Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
23.04.2021,
17:56
 

Office Microsoft (Computertechnik)

Hi zusammen,

nachdem wir uns ziemlich lange mit Open-Office und MS-Office 2011 Mac und Office 2009 WIN über Wasser halten konnten, beschlossen wir vorgestern auf Office 365 zu erweitern. Wir brauchen mittlerweile fast alle ein Office für Beruf und Studium. Und auch privat ergeben sich einige Vorteile die mit Open Office nicht so zu handeln sind - von den kleinen, nervenden Inkompatibilitäten von Open Office abgesehen.
Etwas Recherche ergab, dass der billigste Anbieter nicht die erste Wahl ist. MS bietet nämlich eine Aktion 3 Monate kostenlose Verlängerung an -. aber nur für ein paar ausgewählte Händler. MediaMarkt war unter diesen der günstigste. Also haben wir dort bestellt. 1 Tag schneller als angegeben kam die Lieferung des Produkts an.
Während der Registrierung erfuhren wir all die Feinheiten dieses Abos:
- Insgesamt 5 MItbenutzer sind möglich - in unserem Haushalt befinden sich 6 Benutzer, passt also exakt.
- Office kann augenscheinlich auf beliebig vielen Geräten installiert werden. Bei uns sind das aktuell 20 Geräte.
- Gleichzeitige Anmeldung pro Benutzer auf 5 Geräten - also insgesamt 30 Anmeldungen gleichzeitig. Meist sind 14 Geräte angemeldet
- Jeder Benutzer hat 1 TB Webspace auf den Servern von MS - also insgesamt 6 TB Webspace
- Der Webspace kann mit anderen Mitbenutzern geteilt werden.
- 1 Monat kostenlose Aboverlängerung für Abbuchuung bei Aboverlängerung (mal sehen ob man hierzu auch ein Spezialangebot nutzen kann) die dann 99 Euro kostet.
- Der Registrierungsvorgang ging reibungslos von statten.
- jetzt werden noch die Office-Versionen installiert. Ich gehe mal davon aus, dass hier keine Probleme auftreten sollten.

Gruß
Ralf

ollanner(R)

23.04.2021,
19:28

@ cmyk61

Office Microsoft

Glückwunsch zum erfolgreichem Cloud-Lock-In.
Office 365 überträgt alle Daten brav nach Hause in die USA.

--
Gruß
Der Ollanner

Gast

23.04.2021,
19:54

@ ollanner

Office Microsoft

» Glückwunsch zum erfolgreichem Cloud-Lock-In.
» Office 365 überträgt alle Daten brav nach Hause in die USA.

Als Ossi hat man sich über die Stasi aufgeregt, war empört. Heute arbeiten alle freiwillig und mit Inbrunst daran mit gläsern zu sein. :stone:

ickke

E-Mail

23.04.2021,
21:36

@ Gast

Office Microsoft

Da kann ich Euch leider nur zustimmen!

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
23.04.2021,
21:52

@ ickke

Office Microsoft

Was ich habe, das habe ich. Und zwar auf MEINER Festplatte. Und dort bleiben die Daten auch. Klar könnte sich wer in meinen Rechner hacken, ich würde es nichtmal mitbekommen.

Andererseits zeige ich was von mir auf YouTube, habe ein ganz klein wenig WhatsApp, aber mehr nicht. Das sind Daten, die mir egal sind. Kann jeder wissen oder sehen.

So supergenau sollte man den Datenschutz nicht hochstecken. Aber es gibt Grenzen. Und die sind definitiv dann erreicht, wenn ich keine Chance mehr habe den Datenfluß wenigstens nur annähernd nachzuvollziehen.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...

Gast

23.04.2021,
21:55

@ Sel

Office Microsoft

» Andererseits zeige ich was von mir auf YouTube, habe ein ganz klein wenig
» WhatsApp, aber mehr nicht. Das sind Daten, die mir egal sind. Kann jeder
» wissen oder sehen.

Das Totschlagargument schlecht hin. Ich habe ja nichts zu verbergen.
Du lässt deine Krankenakte sicher auch, nach Spahns Wunsch, Online stellen.

Oh man...

bastelix(R)

23.04.2021,
23:46

@ cmyk61

Office Microsoft

» - Insgesamt 5 MItbenutzer sind möglich - in unserem Haushalt befinden sich
» 6 Benutzer, passt also exakt.
Satire?

» - Gleichzeitige Anmeldung pro Benutzer auf 5 Geräten - also insgesamt 30
» Anmeldungen gleichzeitig. Meist sind 14 Geräte angemeldet
Bin mal gespannt wie sich das in der Praxis mit Standby/Sleep und 6 Usern bei 20 Geräten verhält ;-)
Aber vielleicht sind MS die zusätzlichen Daten für eine weitere Person der Lizenzverstoß egal :-P

» - Jeder Benutzer hat 1 TB Webspace auf den Servern von MS - also insgesamt
» 6 TB Webspace
Du weißt aber auch was das im Endeffekt bedeutet?

bigdie(R)

24.04.2021,
10:13

@ Gast

Office Microsoft

» » Andererseits zeige ich was von mir auf YouTube, habe ein ganz klein
» wenig
» » WhatsApp, aber mehr nicht. Das sind Daten, die mir egal sind. Kann jeder
» » wissen oder sehen.
»
» Das Totschlagargument schlecht hin. Ich habe ja nichts zu verbergen.
» Du lässt deine Krankenakte sicher auch, nach Spahns Wunsch, Online
» stellen.
»
» Oh man...
Lassen wir mal Datenschutz beiseite, aber wozu dann Abbo und trotzdem Software? Bei google kann man das alles online erledigen, ohne Software im Browser. Und wenn man für Office Terabyte braucht, die kann man dort für Geld auch bekommen.
Ich habe meine Daten auch lieber im Haus, Gibt so oft Probleme mit Internet oder auch mit den Clouddiensten selbst.
Ich brauche allerdings klassische Office Programme eher selten außer Outlook.
Abbo ist mir aber schon immer Suspeckt. Ich zahle lieber einmal, wenn es mir in den Kram passt. Mein Outlook ist die 2003er Version:-D.
Ein Datengrab für meine Fotos und Videoschnipsel in der Cloud wäre schon nicht schlecht, aber da bräuchte ich aktuell 2 TB und die kosten 120€ im Jahr, da ist ein Nas und auch eine zusätzliche Festplatte schnell bezahlt, auch wenn es mehr Arbeit macht.
Die kostenlose Google Cloud nutze ich aber trotzdem einfach zum synchronisieren. Wenn ich hier z.B. ein Foto einstelle, dann mache ich das mit dem Smartfon, lade es auf google drive und hab is sekunden später im Google Ordner auf dem PC und Laptop.
Aber auch meine gesamten Elektronik Projekte liegen dort. und nicht nur die Projekte selbst. Bei meinen Abacom Programmen für Schaltpläne, Layouts usw. kann man den Speicherort für Bibliotheken selber festlegen und die sind im Google Ordner. Wenn ich am PC ein neues Schaltzeichen hinzu füge ist das dann auch auf dem Laptop.
Dort gibt es auch einen Ordner Treiber und Anleitungen. dort liegt alles, was man so zu gekauften Geräten dazu bekommt , denn da finde ich es mal wieder:-|

simi7(R)

D Südbrandenburg,
24.04.2021,
10:40

@ bastelix

Office Microsoft

» » - Insgesamt 5 MItbenutzer sind möglich - in unserem Haushalt befinden
» sich
» » 6 Benutzer, passt also exakt.
» Satire?

MIT-Benutzer, macht also 1+5 = 6

simi7(R)

D Südbrandenburg,
24.04.2021,
10:41
(editiert von simi7
am 24.04.2021 um 10:41)


@ cmyk61

Office Microsoft

» Hi zusammen,
»
» Open-Office

Echt jetzt?
Warum nicht LibreOffice?

ollanner(R)

24.04.2021,
10:49

@ simi7

Office Microsoft

» » Hi zusammen,
» »
» » Open-Office
»
» Echt jetzt?
» Warum nicht LibreOffice?

Habe ich mich auch gefragt.

--
Gruß
Der Ollanner

Hartwig(R)

24.04.2021,
12:22

@ simi7

Office Microsoft

» » Hi zusammen,
» »
» » Open-Office
»
» Echt jetzt?
» Warum nicht LibreOffice?

benutze ich auch privat, daneben noch MS-Office 365 weil mein Auftraggeber 100% MS-Kompatibilität fordert, da ist mit anderen Versionen nix zu machen. (Eine weitere Auflage ist, die Daten auf keinen fremden Clouddiensten außer der Unternehmenscloud zu speichern) Daher läuft bei mir alles ohne die µSoft Cloud oder anderen Helferlein, die mir über die Schulter sehen.
LibreOffice hat sich für den täglichen Bedarf als praktisch erwiesen - gerade der direkte Import von PDFs gefällt mir gut, so kann ich z.B. technische Zeichnungen als PDF importieren und habe sie sofort wieder als Vektorgrafik vorliegen. Das ist mit MS zwar auch möglich, aber deutlich umständlicher. Arbeite ich mit sehr umfangreichen Zeichnungen (wozu ein Office System ja nicht gedacht ist), wird LibreOffice sehr langsam. Bei Verwendung beider "Welten" unter Win10 muss man aufpassen, MS-Office versucht sich stets vorzudrängeln, passt man nicht auf, gibt es Abstürze oder oder die Dateien werden beim Abspeichern "modifiziert" - die Formatierung ist dann meist unbrauchbar. Die saubere Installation unter Linux läuft ohne Probleme.
Ich frage mich allerdings, wie sicher die Benutzung von Win10 home "out of the box" im (µ-Soft-) Heimnetzwerk auf mehreren PCs, mit NAS (Samba) und gemeinsamer Cloud ist und wie weit man da gegen ungewolltes Verschlüsseln geschützt ist. (Nach Aussage von µSoft natürlich sehr sicher). Ich weiß, dass man auch Windows 10 sicher betreiben kann, aber offensichtlich bedarf das einer sehr sorgfältigen Konfiguration. Und wie gesagt, Datenschutz wird oft nur auf Datendiebstahl bezogen. Aber wenn ein Trojaner mir alles verschlüsselt? Oder mein System unbemerkt Spam versendet? Und dann das Poolen meiner eigentlich "unbedeutenden" Daten zu "BigData" und dem ernstzunehmenden Unfug, der damit (teilweise, aber das reicht) betrieben wird, helfe ich gerne zu vermeiden.

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
24.04.2021,
13:21

@ ollanner

Office Microsoft

» Glückwunsch zum erfolgreichem Cloud-Lock-In.
» Office 365 überträgt alle Daten brav nach Hause in die USA.

Ich habe fast den Eindruck dass hier viele glauben, dass ich a) alles in die Cloud setze und b) dass ich unglaublich wichtige Informationen zu verbergen habe (Familien-Monatsplaner, div. Berechnungstabellen, Unterlagen für den Schulunterricht, meine Schaltpläne und PCB-Layouts, meine Transkriptionen von 1820 etc pp. Wenns dem US-Schulsystem nutzt - immer gerne. Da bin ich ziemlich altruistisch.
Meine Krankenakte - wie käme ich dazu die in der Cloud vorzuhalten?
Ich habe hier zuhause auch noch einen NAS stehen (mit derzeit 14TB) - da hoste ich alles relevante. Und alles was ich für unterwegs benötige, was meine Frau für unterwegs benötigt, meine Kinder brauchen kann ich gerne in der MS-Cloud befinden.
Und wenn ich etwas wirklich "geheimnisvolles" in die Cloud setzen möchte, dann kann ich das durchaus verschlüsseln.
Mit VPN in meinen NAS zu gelangen ist auch eine Möglichkeit. Aber es stand erstmal im Vordergrund auf den ganzen Rechnern Office zur Verfügung zu haben. Libre-Office oder Open-Office - die haben eben auch ihre Nachteile, neben einigen Vorteilen. ZB. bei trivialen bedingten Formatierungen macht OO und Libre-Office die Grätsche.
Aber das alles nur am Rande.

Gruß
Ralf

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
24.04.2021,
13:55

@ Hartwig

Office Microsoft

Hallo Hartwig,

danke für die Hinweise. Da werde ich mir sicher noch ein paar Gedanken und Modifikationen vornehmen müssen.

» » Warum nicht LibreOffice?

Werde ich mir heute mal installieren und mir ansehen.

» benutze ich auch privat, daneben noch MS-Office 365 weil mein Auftraggeber
» 100% MS-Kompatibilität fordert, da ist mit anderen Versionen nix zu machen.
» (Eine weitere Auflage ist, die Daten auf keinen fremden Clouddiensten außer
» der Unternehmenscloud zu speichern) Daher läuft bei mir alles ohne die
» µSoft Cloud oder anderen Helferlein, die mir über die Schulter sehen.

Das ist bei uns und all den Schulsachen nicht sehr relevant. Bei uns geht es da mehr um zu kooperieren (google bietet da zu wenig Möglichkeiten was die einzelnen Programme angeht) Dateien auszutauschen ohne dass Metainfos verloren gehen... Ein WYSIWYG ist unglaublich schwierig darzustellen.
Meine Frau zB jongliert täglich mit dutzenden von Docs (Unterrichtsmaterialien) die sie bekommt, verändert, anpasst und weiter gibt. PDF ist keine Option da diese von Kollegen nicht selbst mehr verändert werden können.
Diese Dokumente zu konvertieren kostet zu viel Kontrollzeit, die Kollegen ihrerseits müssten auch nachformatieren etc pp.
Mit Libre-Office war das wohl noch viel schlimmer als mit Open Office. Aber das ist schon ein paar Jahre her.

» LibreOffice hat sich für den täglichen Bedarf als praktisch erwiesen -
» gerade der direkte Import von PDFs gefällt mir gut, so kann ich z.B.
» technische Zeichnungen als PDF importieren und habe sie sofort wieder als
» Vektorgrafik vorliegen.

Eine interessante Option


Das ist mit MS zwar auch möglich, aber deutlich
» umständlicher. Arbeite ich mit sehr umfangreichen Zeichnungen (wozu ein
» Office System ja nicht gedacht ist), wird LibreOffice sehr langsam. Bei
» Verwendung beider "Welten" unter Win10 muss man aufpassen, MS-Office
» versucht sich stets vorzudrängeln, passt man nicht auf, gibt es Abstürze
» oder oder die Dateien werden beim Abspeichern "modifiziert" - die
» Formatierung ist dann meist unbrauchbar. Die saubere Installation unter
» Linux läuft ohne Probleme.

Ich komme ja ursprünglich aus der Atari-Welt und dort hatte sich Calamus als DTP-Software mit echtem WYSIWYG etabliert.
Aber die Bedienung war - heutige Maßstäbe angesetzt - eine Katastrophe und es war ein Nischenprodukt.
Scribus als Alternative hat aber kaum chancen gegen den Platzhirsch Office auch wenn Office nicht als DTP-Soft gedacht ist - und doch oft als solche genutzt wird.

» Ich frage mich allerdings, wie sicher die Benutzung von Win10 home "out of
» the box" im (µ-Soft-) Heimnetzwerk auf mehreren PCs, mit NAS (Samba) und
» gemeinsamer Cloud ist und wie weit man da gegen ungewolltes Verschlüsseln

Ja, da hilft nur das regelmäßige Backup von allen Systemen.


» geschützt ist. (Nach Aussage von µSoft natürlich sehr sicher). Ich weiß,
» dass man auch Windows 10 sicher betreiben kann, aber offensichtlich bedarf
» das einer sehr sorgfältigen Konfiguration. Und wie gesagt, Datenschutz wird
» oft nur auf Datendiebstahl bezogen. Aber wenn ein Trojaner mir alles
» verschlüsselt?

Hatten wir tatsächlich schonmal. Eine kleine Katastrophe war das schon...

Oder mein System unbemerkt Spam versendet? Und dann das
» Poolen meiner eigentlich "unbedeutenden" Daten zu "BigData" und dem
» ernstzunehmenden Unfug, der damit (teilweise, aber das reicht) betrieben
» wird, helfe ich gerne zu vermeiden.

Ja, ich werde zu gegebener Zeit das Thema ansprechen.
Jetzt ruft erstmal die Gartenarbeit :-D :-D

gruß
Ralf

Theo.

24.04.2021,
15:07

@ cmyk61

Office Microsoft

» PDF ist keine Option da diese von Kollegen nicht selbst mehr
» verändert werden können.

» Ralf


Hallo

Da möchte ich widersprechen. Mir Adobe Akrobat kann man das sogar sehr gut verändern. Man muss halt Akrobat haben und nicht nur das Ansichtsprogramm.

Theo

h.heyde(R)

Köln,
24.04.2021,
15:28

@ cmyk61

Office Microsoft

Hallo Ralf,

ich wünsche viel Glück beim Arbeiten mit diesen neuen Versionen. Hoffe, es klappt alles für Euch.

Ich selbst lehne diese Technik für mich auch ab. Mal sehen, wie lange ich das schaffen kann. Im Büro soll nun auch 365 auf alle PC, tolle Sache- ich bin schon sehr gespannt. Ist ja zum Glück weder mein Geld noch meine Daten. ;-)

Bin sogar noch(!) stolzer Windows-XP-Benutzer, bisher klappt fast alles, sogar Onlinebanking. In Kürze kommt wohl dann (wenn der PC Bj 2006 von mir erneuert wird) wohl mal ein Win7 zum Einsatz, mir ist W10 irgendwie immer noch viel zu suspekt. Ein Libre Office oder meine alte Office95-Lösung reichen für meine Zwecke bisher glücklicherweise aus.

Immer öfter denke ich in letzter Zeit über LINUX nach, bin aber offen gesagt zu faul- oder anders ausgedrückt, das Leben ist immer komplexer geworden, ich habe einfach das Gefühl keine Kraft mehr zu haben um auch noch ein komplett anderes, neues BS erlernen zu können (ich möchte es nicht nur als Nutzer sondern auch von der Seite der Administration aus verstehen, wenn ich so was für mich privat einsetze) oder zu wollen....

Viele Grüße

H.Heyde :-)

--
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Danke für Hilfe. Seid geduldig, ich lerne langsam aber kontinuierlich.
Ich muss kein Profi werden, ich möchte Zusammenhänge verstehen.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++