Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN (Computertechnik)

verfasst von bastelix(R), 11.09.2020, 22:41 Uhr

» Deep-Learning-Techniken haben ihre Überlegenheit im KI-Bereich bewiesen.
» Ein Wettlauf um die Entwicklung neuer ICs für Deep Learning und Inferenz
» hat begonnen:
» für HPC, Server oder Edge-Anwendungen.
Ich sehe das aus Informatiker-Sicht und da bin ich eher skeptisch, dass wir mit KI wirklich schon so weit sind um das produktiv einzusetzen.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Amazon-KI-zur-Bewerbungspruefung-benachteiligte-Frauen-4189356.html
https://www.welt.de/kultur/medien/article186732988/Facebook-sperrt-Nutzer-die-WELT-Artikel-geteilt-haben.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Tay_(Bot)
https://blog.fefe.de/?ts=a3756d7c

Das Hauptproblem bei den ganzen selbst-lernenden System ist, dass wir da nicht mehr mit einem Debugger rangehen können und nachvollziehen was da genau passiert bzw. aktuell schief läuft. Eigentlich müssen wir da noch viel mehr forschen und gerne auch mal spielen, wie mit eine Twitter-Bot oder so. Aber das ganze produktiv einsetzen, für wirklich wichtige Dinge wie Bewerber-Auswahl treffen, selbstfahrende Autos, etc. So weit sind wir noch nicht.

Wobei es natürlich für den Informatiker einen Vorteil hat wenn er sagen kann "Kann ich nix für, das hat die KI kaputt gemacht". Da kann man dann schön die Verantwortung auf etwas abschieben das keiner versteht und das man nicht zur Verantwortung ziehen kann.

Dass da jetzt auch Hardware speziell für diese Anwendungen gebaut wird finde ich nicht schlecht. Das brauchen wir, aber auch da müssen wir noch viel mehr Lernen und Forschen um das wirklich zum wohle der Menschheit einsetzten zu können. Wobei der Begriff "Brückenkopf-Märkte" bei mir auch negativ belegt ist, den Begriff kenne ich nur als Marketing-Sprech für "Wir setzen auf die nächste Blase und hoffen dass sie erst Platzt wenn wir unseren Gewinn abgeschöpft haben" ;-)

Und ich muss grad an einen Informatiker-Witz denken, den ich vor gut 20 Jahren mal gehört habe: "Intel wollte die PCs schneller machen und darum haben sie sich angeschaut welcher Prozess unter Windows am häufigsten läuft. Diesen Prozess haben sie dann in Hardware implementiert. Beim testen haben sie sich gewundert warum der PC nicht schneller wurde nachdem der Prozess, der doch am häufigsten läuft, in Hardware implementiert wurde. Naja, sie haben den IDLE-Prozess (Leerlauf-Prozess) in Hardware implementiert" :rotfl:
Damals war das noch ein schöner Witz, heute traue ich einigen Firmen zu, dass sie sowas machen und das dann noch als technischen Fortschritt verkaufen :-D



Gesamter Thread:

DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - schaerer(R), 11.09.2020, 18:29 (Computertechnik)
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - JBE(R), 11.09.2020, 19:03
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - matzi682015(R), 11.09.2020, 21:53
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - bastelix(R), 11.09.2020, 22:41
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - Hartwig(R), 12.09.2020, 10:03
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - Sel(R), 14.09.2020, 08:17
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - Hartwig(R), 14.09.2020, 11:11
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - Steffen, 14.09.2020, 23:41
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - ollanner(R), 15.09.2020, 21:10
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - Steffen, 15.09.2020, 22:21
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - Sel(R), 16.09.2020, 07:20
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - Wolfgang Horejsi(R), 16.09.2020, 07:32
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - ollanner(R), 16.09.2020, 18:26
DIE ZEIT IST REIF FÜR KI-DISRUPTIONEN - Wolfgang Horejsi(R), 16.09.2020, 21:17