Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

ganz primitives Problem... (bin zu blöd) (Elektronik)

verfasst von Sel(R), Radebeul, 01.05.2021, 15:19 Uhr
(editiert von Sel am 01.05.2021 um 19:32)

Habe ein Netzteil gebaut, eben für eine Hilfsspannung.

(Edit: Schaltungsfehler korrigiert)

Die Schaltung ist ja wirklich sehr einfach. Kann man praktisch kaum etwas verkehrt machen.
Aber ich bekomme die Stabilität der Ausgangsspannung nicht hin. Bei einer Belastung von 100mA sinkt die Spannung um 100mV ab gegenüber ohne Last (bis auf die LED). Und das kapiere ich nicht. Ich messe (bei sogar 125mA Last) am Ladekondensator 6,4V, das müßte für den Stabi-IC doch dicke reichen, trotz einem gewissen Ripple am Ladeelko. Der 27µF-Kondensator hat einen ESR von 0,16 Ohm, etwas viel, aber auch das sollte in Verbindung mit dem 100nF-Kerko reichen. Habe einen sehr gedrängten Aufbau, zu lange Leitungen kommen also auch nicht als Ursache in Frage. Nach Datenblatt des IC dürfte die Ausgangsspannung maximal um 50mV sinken.

Na ja, ok. Für meine Hilfsspannung reicht diese Stabilität schon noch aus. Aber der Grund für diese Schwankung würde mich schon interessieren.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.



Gesamter Thread:

ganz primitives Problem... (bin zu blöd) - Sel(R), 01.05.2021, 15:19 (Elektronik)
ganz primitives Problem... (bin zu blöd) - Hartwig(R), 01.05.2021, 16:26
ganz primitives Problem... (bin zu blöd) - schaerer(R), 01.05.2021, 17:12