Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Kopfhörerverstärker mit EQ (Schaltungstechnik)

verfasst von JBE(R), bei mir zu hause, 07.06.2019, 13:29 Uhr
(editiert von JBE am 07.06.2019 um 13:31)

» Hallo!
»
» Bin neu hier, daher ein kurzer Hinweis zu meinem technischen Verständnis
» Komme aus Wien, habe Elektroniker (ursprünglich ja Elektromechaniker für
» Schwachstrom) gelernt, hatte aber immer eher mit mechanischen Lösungen zu
» tun, und daher wenig Ahnung von Schaltungstechnik.
» Arbeite in der Veranstaltungstechnik, und bin unter anderem für Reparaturen
» zuständig. Wenn zu elektronisch für mich wird, schaut sich das mein Chef
» an, und sagt was zu tun ist.
» Sprich ich habe genug technisches Verständnis und Handwerkliches Geschick,
» um etwas zu fertigen, aber der Plan dafür fehlt mir leider, und ich hoffe
» hier eine Hilfestellung zu bekommen auf meinem Weg.
»
» Zum "Problem": Ich bin viel Öffi unterwegs, und höre gerne Musik unterwegs.
» Meine Beyerdynamics Custom One Pro Kopfhörer (16 Ohm) sind zwar toll (wenn
» auch vielleicht noch nicht Studioqualität), aber mein Handy hat hörbar
» nicht die Leistung die die Kopfhörer gerne bekommen würden...Die Qualität
» des Verstärker in meinem Samsung S5 Mini klingt an und für sich in Ordnung,
» nur eben zu schwach, wobei es mir nicht um Lautstärke geht, sondern um
» Dynamik.
»
» Daher nun die Idee einen Kopfhörerverstärker zu bauen. Erst wollte ich
» etwas kaufen, habe aber nichts gefunden was meinen wünschen vollständig
» entspricht.
» Anforderung:
» Möglichst kleines Design, hätte den verstärker am liebsten fix am Handy
» (verklebt?).
» Tonqualität sollte nicht leiden.
»
» Zusatzwünsche/Ideen:
» ein 7 oder 11-Band EQ mit Regelung direkt am KHV über Potis
» eigene Stromversorgung, die eventuell auch gleich als Powerbank fungieren
» kann
»
» Habe schon ein wenig gesucht, und als Verstärker den Max4409 gefunden, der
» offenbar gut geeignet sein soll?
» Oder ist ein Max4460 besser?
» Bin mir unsicher worauf ich achten soll. Und bzgl. EQ bin ich überhaupt
» noch nicht fündig geworden wie ich das umsetzen könnte...
» Wie es immer so ist, bei solchen Projekten, sollte es natürlich so gut wie
» nicht kosten, ich setze mal (vermutlich eh total überzogen) 50€
» Materialkosten als Obergrenze.
»
» Vielleicht hat hier jemand einen Tipp wie ich das nun weiter angehe?
»
» Danke im voraus für eure Hilfe!

Ich denke mal dass das nicht so gut wird, schon aufgrund das ein Handy nicht für Musik gebaut wurde, soll heißen, das es ganz einfach an Bandbreite fehlt, da wird dir auch kein EQ etwas nützen, wenn schon das Musikmaterial in der Bandbreite beschnitten wird. Viel Bass wird auch viel Energie nach sich ziehen.

Das dein Kopfhörer zu leise ist hängt auch ganz wesentlich vom Innenwiderstand des Verstärkers im Handy ab.

Versuch doch erst mal dein Handy an eine guten Stereoanlage an zu schließen , um überhaupt mal zu schauen ob Musik Qualitativ einigermaßen gut übertragen wird.

Dann kann man über einen Verstärker nachdenken. Vorteil ist dann schon im Verstärker selbst eine Frequenzgangkorrektur vor zu nehmen z.B Loudness.

--
Für Gramm-atik, Schreibrechtslinksfehler, Interp(f)unktion, KLEIN und groß Schreibwaren, fragen Sie irren Leerrehr und oder Duden.
:erregt:



Gesamter Thread:

Kopfhörerverstärker mit EQ - michls85(R), 07.06.2019, 13:14 (Schaltungstechnik)
Kopfhörerverstärker mit EQ - JBE(R), 07.06.2019, 13:29
Kopfhörerverstärker mit EQ - der olle Michi(R), 07.06.2019, 13:37
Kopfhörerverstärker mit EQ - michls85(R), 12.06.2019, 01:12
Kopfhörerverstärker mit EQ - der olle Michi(R), 12.06.2019, 08:52
Kopfhörerverstärker mit EQ - Hartwig(R), 07.06.2019, 14:19
Kopfhörerverstärker mit EQ - michls85(R), 11.06.2019, 23:58
Kopfhörerverstärker mit EQ - bigdie(R), 12.06.2019, 14:17
Kopfhörerverstärker mit EQ - Hartwig(R), 12.06.2019, 22:17