte OP-Wienbrücke und OP-Endstufe getrennt, bei JFET ist so eine Varianz 1:90 möglich.

Rechteck ist einfacher als Sinus... selber mal umsehen, OP-Applikationen gibt es wie Sand am Meer

der olle Michi(R)

im Norden,
03.06.2019,
13:17

@ Mikee

Audiotester für Flohmarkt

» dann habt Ihr es ja fast schon richtig erraten!
» XR2206 und LM386 ist richtig.
» Mein 2206 läuft ab 8,3V, sonst hätte ich eine andere Lösung genommen.

Den 2206 (oder 8038) hatte ich absichtlich nicht einbezogen, weil das DB eine Min.-Ub von 10V verlangt und ich nicht weiß, wie die "typische" Min-Ub ist. Der war auch meine erste Idee. Wenn's denn klappert, ist's ja gut... :-D
Sonst wäre noch eine 5532-Lösung in 3 F-Bereichen in Frage gekommen...

Ich wusste gar nicht, dass es sich hier um ein Ratespiel handelte... :rotfl:

--
Grüße
Michael

Sel(R)

Radebeul,
03.06.2019,
16:14
(editiert von Sel
am 03.06.2019 um 16:15)


@ Mikee

Audiotester für Flohmarkt

» dann habt Ihr es ja fast schon richtig erraten!
» XR2206 und LM386 ist richtig.
» µC kann ich nicht. Keine Software, keine Hardware, keine Kenntnisse.

Ein Ratespiel...:-(

Aber egal, schön zusammengebaut. Weniger ist eben doch mehr :-)

Ich würde statt der teuren 9V-Blocks eher diese Variante wählen:



Sind 6x AA-Batterie in Reihe (macht auch 9V). Wesentlich preiswerter und mehr Kapazität. Mit 60x46x28mm auch nicht sehr groß, Gewicht je nach Batterietyp. Parallelschalten von Primärzellen geht fast immer in die Hose.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Wolfgang Horejsi(R)

03.06.2019,
19:27

@ Mikee

Audiotester für Flohmarkt

» Hallo!
»
» beim Schlendern über den letzten Musikerflohmarkt lag da so ein schönes
» Lautsprecher-Chassis rum, das für wenig Geld zu haben war.
» Nur: Funktioniert es?
» Wenn man jetzt einen Sinusgenerator in der Hosentasche hätte ...

Statt des Sinus würde ich folgendes bevorzugen:

https://www.youtube.com/watch?v=KWmD_HcOcfU

mit Audacity kann man das gut in MP3 umwandeln, dann auf einen MP3-Player packen und eine kleine Audioendstufe dahinter.

Das klingt besser als ein Sinus, die Bässe kommen (hoffentlich) gut rüber und nervt vermutlich die Standnachbarn deutlich weniger.

Steffen

03.06.2019,
20:11

@ der olle Michi

Audiotester für Flohmarkt

» » .. Durchstimmbarkeit ist auf einem Flohmarkt nicht
» » notwendig und auch nicht sinnvoll.
»
» Je nach dem, wie er mag...
»
Man kann auch eine Buchse einbauen und per Smartphone + Kabel seinen Sound abspielen.

Gruß Steffen