Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Pit1509(R)

01.09.2021,
14:58
 

Welcher Dimmer für LED-Netzteile? (Elektronik)

Hallo zusammen,
zwei LED-Netzteile sollen im Parallelbetrieb zusammen mit nur einem Dimmer von einer Schaltstelle aus (Schalterdose Haushalt) gedimmt werden.
Beide Netzteile haben folgende Angaben: 200W / 8,3A / 24V Ausgang, mit TRIAC per Phasenanschnitt oder Phasenabschnitt dimmbar, am Ausgang wird
dann eine PWM ausgegeben.
Jetzt ist mein Problem: wähle ich z.B. von Jung den Universal-LED-Dreh-Dimmer, der stärkere von zwei Dimmern dieser Art (der 1731 DD) so kann
dieser zwar u.a. elektronische Trafos mit bis 420 W ansteuern, aber bei elektronischen Trafos für NV-LEDs geht er nur bis 100W. Somit würde dieser nicht mal
ein LED-Netzgerät davon betreiben können.
Wie könnte ich das lösen? Wird es über eine Schalterdose evtl. gar nicht gehen? Welche Dimmer-Lösung gäbe es dann für insgesamt 400W NV-LED-Netzgeräte?
Danke im voraus für Eure Antworten!
Gruß Pit

Pit1509(R)

01.09.2021,
15:23

@ Pit1509

Welcher Dimmer für LED-Netzteile?

» Hallo zusammen,
» zwei LED-Netzteile sollen im Parallelbetrieb zusammen mit nur einem Dimmer
» von einer Schaltstelle aus (Schalterdose Haushalt) gedimmt werden.
» Beide Netzteile haben folgende Angaben: 200W / 8,3A / 24V Ausgang, mit
» TRIAC per Phasenanschnitt oder Phasenabschnitt dimmbar, am Ausgang wird
» dann eine PWM ausgegeben.
» Jetzt ist mein Problem: wähle ich z.B. von Jung den
» Universal-LED-Dreh-Dimmer, der stärkere von zwei Dimmern dieser Art (der
» 1731 DD) so kann
» dieser zwar u.a. elektronische Trafos mit bis 420 W ansteuern, aber bei
» elektronischen Trafos für NV-LEDs geht er nur bis 100W. Somit würde dieser
» nicht mal
» ein LED-Netzgerät davon betreiben können.
» Wie könnte ich das lösen? Wird es über eine Schalterdose evtl. gar nicht
» gehen? Welche Dimmer-Lösung gäbe es dann für insgesamt 400W
» NV-LED-Netzgeräte?
» Danke im voraus für Eure Antworten!
» Gruß Pit

jetzt ist mir noch die Idee gekommen der sekundärseiten Dimmung, sprich die 24V einfach runterdimmen (PWM verändern) mit entsprechenden kaufbaren Geräten -
wäre das die gangbarere, bessere Lösung oder doch besser nur im Netzspannungsbereich dimmen?

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
01.09.2021,
18:46

@ Pit1509

Welcher Dimmer für LED-Netzteile?

Hi Pit,

» jetzt ist mir noch die Idee gekommen der sekundärseiten Dimmung, sprich die
» 24V einfach runterdimmen (PWM verändern) mit entsprechenden kaufbaren
» Geräten -
» wäre das die gangbarere, bessere Lösung oder doch besser nur im
» Netzspannungsbereich dimmen?

also ich würde die sekundärseitige - sprich PWM - bevorzugen.

Gruß
Ralf

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
02.09.2021,
12:53

@ cmyk61

Welcher Dimmer für LED-Netzteile?

» also ich würde die sekundärseitige - sprich PWM - bevorzugen.

Es ist schon grenzwertig beide Netzteile im Parallelbetrieb (>16 Ampere!) zu betreiben. Es sei denn die Netzteile sind dafür ausgelegt. Und hinten raus kommt eine PWM.

Also bleibt nur der Betrieb auf 100% Leistung und die Dimmung hintendran mit kräftigem Schaltregler (Kühlung!!!). Den dimmenden Schaltregler per Fernsteuerung regeln, damit eine ortsunabhängige Bedienung möglich ist. Ob die Reihenschaltung klappt, das steht in den Sternen. Ich würde das ganze Konzept nochmal überdenken und alles in eine (neue) Lösung quetschen.

Wozu eigentlich soviel Leistung? Welches Kraftwerk kommt da dran?

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...

Pit1509(R)

03.09.2021,
13:52

@ Sel

Welcher Dimmer für LED-Netzteile?

» Wozu eigentlich soviel Leistung? Welches Kraftwerk kommt da dran?

Hallo,
eingangsseitig je Netzteil sind es rund 0,85A (Output 8,3A).
Hintendran soll jeweils ein LED-Streifen (5m lang mit rund 105 Watt).
Grund für die zwei Zweige und Netzteile ist einmal die Leistungsreserve
und ggf. auch die mögliche selektive Einschaltmöglichkeit
für später, falls irgendwann dann doch gewünscht.
Gruß Pit