Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Mikee

08.10.2021,
13:39
 

Bau Millivoltmeter (Elektronik)

Hallo,

hier die fast fertige Platine meines Millivoltmeters:

Oben links der Masseanschluss (Minus-Eingang), rechts deneben die 18 Messbereiche (10mA - 1µA und 3mV - 100V),
wobei 1µA und 3mV der gleiche Bereich ist..

Das linke IC macht aus der einfachen Batteriespannung von 9V +/-4,5V
Rechts daneben das Mess-IC.
Daneben rechts der aktive Gleichrichter, ganz rechts ein Abgleichtrimmer
Die untere Lötnägelreihe beherrbergt den elektrischen Nullabgleich (Nagel 1-3) sowie
AC/DC Umschaltung (Nagel 4-5 und 8-9 werden kurzgeschlossen)
Dazwischen (Nagel 6+7) ist der Ausgang zur Analoganzeige mit 100µA

Abgleich:
Erst mechanischer Nullpunkt
Dann einschalten, elektrischer Nullpunkt
Spannung für Skalenendwert anlegen, mit Trimmer auf 100 abgleichen, fertig.
Ach ja, der 10mA Bereich hat den Trimmer ganz links. Hatte keine 0,30 Ohm.

Ist noch nicht 100% getestet, der LM741 wird wohl noch durch einen TL061 ersetzt werden.
Jetzt heißt es Gehäuse bauen.


Mikee

Hartwig(R)

08.10.2021,
15:09

@ Mikee

Bau Millivoltmeter

Hallo,
Die Aufgabe des 741 ist ja klar, das rechte IC ist wohl ein 2fach-OPV, also einmal Verstärker und einmal Gleichrichter? Welchen Typ hast Du da eingesetzt? Ist der 741 nicht stabil genug, daher der geplante Ersatz?
Danke!
Hartwig

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
08.10.2021,
16:20
(editiert von Sel
am 09.10.2021 um 12:41)


@ Mikee

Bau Millivoltmeter + Edit

Du bist ja fix! Ich bastele noch an der Schaltung. Und an den Gehäusen. Macht echt einen Berg Arbeit! Hier das Gehäuse für das Millivoltmeter:



Reingebaut wird das Millivoltmeter, ein Signalverfolger, ein ganz einfacher Signalgenerator (1kHz, sinus, dreieck, rechteck). Hier das noch lange nicht fertige Innenleben:



Einen eigenen Aufbau bekommt das Ohmmeter. Vereint darin ist ein Milliohmmeter, ein GOhmmeter und ein Prüfgerät für Isolationstests (bis 1kV). Der Bereich dazwischen ist ganz einfach gestaltet, dafür habe ich mein digitales Multimeter. Eventuell baue ich noch die Möglichkeit ein, einen Widerstand mit Wechselspannung ausmessen zu können.



Ein externes Netzteil versorgt die ganzen Meßgeräte und einen Teil weiterer Geräte (Durchgangsprüfer, Funktionsgenerator etc.).



Aber wie gesagt, bin noch lange nicht fertig.

Edit:
Und das ist der neu zusammengewurschtelte Schalter. Hat jetzt nach dem Umbau 2 Ebenen mit je 12 Schaltstellungen, vergoldete Kontakte, soll angeblich bis etwa 2MHz ohne besondere Verrenkungen verwendbar sein, max. 300mA bei 16V, 100MOhm Isolationswiderstand, 50mOhm Kontaktwiderstand, Größe (ohne Gewinde und Achse) ca. 21x30mm ...



LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...

Mikee

09.10.2021,
12:03

@ Hartwig

Bau Millivoltmeter

Hallo Hartwig,

» Die Aufgabe des 741 ist ja klar, das rechte IC ist wohl ein 2fach-OPV, also
» einmal Verstärker und einmal Gleichrichter?

Nicht ganz. Das rechte IC ist ein OP07, also ein Einfach-OpAmp.
Mit seinem Plus-Eingang hängt er am Spannungsteiler des Eingangs
und der Ausgang versorgt den Gleichrichter und koppelt auf den Minus-Eingang
zurück. Da braucht es keinen zweiten OpAmp.

» Welchen Typ hast Du da eingesetzt?

Siehe oben, OP07, wegen des geringen Offsetdrifts bei fallender Batteriespannung.

» Ist der 741 nicht stabil genug, daher der geplante Ersatz?

Der TL061 zieht einfach weniger Strom, bei Batteriebetrieb nicht das schlechteste.


Mikee

Hartwig(R)

09.10.2021,
13:47

@ Mikee

Bau Millivoltmeter

Hallo Mikee
»
» Nicht ganz. Das rechte IC ist ein OP07, also ein Einfach-OpAmp.

Ok, ich meinte, das im Bild in der Lasergravur schwach zu erkennen, dachte dann aber an die 2.
Funktionen....
»
»
» Der TL061 zieht einfach weniger Strom, bei Batteriebetrieb nicht das
» schlechteste.
Ok, das ist natürlich richtig.

Je einfacher, je besser - dann viel Erfolg mit dem Gehäuse!
Grüße
Hartwig

Mikee

09.10.2021,
21:17

@ Sel

Bau Millivoltmeter + Edit

Hallo Sel,

» Du bist ja fix! Ich bastele noch an der Schaltung. Und an den Gehäusen.
» Macht echt einen Berg Arbeit! Hier das Gehäuse für das Millivoltmeter:

In diesem Fall musste erst die Platine gebaut werden, dann das Gehäuse.
Dann passt's auch rein ;-)

Mikee

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
09.10.2021,
22:00

@ Mikee

Bau Millivoltmeter + Edit

» In diesem Fall musste erst die Platine gebaut werden, dann das Gehäuse.
» Dann passt's auch rein ;-)

Da mache ich mir auch ernsthafte Gedanken. Denn was alles in meine beiden Geräte reinsoll, da wirds eng werden. Außerdem muß ich noch diverse Abschirmungen einbauen. Und einige Spannungen verbieten die enge Bauweise (Hochohmmessung, Isolationsprüfung, da kommen schon mal 1000 Volt zum Einsatz).

Meine Platinen müssen sich leider zwangsläufig der Situation anpassen. Da muß ich stapeln, zweiseitig bestücken und mit einigen Radien versehene Leiterplatten basteln. Und Lochraster muß auch sein.

Ich machs mir eben gerne selber schwer :-(

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...