Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

ickke

E-Mail

24.11.2021,
13:23
 

Geräte wintersicher machen (Elektronik)

Guten Tag liebe Elkorianer!

Der Winter steht vor der Türe, und ich frage mich wie ich meine elektrischen Geräte wie Oszilloskope, Funktiongeneratoren usw. am besten "Einlager".

Meine ganzen Geräte befinden sich in einem unbeheizten Schuppen, wo es im Winter auch sehr kalt und feucht werden kann. Vorher in meiner alten Wohnung hatte ich einen Keller wo ich die Probleme nicht hatte.

Nun frage ich mich, wo liegt die Grenze? Welche Temperaturen können die Gerätschaften über einen längeren Zeitraum gut wegstecken, und welche nicht? Und wie sieht es mit der relativen Luftfeuchtigkeit aus?

So weit mir bekannt ist, sollten Minustemperaturen nicht viel ausmachen. Aber vielleicht gibt es ja Geräte, die eine Ausnahme darstellen?

Ich denke, ich bin nicht der Einzige mit dem Problem. Vielleicht kann der eine oder andere was dazu beitragen. Ich bedanke mich recht herzlich!

Theo.

24.11.2021,
13:53

@ ickke

Geräte wintersicher machen

Hallo

Überwinterst du auf einen kleinen Schiff? Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass es in einer Wohnung keine ungenutzte Ecke, keinen Platz auf dem Schrank, keinen Raum unter dem Bett usw. geben soll, an dem ich meine teuren Geräte sicher verstauen kann. Um wieviel m³ Geräte handelt es sich denn? Die Bedienungsanleitungen sagen dir meist auch den Temperaturbereich in dem damit gearbeitet werden kann und manchmal auch die Einlagerungsbedingungen.

Theo

bigdie(R)

24.11.2021,
15:15

@ ickke

Geräte wintersicher machen

Den Geräten macht Kälte in der Regel nichts. Batterien raus und fertig. Ist halt nur, wenn man sie mal braucht. Dann ist es am besten, man packt sie in eine dichte Folietüte und schafft sie dann in die Wärme. Die Tüte verhindert in dem Moment die Bildung von Kondenswasser. Wenn sie ihre Temperatur angeglichen haben, kannst du sie auspacken und benutzen.

ollanner(R)

24.11.2021,
16:43

@ bigdie

Geräte wintersicher machen

Restfeuchte kann man mit Silica Gel auffangen.

--
Gruß
Der Ollanner

ickke

E-Mail

24.11.2021,
17:39

@ ollanner

Geräte wintersicher machen

Hey,
das mit dem Silica Gel werde ich versuchen, zumindest bei den Einschubgeräten, da ist nämlich genug Platz.

@Theo, der Platz reicht bei weitem nicht. Du scheinst in einem Single-Haushalt zu wohnen, ohne Frau... Sonst wüsstest Du, das unter dem Bett, im Schrank und sonst wo alles mit Deko, Klammotten und sonst was zu ist.
Wie viel m³ es sind weiß ich nicht, es ist jedenfalls nicht gerade wenig. Viele etwas ältere Geräte, hauptsächlich um die 60-80 Jahre die auch mal größer ausfallen und Sau schwer sind...
Für viele Geräte habe ich auch keine Anleitung, und im Internet ist nicht alles zu finden.

Das mit dem Eintüten ist so eine Sache. Ich verwende die Geräte auch im Winter, wenn mal was kaputt geht, muss man(n) rann an die Geräte, vorallem habe ich auch einige Einschubgeräte (sowas https://www.suchebiete.com/foto_Hera-Laborsystem-Werkbank-Messtechnik-Prueftechnik,5473712.html), das wäre jedes mal viel Arbeit die Dinger ein/auszupacken, einzuschieben usw. vorallem bei dem Gewicht macht das keinen Spaß. Und im Schuppen habe ich auch kaum Platz, so das ich mal eben die Einschubgeräte woanders (eingetütet) verstauen könnte.

wenn ihr meint, dass kalte Temperaturen (auch im Betrieb) in der Regel nichts ausmachen, würde ich das alles so belassen. Wo ich bisschen Sorge habe ist Kondenswasser. Ich habe auch schon einen Entfeuchter im Schuppen stehen (sowas hier https://www.ebay.de/itm/2-33-EUR-kg-12-Kg-Luftentfeuchter-Granulat-Raumentfeuchter-Entfeuchter/202946890490), ob das was nützt weiß ich nicht. Mein Feuchtigkeitssensor zeigt jedenfalls in letzter Zeit oft > 70 Lufteuchtigkeit an.

Einen Winter haben die Geräte schon hinter sich, ohne auffallende Probleme. Ich werde den Schuppen vielleicht im nächsten Jahr vergrößern und isolieren. Der ist zwar teilweise isoliert, aber sowas von stümperhaft, dass das nur wenig bringt.

ollanner(R)

24.11.2021,
17:48
(editiert von ollanner
am 24.11.2021 um 17:49)


@ ickke

Geräte wintersicher machen

Ich hätte ja in so einem Geräteschuppen im Garten auch Sorge um Krabbeliere, die sich in den Geräten einnisten.
So ein Wespennest im Oszilloskop oder eine Maus im Netzteil ist wohl nicht so toll. Nicht nur, dass man die Viecher nicht in der Wohnung haben möchte, sondern auch dass die in den Geräen etwas beschädigen können. Wenn das Kleingeld reicht, könnte man seine kostbaren Geräte in Zarges Metallkoffern oder Boxen verfrachten. Gib'ts in unterschiedlichen Größen und dicht schließenden Deckeln.

--
Gruß
Der Ollanner

simi7(R)

D Südbrandenburg,
24.11.2021,
18:08

@ ollanner

Geräte wintersicher machen

» Nicht nur, dass man die Viecher nicht in der Wohnung haben möchte,
» sondern auch dass die in den Geräen etwas beschädigen können.

Dank eines fehlenden Slotbleches hatte ich mal eine Maus im PC.
Die fand das wohl lustig auf dem Motherboard die Leiterzüge kaputt zu pissen.
Das war zu Zeiten von Windows 3.1. Der PC hatte noch ne Turbotaste.

ollanner(R)

24.11.2021,
18:18
(editiert von ollanner
am 24.11.2021 um 18:18)


@ simi7

Geräte wintersicher machen

» Dank eines fehlenden Slotbleches hatte ich mal eine Maus im PC.
» Die fand das wohl lustig auf dem Motherboard die Leiterzüge kaputt zu
» pissen.
» Das war zu Zeiten von Windows 3.1. Der PC hatte noch ne Turbotaste.

Aber leider nicht den richtigen Maustreiber installiert. :-D

--
Gruß
Der Ollanner

DedeW(R)

E-Mail

Ahlerstedt, Niedersachsen,
24.11.2021,
18:29

@ ickke

Geräte wintersicher machen

Ich bin seit einigen Wochen auch stolzer Besitzer eines Hera-Labortisches, der bei mir im Keller steht. Keller sind ja bekanntermaßen immer etwas feucht, so dass ich überlege, Silica Gel bei den Einschüben zu platzieren. Diese Päckchen werden ja heutzutage fast bei jeder Bestellung beigelegt. Hat jemand Erfahrung, wie lange so ein Ding Feuchtigkeit aufnimmt, bzw. wie man das Erreichen der Sättigung feststellen kann?

--
Gruß
DedeW

Gast

24.11.2021,
18:39

@ ickke

Geräte wintersicher machen

a) mach deinen Schuppen winterfest, d.h. abdichten, isolieren, kleinen Ofen rein.
b) hold dir von Lidl oder Aldi diese großen Plastiktüten mit Anschluss für Staubsauger. Dann Geräte rein, einen Teil der Luft absaugen. Sind wiederverwendbar.

Schalk

24.11.2021,
19:37

@ ickke

Geräte wintersicher machen

Also bei mir ist das so geregelt:
Das Scope kommt ins Bett und die Frau soll sich einen Laubhaufen suchen.:lol3:

bigdie(R)

24.11.2021,
20:54

@ ickke

Geräte wintersicher machen

»
» Das mit dem Eintüten ist so eine Sache. Ich verwende die Geräte auch im
» Winter, wenn mal was kaputt geht, muss man(n) rann an die Geräte, vorallem
» habe ich auch einige Einschubgeräte (sowas
» https://www.suchebiete.com/foto_Hera-Laborsystem-Werkbank-Messtechnik-Prueftechnik,5473712.html),
» das wäre jedes mal viel Arbeit die Dinger ein/auszupacken, einzuschieben
» usw. vorallem bei dem Gewicht macht das keinen Spaß. Und im Schuppen habe
» ich auch kaum Platz, so das ich mal eben die Einschubgeräte woanders
» (eingetütet) verstauen könnte.
»
Eintüten nur, wenn du die vom kalten in die Wärme schaffst. Schaltest du die im Schuppen an, dann kann es zwar sein, das bei -10° irgend welche Arbeitspunkte nicht stimmen und das Gerät erst nach einer Stunde richtig läuft, aber dabei entsteht kein Kondenswasser im Inneren. Das ist also kein Problem. Holst du aber das Multimeter oder den Oszi aus dem -10° kalten Schuppen in die Wohnstube, dann sind die Teile nicht feucht sondern nass. Kannst dann 3h warten bis die Nässe wieder verschwunden ist oder vorher eintüten und nach einer Stunde auspacken, weil das Teil dann schon so warm ist, das sich kein Kondenswasser mehr bildet

ickke

E-Mail

24.11.2021,
22:38

@ Schalk

Geräte wintersicher machen

» Also bei mir ist das so geregelt:
» Das Scope kommt ins Bett und die Frau soll sich einen Laubhaufen
» suchen.:lol3:

So kann man das natürlich auch regeln...

@DedeW(R), dann sind wir ja quasi Verwandt, lad mal ein Foto hoch!

@bigdie(R), danke für die Ausführung, werde ich beachten.

@Gast, da war sogar ein kleiner Ofen drinnen, den hab ich für 50€ verkauft. Aber eine kleine E-Zeigung ist noch da. Mittels Zeitschaltuhr, sollte das gut zu regeln sein. Muss nochmal ausrechnen wie die Stromkosten dann sind, vielleicht hält sich das ja in Grenzen, es muss ja keine konstante Temperatur von 25°C herrschen.

Wolfgang Horejsi(R)

24.11.2021,
23:19

@ ickke

Geräte wintersicher machen

» » Also bei mir ist das so geregelt:
» » Das Scope kommt ins Bett und die Frau soll sich einen Laubhaufen
» » suchen.:lol3:
»
» So kann man das natürlich auch regeln...
»
» @DedeW(R), dann sind wir ja quasi Verwandt, lad mal ein Foto hoch!
»
» @bigdie(R), danke für die Ausführung, werde ich beachten.
»
» @Gast, da war sogar ein kleiner Ofen drinnen, den hab ich für 50€ verkauft.
» Aber eine kleine E-Zeigung ist noch da. Mittels Zeitschaltuhr, sollte das
» gut zu regeln sein. Muss nochmal ausrechnen wie die Stromkosten dann sind,
» vielleicht hält sich das ja in Grenzen, es muss ja keine konstante
» Temperatur von 25°C herrschen.

Ich hätte noch einen alten Gefrierschrank abzugeben. Die kalte Seite nach draussen, die Tür offen, wird die Rückwand schön warm, das gibt eine gute Wärmepumpe. Temperaturregelung fehlt, aber das geht mit Temperatursensor, Komparator und Relais.

bastelix(R)

24.11.2021,
23:55

@ ickke

Geräte wintersicher machen

» @Theo, der Platz reicht bei weitem nicht. Du scheinst in einem
» Single-Haushalt zu wohnen, ohne Frau... Sonst wüsstest Du, das unter dem
» Bett, im Schrank und sonst wo alles mit Deko, Klammotten und sonst was zu
» ist.
Also bei uns lagert die nicht benötigte Deko (und sonstiger Karm) überall, aber nicht in der Wohnung. Warum tauschst du nicht den Lagerort der (nicht benötigten) Deko mit den Messgeräten?

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
25.11.2021,
12:49

@ ickke

Geräte wintersicher machen

Hi Icke,

Problem ist natürlich die Feuchtigkeit in der Luft.
Daher fand ich den Vorschlag mit dem vakuumieren zielführend. Wo keine Luft ist, kann keine Feuchtigkeit kondensieren. Restfeuchte wie schon gesagt mit SilicaGel binden. Das kann man im Backofen regenerieren. Gibts auch als Schüttware im Eimer.

Gruß
Ralf

» Guten Tag liebe Elkorianer!
»
» Der Winter steht vor der Türe, und ich frage mich wie ich meine
» elektrischen Geräte wie Oszilloskope, Funktiongeneratoren usw. am besten
» "Einlager".
»
» Meine ganzen Geräte befinden sich in einem unbeheizten Schuppen, wo es im
» Winter auch sehr kalt und feucht werden kann. Vorher in meiner alten
» Wohnung hatte ich einen Keller wo ich die Probleme nicht hatte.
»
» Nun frage ich mich, wo liegt die Grenze? Welche Temperaturen können die
» Gerätschaften über einen längeren Zeitraum gut wegstecken, und welche
» nicht? Und wie sieht es mit der relativen Luftfeuchtigkeit aus?
»
» So weit mir bekannt ist, sollten Minustemperaturen nicht viel ausmachen.
» Aber vielleicht gibt es ja Geräte, die eine Ausnahme darstellen?
»
» Ich denke, ich bin nicht der Einzige mit dem Problem. Vielleicht kann der
» eine oder andere was dazu beitragen. Ich bedanke mich recht herzlich!