Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

ChrisM

24.01.2022,
15:41
 

D-LAN Filtern (Elektronik)

Kennt jemand eine Möglichkeit D-LAN zu Filtern, so dass dieses nicht über den Haus Anschluss hinweg geht?
Reicht da ein "normaler" Netzfilter oder gibt es spezielle Filter dafür?
Der Filter müsste in unserem Fall 63A 3-Phasig können

Gast

24.01.2022,
15:56

@ ChrisM

D-LAN Filtern

» Kennt jemand eine Möglichkeit D-LAN zu Filtern, so dass dieses nicht über
» den Haus Anschluss hinweg geht?
» Reicht da ein "normaler" Netzfilter oder gibt es spezielle Filter dafür?
» Der Filter müsste in unserem Fall 63A 3-Phasig können

https://www.meintechblog.de/2015/03/sicherheitsfalle-dlan-wie-man-das-powerline-netzwerk-vor-dem-nachbarn-schuetzt/

ChrisM

24.01.2022,
16:06

@ Gast

D-LAN Filtern

» » Kennt jemand eine Möglichkeit D-LAN zu Filtern, so dass dieses nicht
» über
» » den Haus Anschluss hinweg geht?
» » Reicht da ein "normaler" Netzfilter oder gibt es spezielle Filter dafür?
» » Der Filter müsste in unserem Fall 63A 3-Phasig können
»
» https://www.meintechblog.de/2015/03/sicherheitsfalle-dlan-wie-man-das-powerline-netzwerk-vor-dem-nachbarn-schuetzt/

Danke für den Link, jedoch geht es nicht um die Sicherheit.
Es geht darum, dass es mehrere D-LAN Netzwerke geben soll die sich gegenseitig nicht stören sollen und dadurch die Bandbreite sinkt.

Ich denke solche Filter sollten eigentlich funktionieren, oder gibt es da kleinere und günstigere Möglichkeiten?:
https://de.rs-online.com/web/c/passive-bauelemente/emv-filter-und-schutz/netzfilter/?applied-dimensions=4294350182

xy(R)

E-Mail

24.01.2022,
16:28

@ ChrisM

D-LAN Filtern

» Ich denke solche Filter sollten eigentlich funktionieren, oder gibt es da
» kleinere und günstigere Möglichkeiten?:
» https://de.rs-online.com/web/c/passive-bauelemente/emv-filter-und-schutz/netzfilter/?applied-dimensions=4294350182

So eines wird nur zufällig funktionieren, es ist für einen anderen Frequenzbereich gebaut.

DIY-Basler(R)

E-Mail

24.01.2022,
16:51

@ ChrisM

D-LAN Filtern

» Kennt jemand eine Möglichkeit D-LAN zu Filtern, so dass dieses nicht über
» den Haus Anschluss hinweg geht?
» Reicht da ein "normaler" Netzfilter oder gibt es spezielle Filter dafür?
» Der Filter müsste in unserem Fall 63A 3-Phasig können

Hallo!

Soviel mir bekannt ist, funzt D-LAN nicht, über 2 verschiedene Zähler, wenn Du das damit meinst.

LG.

--
Es gibt div. negative Meinungen bzgl. Versicherungen, aber Schadenfroh sind die bestimmt nicht.

ChrisM

24.01.2022,
17:18

@ xy

D-LAN Filtern

» » Ich denke solche Filter sollten eigentlich funktionieren, oder gibt es
» da
» » kleinere und günstigere Möglichkeiten?:
» »
» https://de.rs-online.com/web/c/passive-bauelemente/emv-filter-und-schutz/netzfilter/?applied-dimensions=4294350182
»
» So eines wird nur zufällig funktionieren, es ist für einen anderen
» Frequenzbereich gebaut.

Laut Datenblatt dämpfen die mit über 40db in dem Bereich (ca. 2-35MHz), sollte doch vom Bereich her ok sein oder sehe ich da was falsch?

xy(R)

E-Mail

24.01.2022,
19:29

@ ChrisM

D-LAN Filtern

» » » Ich denke solche Filter sollten eigentlich funktionieren, oder gibt es
» » da
» » » kleinere und günstigere Möglichkeiten?:
» » »
» »
» https://de.rs-online.com/web/c/passive-bauelemente/emv-filter-und-schutz/netzfilter/?applied-dimensions=4294350182
» »
» » So eines wird nur zufällig funktionieren, es ist für einen anderen
» » Frequenzbereich gebaut.
»
» Laut Datenblatt dämpfen die mit über 40db in dem Bereich (ca. 2-35MHz),
» sollte doch vom Bereich her ok sein oder sehe ich da was falsch?

Hatte ich nicht erwartet. Das sollte reichen.

bigdie(R)

25.01.2022,
05:54

@ DIY-Basler

D-LAN Filtern

»
» Soviel mir bekannt ist, funzt D-LAN nicht, über 2 verschiedene Zähler, wenn
Das ist eine von den Herstellern gern verbreitete Mähr, die leiser nicht stimmt.
Dlan funktioniert selbst ohne Kupferverbindung auf parallel verlegten Leitungen. Wenn du also in der 5. Etage wohnst und die Zuleitung ist mit der vom Nachbar eng zusammen bist in den Keller verlegt, dann kannst du auch beim Nachbar ins Internet. Hast zwar nicht die Super Datenrate, aber funktionieren wird das. In dem Fall nützt dann der Netzfilter am Zähler nicht viel, der müsste in die Verteilung


Ansonsten würde ich mit Standard Netzfiltern eher vorsichtig sein. Für Gewöhnlich ist da Ja Kondensator, Drossel, Kondensator nacheinander verschalten Und der oder die deinem Netzwerk zugewandten Kondensatoren dämpfen natürlich auch dein DLAN Signal. Theoretisch brauchst du ein halbes bzw 2/3 Netzfilter. also von der Netzseite her gesehen die üblichen x/y Kondensatoren, dann die Drossel und danach nichts mehr.

ChrisM

25.01.2022,
21:52

@ bigdie

D-LAN Filtern

» »
» » Soviel mir bekannt ist, funzt D-LAN nicht, über 2 verschiedene Zähler,
» wenn
» Das ist eine von den Herstellern gern verbreitete Mähr, die leiser nicht
» stimmt.
» Dlan funktioniert selbst ohne Kupferverbindung auf parallel verlegten
» Leitungen. Wenn du also in der 5. Etage wohnst und die Zuleitung ist mit
» der vom Nachbar eng zusammen bist in den Keller verlegt, dann kannst du
» auch beim Nachbar ins Internet. Hast zwar nicht die Super Datenrate, aber
» funktionieren wird das. In dem Fall nützt dann der Netzfilter am Zähler
» nicht viel, der müsste in die Verteilung
»
»
» Ansonsten würde ich mit Standard Netzfiltern eher vorsichtig sein. Für
» Gewöhnlich ist da Ja Kondensator, Drossel, Kondensator nacheinander
» verschalten Und der oder die deinem Netzwerk zugewandten Kondensatoren
» dämpfen natürlich auch dein DLAN Signal. Theoretisch brauchst du ein halbes
» bzw 2/3 Netzfilter. also von der Netzseite her gesehen die üblichen x/y
» Kondensatoren, dann die Drossel und danach nichts mehr.

Ja, die gehen locker durch die Zähler durch.
Das Gerücht dass Zähler das Signal blocken, hat sich irgendwie mal verbreitet (oder wurde verbreitet).
D-Lan "funkt" halt auch, da kannst du problemlos in ein Netz (ich meine nicht die Verschlüsselung, die mal außen vor) wenn die Leitungen nahe aneinander liegen.
Selbst die Coax Variante (ebenfalls homeplug av): Du kannst ein offenes Coax Kabel in die Nähe (Nähe ist relativ, auch paar Meter entfernt) der Stromleitung legen und hast trotzdem "Empfang".

Mit geht es aber um die größte mögliche Dämpfung, damit es keine Kollisionen gibt.
Daher wäre für mich eine Filterung schon super, damit man kein direktes Signal hat bzw. nur ein stark gedämpftes

Wenn da jemand noch kleine Filter im Kopf hat oder Ideen, wäre das sehr praktisch.
Die normales Motorfilter, die in dem Bereich gut dämpfen, sind halt schon dicke Brocken und kosten auch nicht wenig

xy(R)

E-Mail

25.01.2022,
22:54

@ ChrisM

D-LAN Filtern

» Die normales Motorfilter, die in dem Bereich gut dämpfen, sind halt schon
» dicke Brocken und kosten auch nicht wenig

Kleiner wird das nur durch Zauberei...

bigdie(R)

26.01.2022,
05:43

@ ChrisM

D-LAN Filtern

» Wenn da jemand noch kleine Filter im Kopf hat oder Ideen, wäre das sehr
» praktisch.
» Die normales Motorfilter, die in dem Bereich gut dämpfen, sind halt schon
» dicke Brocken und kosten auch nicht wenig
Wie oben schon geschrieben, normale Filter haben immer an beiden Seiten die Kondensatoren zwischen Phase N und zum Schutzleiter. Das dämpft aber auch das Signal in deinem DLan. Theoretisch brauchst du einen Filter vo nur von der Netzseite her Kondensatoren liegen, dann die Drossel und von da Richtung Wohnung dann keine Kondensatoren mehr.

xy(R)

E-Mail

26.01.2022,
09:23
(editiert von xy
am 26.01.2022 um 09:51)


@ bigdie

D-LAN Filtern

» Wie oben schon geschrieben, normale Filter haben immer an beiden Seiten die
» Kondensatoren zwischen Phase N und zum Schutzleiter. Das dämpft aber auch
» das Signal in deinem DLan. Theoretisch brauchst du einen Filter vo nur von
» der Netzseite her Kondensatoren liegen, dann die Drossel und von da
» Richtung Wohnung dann keine Kondensatoren mehr.

Wenn es nichts sinnvolles von der Stange gibt: Filter selbst bauen. Man könnte die Adern eines NYM-J 5G16 mit einer ordentlichen Anzahl an Klappferriten (oder noch besser RIngkernen) versehen, und netzseitig noch X-Kondensatoren dran. Das ganze in einem Kabelkanal unterbringen.


Nicht bedacht, dass die Ferrite bei den 100A Spitze längst in Sättigung wären. Also Metallpulverkerne nehmen.

z.B. solche:

https://de.aliexpress.com/item/32829866356.html