Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Snackman(R)

04.07.2021,
07:59
(editiert von Snackman
am 04.07.2021 um 08:02)
 

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige (Schaltungstechnik)

Moin, ich habe vor einen Widerstand grafisch anzuzeigen. Es geht darum, für ein Boot die Ruderlage zu visualisieren.
Den genauen Widerstand muss ich noch ausmessen, also Endlage 1, Mitte und Endlage 2.
Die Anzeige soll dann aus 9 Led's bestehen.
Erst mal nur die Frage, ob da jemand bereit ist mir unter die Arme zu greifen und Hilfestellung zu geben.
Danke und Grüße

--
Snackman, der im bürgerlichen Marco heißt

Strippenzieher(R)

E-Mail

D-14806,
04.07.2021,
08:13

@ Snackman

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

» ein Boot
Modell oder echt?
» Den genauen Widerstand muss ich noch ausmessen, also Endlage 1, Mitte und
» Endlage 2.
Ist/wird der Widerstand als Spannungsteiler betrieben? Das wäre günstiger, dann wird nicht der Widerstand ausgewertet, sondern eine (Teil-)Spannung.
Bis hier war's analog - man kann aber auch digital.
» Die Anzeige soll dann aus 9 Led's bestehen.
Kann man als quasi-analog betrachten oder eben digital.
Wie weit sind Signalgeber und Anzeige voneinander entfernt und wieviele Adern gibt es?

Snackman(R)

04.07.2021,
08:20

@ Strippenzieher

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

» » ein Boot
» Modell oder echt?
» » Den genauen Widerstand muss ich noch ausmessen, also Endlage 1, Mitte
» und
» » Endlage 2.
» Ist/wird der Widerstand als Spannungsteiler betrieben? Das wäre günstiger,
» dann wird nicht der Widerstand ausgewertet, sondern eine (Teil-)Spannung.
» Bis hier war's analog - man kann aber auch digital.
» » Die Anzeige soll dann aus 9 Led's bestehen.
» Kann man als quasi-analog betrachten oder eben digital.
» Wie weit sind Signalgeber und Anzeige voneinander entfernt und wieviele
» Adern gibt es?

Ist ein echtes Boot:-D
Wie das realisiert wird ist vollkommen frei
Entfernung ca 6mtr und ich glaube es kommen 2 Adern aus dem Geber, ich muss nochmal schauen.

Grüße

--
Snackman, der im bürgerlichen Marco heißt

simi7(R)

D Südbrandenburg,
04.07.2021,
08:28

@ Snackman

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

Die gleichen Fragen wie Strippenzieher hätte ich auch.

Zusätzlich: wie steht es um deine Löt- und Bastelfähigkeiten?
Muss es unbedingt digital sein?
Ich sehe da z.B. Probleme bei der Anzeige im hellen Sonnenlicht.
Ein rustikales Zeigerinstrument könnte den gleichen Zweck erfüllen falls der Widerstand als Poti geschaltet wird.

Snackman(R)

04.07.2021,
08:56

@ simi7

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

» Die gleichen Fragen wie Strippenzieher hätte ich auch.
»
» Zusätzlich: wie steht es um deine Löt- und Bastelfähigkeiten?
» Muss es unbedingt digital sein?
» Ich sehe da z.B. Probleme bei der Anzeige im hellen Sonnenlicht.
» Ein rustikales Zeigerinstrument könnte den gleichen Zweck erfüllen falls
» der Widerstand als Poti geschaltet wird.

Bastel und Lötkenntnisse würde ich als sehr gut einstufen, auch sind mir die Grundlagen der Elektotechnik und Elektronik nicht fremd.
Nur halt Schalung entwickeln oder umstricken ist nicht meins.
Zur Anzeigenim Sonnenlicht, da könnte man ja die Led's noch mit nen Pwr regeln.
Für ein Zeigerinstrument ist leider kein Platz.
Grüße

--
Snackman, der im bürgerlichen Marco heißt

Sel(R)

Radebeul,
04.07.2021,
11:33
(editiert von Sel
am 04.07.2021 um 11:34)


@ Snackman

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

» Zur Anzeigenim Sonnenlicht, da könnte man ja die Led's noch mit nen Pwr
» regeln.

Nun ja, da brauchst aber wirklich helle LEDs und eine Abschattung für die Anzeige. Sonst erkennst du im Sonnenlicht gar nichts. Ich würde die Helligkeitssteuerung nicht eine Elektronik entscheiden lassen, sondern einen kleinen Drehregler dafür noch in die Anzeige quetschen. PWM kann ja bleiben.

» Für ein Zeigerinstrument ist leider kein Platz.

Das ist schade, denn mit einem analogen Instrument brauchst du nur extrem wenig Bauteile, das Gerät ist auch in praller Sonne bestens sichtbar und die Montage ist einfach.

Am einfachsten ist eine Auswertung der Ruderstellung mittels Potentiometer. Du brauchst aber 3 Kabel nach vorne.

Das Prinzip ist so: Potentiometer ist so geschalten, das die Enden der Maximalausschlag vom Ruder sind. Der Schleifer ist die Drehachse vom Ruder (also, diese Darstellung zur Verdeutlichung des Prinzips). Du brauchst eine symmetrische Stromversorgung, also "+" und "-", in der Mitte Masse. Die Enden des Potentiometers kommen an + und -, der Schleifer wird gegen Masse gemessen. Steht das Ruder exakt geradeaus, so wirst du am Schleifer (Mittelstellung) null Volt gegen Masse messen. Weicht die Stellung davon ab, so hast du eine mehr oder weniger große positive oder negative Spannung gegen Masse, je nach Ruderstand. Und das kannst du wirklich relativ einfach elektronisch auslesen (analog). Die Geschichte würde ich nicht digital aufbereiten. Und man kanns auch anders lösen, ist nur eben ein Beispiel.

Daher ist ein analoges Meßgerät die solideste Lösung. Es gibt fürs KFZ einfache Meßgeräte, welche den Nullpunkt in der Mitte haben (Ladekontrollanzeigen). Solche Meßgeräte sind robust, wasserdicht und die gibts auch in klein (3 bis 5cm Durchmesser vielleicht). Allwerdings solltest du nicht grade die billigsten Geräte kaufen, bei denen ist die Robustheit nicht grade hoch und von wasserdicht sind die weit entfernt. Natürlich kannst das auch mit LEDs nachbilden, gugg mal in Richtung Aussteuerungsanzeigen für Verstärker. Das Prinzip ist dort dasselbe, die Anordnung der LEDs deiner Fantasie überlassen. Auch kann die Anzeige nichtlinear sein, also der Bereich in der Mitte (Geradeausfahrt) wird gespreizt. Legst du dich voll in die Kurve, wird dich der Stand der Anzeige wenig interessieren. Aber ob du wenige Grad von der Geradeausfahrt abweichst, du jedoch genau geradeaus willst, dann interessiert dich das schon.

Hoffe ich konnte bissel helfen :-D

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

bigdie(R)

04.07.2021,
11:54

@ Sel

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

» » Zur Anzeigenim Sonnenlicht, da könnte man ja die Led's noch mit nen Pwr
» » regeln.
»
» Nun ja, da brauchst aber wirklich helle LEDs und eine Abschattung für die
» Anzeige. Sonst erkennst du im Sonnenlicht gar nichts. Ich würde die
» Helligkeitssteuerung nicht eine Elektronik entscheiden lassen, sondern
» einen kleinen Drehregler dafür noch in die Anzeige quetschen. PWM kann ja
» bleiben.
»
» » Für ein Zeigerinstrument ist leider kein Platz.
»
» Das ist schade, denn mit einem analogen Instrument brauchst du nur extrem
» wenig Bauteile, das Gerät ist auch in praller Sonne bestens sichtbar und
» die Montage ist einfach.
»
» Am einfachsten ist eine Auswertung der Ruderstellung mittels Potentiometer.
» Du brauchst aber 3 Kabel nach vorne.
»
» Das Prinzip ist so: Potentiometer ist so geschalten, das die Enden der
» Maximalausschlag vom Ruder sind. Der Schleifer ist die Drehachse vom Ruder
» (also, diese Darstellung zur Verdeutlichung des Prinzips). Du brauchst eine
» symmetrische Stromversorgung, also "+" und "-", in der Mitte Masse. Die
» Enden des Potentiometers kommen an + und -, der Schleifer wird gegen Masse
» gemessen. Steht das Ruder exakt geradeaus, so wirst du am Schleifer
» (Mittelstellung) null Volt gegen Masse messen. Weicht die Stellung davon
» ab, so hast du eine mehr oder weniger große positive oder negative Spannung
» gegen Masse, je nach Ruderstand. Und das kannst du wirklich relativ einfach
» elektronisch auslesen (analog). Die Geschichte würde ich nicht digital
» aufbereiten. Und man kanns auch anders lösen, ist nur eben ein Beispiel.
»
» Daher ist ein analoges Meßgerät die solideste Lösung. Es gibt fürs KFZ
» einfache Meßgeräte, welche den Nullpunkt in der Mitte haben
» (Ladekontrollanzeigen). Solche Meßgeräte sind robust, wasserdicht und die
» gibts auch in klein (3 bis 5cm Durchmesser vielleicht). Allwerdings
» solltest du nicht grade die billigsten Geräte kaufen, bei denen ist die
» Robustheit nicht grade hoch und von wasserdicht sind die weit entfernt.
» Natürlich kannst das auch mit LEDs nachbilden, gugg mal in Richtung
» Aussteuerungsanzeigen für Verstärker. Das Prinzip ist dort dasselbe, die
» Anordnung der LEDs deiner Fantasie überlassen. Auch kann die Anzeige
» nichtlinear sein, also der Bereich in der Mitte (Geradeausfahrt) wird
» gespreizt. Legst du dich voll in die Kurve, wird dich der Stand der Anzeige
» wenig interessieren. Aber ob du wenige Grad von der Geradeausfahrt
» abweichst, du jedoch genau geradeaus willst, dann interessiert dich das
» schon.
»
» Hoffe ich konnte bissel helfen :-D
»
» LG Sel
Na wenn nur 2 Drähte raus kommen, dann kann er das vermutlich nicht ändern. Baut man halt eine Konstantstromquelle und wertet die Spannung aus. Ein A277 geht für so etwas ganz einfach, da man untere und obere Referenz einstellen kann un den Led Strom kann man auch verstellen Und heutige Leds sind mit 10mA schon extrem hell.
Gab ja auch ein westliches Pedant zum A277, den kenne ich aber nicht. Hab noch genügend aus der DDR:-D

Strippenzieher(R)

E-Mail

D-14806,
04.07.2021,
12:01
(editiert von Strippenzieher
am 04.07.2021 um 12:06)


@ bigdie

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

» Na wenn nur 2 Drähte raus kommen
Das müsste erstmal zweifelsfrei geklärt werden.
» Ein
» A277 geht für so etwas ganz einfach, da man untere und obere Referenz
» einstellen kann un den Led Strom kann man auch verstellen Und heutige Leds
» sind mit 10mA schon extrem hell.
» Gab ja auch ein westliches Pedant zum A277
UAA180 - ist aber obsolet, seit Lichtjahren ;-)
A277 gibt's massig in der Bucht (alles Überplanbestände :-D )
Gibt aber auch LM3914 für 10LED.
Oder fertige Platine aus CN was nun problematisch ist :-(

Snackman(R)

04.07.2021,
12:58

@ Strippenzieher

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

Man, das geht ja ab wie dem Schmitt sein Stubentiger...
Also, der Baustein der genannt wurde fällt leider raus.
Ich möchte einzelne Led's im halbrund an der Lenkpumpe anbringen. Und, vor allem soll nur eine Led jeweils leuchten.
Um die Sichtbarkeit mache ich mir auch keine Sorgen, ist ein Innenfahrstand.
Die Leuchstärkeregelung soll auch von Hand erfolgen.

Ich schaue nachher mal nach dem Geber und messe und mach Bilder.

Vielen Dank trotzdem schon mal.
Grüße

--
Snackman, der im bürgerlichen Marco heißt

Snackman(R)

04.07.2021,
13:27

@ Snackman

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

Was ich mir gerade überlege, ich habe in der Bucht Stufenschalter gefunden. Da könnte ich ja so was nehmen.
Oder?
Grüße

--
Snackman, der im bürgerlichen Marco heißt

Strippenzieher(R)

E-Mail

D-14806,
04.07.2021,
13:43

@ Snackman

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

Brauchst dann aber für jede Stufe eine Ader.

Snackman(R)

04.07.2021,
14:17

@ Strippenzieher

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

» Brauchst dann aber für jede Stufe eine Ader.

Ja gut, 12/1,5er Kabel habe ich da.
Grüße

--
Snackman, der im bürgerlichen Marco heißt

Strippenzieher(R)

E-Mail

D-14806,
04.07.2021,
14:27

@ Snackman

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

Und der Stufenschalter muss überlappend (ohne Unterbrechung) umschalten, andernfalls hättest du zwischen den Stufen keine Anzeige.
Durch diese Bedingung wird die Auswahl eingeschränkt.

Wolfgang Horejsi(R)

04.07.2021,
17:27

@ Snackman

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

» Moin, ich habe vor einen Widerstand grafisch anzuzeigen. Es geht darum, für
» ein Boot die Ruderlage zu visualisieren.
» Den genauen Widerstand muss ich noch ausmessen, also Endlage 1, Mitte und
» Endlage 2.
» Die Anzeige soll dann aus 9 Led's bestehen.
» Erst mal nur die Frage, ob da jemand bereit ist mir unter die Arme zu
» greifen und Hilfestellung zu geben.
» Danke und Grüße

Für max. 10 LED gibt es den LM3914, schau dir dessen Datenblatt an.

Hartwig(R)

04.07.2021,
17:28

@ Snackman

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

Hallo,
» Also, der Baustein der genannt wurde fällt leider raus.
» Ich möchte einzelne Led's im halbrund an der Lenkpumpe anbringen. Und, vor
» allem soll nur eine Led jeweils leuchten.
mit dem LM3914 geht das auf jeden Fall, die anderen genannten Typen kenne ich nicht. Für den LM3914 gibt es das Datenblatt mit Schaltungsvorschlägen hier:

https://www.ti.com/lit/ds/symlink/lm3914.pdf

Dort steht auch, wie man von Balken (bar) auf Punkt (dot) umschaltet.

» Um die Sichtbarkeit mache ich mir auch keine Sorgen, ist ein
» Innenfahrstand.
» Die Leuchstärkeregelung soll auch von Hand erfolgen.
»
» Ich schaue nachher mal nach dem Geber und messe und mach Bilder.

aus ferner Vergangenheit kenne ich da zwei Geber, einen von VDO, der hatte so 50-180Ohm, ein anderer (Marke weiss ich nicht mehr) so grob 80-900Ohm. Aber das war lange her, jetzt läuft das ja meist über den NMEA-Bus.

Ich schätze einfach mal, dass der Erfassungsbereich so bei +/- 45° liegen dürfte. Wenn Du die Anzeige auch für die Kursbeobachtung einsetzen willst, würde ich auf eine Auflösung von 1/2 Strich mindestens gehen, also 5,625°, damit die Ruderstelleung bei geforderter Geradeausfahrt und Drift durch Wind/Strömung erfassbar ist. Wenn Du die Anzeige nur zur schnellen Erfassung des Ruderstandes bei Manövern brauchst, reicht bestimmt die 1-Strich Einteilung.
Die Anpassung des LM3914 wäre hier wahrscheinlich einfach, mit dem Geber an einer einfachen Konstanstromquelle erhältst Du dann am Geberanschluß bzw. dessen Leitungsende im Panel eine der Stellung proportionale Spannung. d. H. 50% Spannung = Mittelstellung. Das kann der LM3914 leicht umsetzen, also z. B. 0,1-0,6V = Ruder Backbord, 0,6-1,1 V = Ruder Steuerbord. Die LEDs dann ensprechend rot/grün. der LM3914 ist kaskadierbar für beispielsweise 2x 10 Punkte.
Die Anpassung des Gebers an die Schaltung mit dem LM3914 kann entweder durch dessen Beschaltung oder aber die Konstantstromquelle erfolgen. Die Stromquelle solle wenige mA liefern, sowas ist mit 1-2 Transistoren und wenigen Widerständen schnell aufgebaut.
Schalter gingen natürlich auch, aber auf deren Besonderheit hat Strippenzieher ja schon hingewiesen. Man könnte das auch mit Reedkontakten oder Hallsensoren aufbauen, aber auch hier muß der Zustand eines jeden Schalters so lange elektronisch gehalten werden, bis der nächste (oder vorherige) Schaltpunkt erreicht wird. Das geht zwar, aber dafür eine Logik aufzubauen entspricht etwa dem Aufwand des Einsatzes des LM3914.
»
Grüße
Hartwig

bigdie(R)

04.07.2021,
20:34

@ Hartwig

Widerstandsmessung mit Led-Bar-Anzeige

» Die Anpassung des Gebers an die Schaltung mit dem LM3914 kann entweder
» durch dessen Beschaltung oder aber die Konstantstromquelle erfolgen. Die
» Stromquelle solle wenige mA liefern, sowas ist mit 1-2 Transistoren und
» wenigen Widerständen schnell aufgebaut.

LM317 + 1 Widerstand geht auch.