Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

ickke

E-Mail

28.03.2021,
15:24
 

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug (Elektronik)

Guten Tag,

wer kann mir bitte sagen, mit welchem Werkzeug ich diese Potis lösen kann?




Diese Potis sind in meinem Labornetzteil verbaut. Oben und unten ist jeweils eine Rille, in der man mit einem speziellem Werkzeug einharken kann, um die Schraubverbindung durch Drehen zu lösen. Ich hoffe meine hochprofessionelle Zeichnung ist gut vetständlich...
Ich habe nur den Außenteil des Potis eingezeichnet, denn dort wird das Werkzeug angesetzt.

Einen schönen Sonntag noch!

ickke

E-Mail

30.03.2021,
09:13

@ Hartwig

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

Hey,

Danke für die Anregungen! Auf die eine oder andere Weise werde ich es wohl umsetzen, jenachdem was meine Bastelecke hergibt ;)

Hartwig(R)

29.03.2021,
15:04

@ Sel

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

Hallo
» Im Bastelbereich wirst du dir sowas selbst ans Rohr feilen
» müssen, mangels Fräsmaschine.
»
richtig, hat man das richtige Rohr zur Hand, geht das schneller als eine Onlinebestellung ;-). Andernfalls tut es auch ein Stück Stahlblech in der Dicke knapp unter der Schlitzweite. Dann ganz schnell eine Art Gabelschlüssel herausarbeiten und die Enden ca 3-5mm um 90° abwinkeln und auf passende Länge feilen. Geht auch ganz fix. Und man kann u.U. ein vorhandenes Werkzeug umarbeiten - was der Keller halt hergibt.
Grüße
Hartwig

Sel(R)

Radebeul,
29.03.2021,
10:09
(editiert von Sel
am 29.03.2021 um 10:14)


@ ickke

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

» Noch eine Frage:
» weiß jemand wo ich diese speziellen Schlüssel für diese Muttern herbekomme?
» Ich habe es mit einer Zange zwar lösen können, das hinterließ aber Spuren
» an der Mutter, was ich in Zukunft vermeiden will.
»
»

Das sind so ne Art Steckschlüssel, unten auf der ringförmigen Fläche sind zwei Nasen dran. Diese Nasen sind gehärtet. Die Art der Befestigung macht die Sache großserientauglich, außerdem ist die Bauweise sehr flach. Man spart sich die Abdeckung der Mutter. Dafür gibts Knöpfe, die unten noch eine abnehmbare "Unterlegscheibe" als Mutternabdeckung haben. Kostet auch 1...2 Cent.

Die Herstellung eines speziellen Schlüssels ist ebenfalls sehr billig: Man nehme ein passendes Rohr, fräst die Fläche unten ab, aber läßt mittig die Nasen stehen. Eben einmal mit dem Fräser hin- und zurück -> fertig. Dann noch härten. Eine Sechskantmutter ist teurer, das entsprechende Werkzeug dazu ebenfalls. Im Bastelbereich wirst du dir sowas selbst ans Rohr feilen müssen, mangels Fräsmaschine.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

ickke

E-Mail

29.03.2021,
09:48

@ Lupus

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

» Wellenschalter sind ausgestorben. Die müssen nicht mehr verölt werden. :-D
Das lässt sich auch anderweitig einsetzen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt...

Noch eine Frage:
weiß jemand wo ich diese speziellen Schlüssel für diese Muttern herbekomme? Ich habe es mit einer Zange zwar lösen können, das hinterließ aber Spuren an der Mutter, was ich in Zukunft vermeiden will.

Lupus

29.03.2021,
06:03

@ cmyk61

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

» https://www.ebe.de/de/?view=category&id=46 -
» siehe SB20
»
» Gruß
» Ralf
»


Diese Schalter werden/wurden sehr gerne bei Raumthermostaten (Vaillant) verwendet.
Auslöten so gut wie unmöglich, dank Bleifreilot wie Durchkontaktierung.

Am Samstag erst wieder so ein Schalterlein beim Versuch auszulöten gekillt.

finni(R)

29.03.2021,
00:30

@ ickke

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

» Tausend Dank an Euch! Hat alles prima geklappt!
»
» Darauf spendiere ich eine Buddel Wellenschalteröl "K"!
»
»

Wellenschalter sind ausgestorben. Die müssen nicht mehr verölt werden. :-D

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
28.03.2021,
23:50

@ ickke

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

Gerne geschehen
Das Ganze erinnerte mich an ein eigenes Erlebnis mit einem Drehschalter.
Dieses Teil wurde in einem Kapazitätsmessgerät-Bausatz von ELV verwendet.
Ich wollte den Schalter ausprobieren (mechanisch drehen) und wunderte mich, warum sich nichts bewegte. Das ging soweit, dass ich einen Schalter auseinander brach. Erst dann offenbarte sich mir, dass lediglich der Teil des Drehschalters bewegte, der auf die Leiterplatte gelötet wurde. Das Restgehäuse verdeckte alles andere. https://www.ebe.de/de/?view=category&id=46 -
siehe SB20

Gruß
Ralf

» Tausend Dank an Euch! Hat alles prima geklappt!
»
» Darauf spendiere ich eine Buddel Wellenschalteröl "K"!
»
»
» (https://www.radiomuseum.org/r/granowski_wellenschalteroel_kbla.html)

ickke

E-Mail

28.03.2021,
21:45

@ Sel

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

Tausend Dank an Euch! Hat alles prima geklappt!

Darauf spendiere ich eine Buddel Wellenschalteröl "K"!


(https://www.radiomuseum.org/r/granowski_wellenschalteroel_kbla.html)

Sel(R)

Radebeul,
28.03.2021,
18:32

@ ickke

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

» Du meinst dort?
»
»

Jepp, genau da geht der Deckel ab. Drunter ist eine Schraube, die aufdrehen. Aber halte dabei den Knopf fest, nicht gegen den Endanschlag vom Poti drehen, das hält der nicht aus!

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

ickke

E-Mail

28.03.2021,
18:29

@ cmyk61

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

Du meinst dort?

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
28.03.2021,
18:17
(editiert von cmyk61
am 28.03.2021 um 18:22)


@ ickke

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

Das sind Spannzangen-Drehknöpfe - google mal nach Bilder, dann wird alles klar.
Du musst den obersten Deckel des Drehknopfes abnehmen (raushebeln...). Damit kommst Du an die Mutter der Spannzange.
Dann geht der Rest auch leicht zu bewerkstelligen.

Gruß
Ralf

» » » Guten Tag,
» » »
» » » wer kann mir bitte sagen, mit welchem Werkzeug ich diese Potis lösen
» » kann?
» » »
» » »
» » »
» » »
» » » Diese Potis sind in meinem Labornetzteil verbaut. Oben und unten ist
» » » jeweils eine Rille, in der man mit einem speziellem Werkzeug einharken
» » » kann, um die Schraubverbindung durch Drehen zu lösen. Ich hoffe meine
» » » hochprofessionelle Zeichnung ist gut vetständlich...
» » » Ich habe nur den Außenteil des Potis eingezeichnet, denn dort wird das
» » » Werkzeug angesetzt.
» » »
» » » Einen schönen Sonntag noch!
» »
» » mach mal ein Foto von den Dingern, ich kann mir so nichts vorstellen
»
» Hier ein paar Fotos:
»
»

ickke

E-Mail

28.03.2021,
18:13

@ Jüwü

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

» » Guten Tag,
» »
» » wer kann mir bitte sagen, mit welchem Werkzeug ich diese Potis lösen
» kann?
» »
» »
» »
» »
» » Diese Potis sind in meinem Labornetzteil verbaut. Oben und unten ist
» » jeweils eine Rille, in der man mit einem speziellem Werkzeug einharken
» » kann, um die Schraubverbindung durch Drehen zu lösen. Ich hoffe meine
» » hochprofessionelle Zeichnung ist gut vetständlich...
» » Ich habe nur den Außenteil des Potis eingezeichnet, denn dort wird das
» » Werkzeug angesetzt.
» »
» » Einen schönen Sonntag noch!
»
» mach mal ein Foto von den Dingern, ich kann mir so nichts vorstellen

Hier ein paar Fotos:

Jüwü(R)

E-Mail

Würzburg,
28.03.2021,
17:34
(editiert von Jüwü
am 28.03.2021 um 17:34)


@ ickke

Wie löse ich diese Potis? Spezielles Werkzeug

» Guten Tag,
»
» wer kann mir bitte sagen, mit welchem Werkzeug ich diese Potis lösen kann?
»
»
»
»
» Diese Potis sind in meinem Labornetzteil verbaut. Oben und unten ist
» jeweils eine Rille, in der man mit einem speziellem Werkzeug einharken
» kann, um die Schraubverbindung durch Drehen zu lösen. Ich hoffe meine
» hochprofessionelle Zeichnung ist gut vetständlich...
» Ich habe nur den Außenteil des Potis eingezeichnet, denn dort wird das
» Werkzeug angesetzt.
»
» Einen schönen Sonntag noch!

mach mal ein Foto von den Dingern, ich kann mir so nichts vorstellen