Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
07.10.2021,
16:12
 

Analogschalter CD4066 (Elektronik)

Die Maximalwerte stehen im Datenblatt. Wenn ich jedoch (als Beispiel) 0,5mV sinus schalten möchte, dabei einen Eingangswiderstand 1MOhm//5...20pF behalten will, geht das? Ich habe gelesen das dieser IC grausam rauscht. Und damit dürfte mein Signal im Rauschen untergehen. Ist es dann besser mittels diskreter Fet-Schaltung zu schalten? Ich wollte auf die Relaisschaltung gerne verzichten.

Ich möchte die Bereichsumschaltung meines noch lange nicht fertigen Millivoltmeters anders gestalten. Maximale anliegende Spannung 1 Volt AC. Frequenzbereich 0...1MHz reicht mir (3dB-Grenzwerte).

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
07.10.2021,
18:11

@ Sel

Analogschalter CD4066

» Die Maximalwerte stehen im Datenblatt. Wenn ich jedoch (als Beispiel) 0,5mV
» sinus schalten möchte, dabei einen Eingangswiderstand 1MOhm//5...20pF
» behalten will, geht das? Ich habe gelesen das dieser IC grausam rauscht.
» Und damit dürfte mein Signal im Rauschen untergehen. Ist es dann besser
» mittels diskreter Fet-Schaltung zu schalten? Ich wollte auf die
» Relaisschaltung gerne verzichten.
»
» Ich möchte die Bereichsumschaltung meines noch lange nicht fertigen
» Millivoltmeters anders gestalten. Maximale anliegende Spannung 1 Volt AC.
» Frequenzbereich 0...1MHz reicht mir (3dB-Grenzwerte).
»
» LG Sel

Ich wollte die 4066 auch schon für ein Audio-Mischpult einsetzen, ein E-Ing.-Freund hat mir gesagt, ich soll die jeweils nehmen: DG441 und DG442. Die haben geringeres Rauschen.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

Altgeselle(R)

E-Mail

07.10.2021,
18:21

@ matzi682015

Analogschalter CD4066

Hallo,
mein Vorschlag:
Nimm Kleinsignal-Relais, auch unter "Telecom-Relais" zu finden.
Die haben vergoldete Kontakte und sind hermetisch dicht.
Dadurch können sie auch kleine Spannungen und Ströme sicher schalten.
Für hohe Ansprüche gibt es auch Ausführungen mit geringen Thermospannungen.
Agilent/Keysight macht es in seiner "Data Aquisition Unit" auch so.

Grüße
Altgeselle

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
07.10.2021,
20:23

@ Altgeselle

Analogschalter CD4066

Habe noch etliche Relais mit vergoldeten Kontakten. Sind Relais aus DDR-Zeiten, Typ GBR111, Ausführung mit Goldkontakten. Doch diese Dinger sind schon gehörig groß, haben sogar zwei Umschalter drin.

Wie gesagt, das mit Relais ist die letzte Lösung. Ich gugg mal weiter. Nebenbei versuche ich zwei 12polige Schalter (Goldkontakte) zu verheiraten, so das ich einen 12poligen Schalter mit zwei Ebenen erhalte. Ist ne elende Fummelei, weil die Schalter dafür nicht vorgesehen sind.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...

Itzlbritzl(R)

07.10.2021,
20:25

@ Sel

Analogschalter CD4066

» Ich wollte auf die
» Relaisschaltung gerne verzichten.

Wäre aber die beste Wahl.

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
07.10.2021,
22:45
(editiert von Sel
am 07.10.2021 um 22:46)


@ Itzlbritzl

Analogschalter CD4066

Die Hochzeit der beiden kleinen Schalter ist gelungen! Habe nun 2x12 Schaltstellungen, sicher voneinander getrennt und mit vergoldeten Kontakten :-) Da brauche ich keine Relais im Eingangskreis mehr. Im Gerät aber schon. Super! War aber wirklich eine stundenlange Bastelei :-|

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...

Wolfgang Horejsi(R)

07.10.2021,
23:00

@ Sel

Analogschalter CD4066

» Die Maximalwerte stehen im Datenblatt. Wenn ich jedoch (als Beispiel) 0,5mV
» sinus schalten möchte, dabei einen Eingangswiderstand 1MOhm//5...20pF
» behalten will, geht das? Ich habe gelesen das dieser IC grausam rauscht.
» Und damit dürfte mein Signal im Rauschen untergehen. Ist es dann besser
» mittels diskreter Fet-Schaltung zu schalten? Ich wollte auf die
» Relaisschaltung gerne verzichten.
»
» Ich möchte die Bereichsumschaltung meines noch lange nicht fertigen
» Millivoltmeters anders gestalten. Maximale anliegende Spannung 1 Volt AC.
» Frequenzbereich 0...1MHz reicht mir (3dB-Grenzwerte).
»

Das halbe mV soll sicher noch irgendwie verstärkt werden. Wie wäre es mit Schalter hinter dem Verstärker?

Mikee

08.10.2021,
10:51

@ Sel

Analogschalter CD4066

Hallo Sel,

falls Deine beiden Schalter dann doch Probleme machen, es
gibt einen 24poligen Schalter (2, 3 oder 4 Stellungen) ganz billig:
Als PC-Umschalter für den Parallelausgang (25-poliger D-Sub),
um daran 2, 3 oder 4 Drucker anschließen zu können.
Einfach im großen Auktionshaus schauen.

Mikee

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
08.10.2021,
14:31

@ Sel

Analogschalter CD4066

Schonmal überlegt wie es Autorange DMM machen?
Ich erinnere mich an Applikationen von Intersil. Dort wurden regelmäßig 4066 eingesetzt.
Wahrscheinlich alles eine Frage der Technik und des "howto".
Das Rauschen dürfte in vielen Fällen weniger das Problem gewesen sein.

Gruß
Ralf

» Die Maximalwerte stehen im Datenblatt. Wenn ich jedoch (als Beispiel) 0,5mV
» sinus schalten möchte, dabei einen Eingangswiderstand 1MOhm//5...20pF
» behalten will, geht das? Ich habe gelesen das dieser IC grausam rauscht.
» Und damit dürfte mein Signal im Rauschen untergehen. Ist es dann besser
» mittels diskreter Fet-Schaltung zu schalten? Ich wollte auf die
» Relaisschaltung gerne verzichten.
»
» Ich möchte die Bereichsumschaltung meines noch lange nicht fertigen
» Millivoltmeters anders gestalten. Maximale anliegende Spannung 1 Volt AC.
» Frequenzbereich 0...1MHz reicht mir (3dB-Grenzwerte).
»
» LG Sel

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
08.10.2021,
20:25
(editiert von Sel
am 08.10.2021 um 20:25)


@ Mikee

Analogschalter CD4066

Diese Schalter kenne ich. Die sind recht groß, kaum eine Kontaktveredlung ist drauf, die werden beizeiten wackelig, sind eben einfach nur billig.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...