Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Pitsch

08.07.2020,
15:48
 

Spannung stabilisieren (Elektronik)

Hallo

Bei meiner Fräsmaschine wird der Vorschubmotor durch einen elektromechanische Bremse gestopt,damit er nicht lange ausläuft, wenn der Vorschub ausgeschaltet wird.
Die magnetspule, verträgt eine Spannung von 190 V Gleichstrom.
Diese Spannung, wird ab Werk, aus der 230V AC Spannung aus dem Stromnetz erzeugt, indem mit einem Brückengleichrichter einfach der Wechselstrom gleichgerichtet wird.
Diese pulsierende Gleichspannung, hat einen Effektivwert, (mit meinem Messgerät gemessen), von etwa 190 V.
Das Problem besteht nun darin, dass diese Spannung irgendwie schwankt und somit ab und zu die Wicklung des Magneten zerstört wird. Da muss ich jedes mal, den Magneten ersetzen.
Nun meine Frage, kennt jemand eine einfache Schaltung, womit ich diese Speise-Spannung für den Magneten etwas stabilisieren könnte, so um die 170 - 190 V DC. Sollte auf keinen Fall die 190 VDC überschreiten. Bei 170 V DC vermag nämmlich der Magnet die Bremse zu lösen. Da brauche ich eigentlich nicht auf die 190 V DC zu gehen. Ich hoffe, dass die Magnetspule bei etwas unterspannung etwas länger lebt. Solche Magnetspulen, sind nur für diese Spannung erhältlich.
Mir wäre mit einer Schemazeichnung schon geholfen.
Besten Dank zum voraus!:-)

Mit freundlichen Grüssen! Pitsch

Theo.

08.07.2020,
16:03

@ Pitsch

Spannung stabilisieren

Hallo

Da stimmt etwas nicht. Wenn ich die Netzspannung gleichrichte, habe ich keine 190V, sondern 220-230V je nach Eingangsspannung. Und die ist auch stabil, genau wie die Netzspannung. Da muss also noch etwas dzwischengeschaltet sein, um auf 190V zu kommen. Sind die 4 Dioden des Brückengleichrichters in Ordnung?

Theo

olit(R)

E-Mail

Berlin,
08.07.2020,
16:34

@ Theo.

Spannung stabilisieren

» Hallo
»
» Da stimmt etwas nicht. Wenn ich die Netzspannung gleichrichte, habe ich
» keine 190V, sondern 220-230V je nach Eingangsspannung.
»
» Theo

Gleichrichtwer!

Sel(R)

Radebeul,
08.07.2020,
17:03

@ Pitsch

Spannung stabilisieren

Wird die Gleichspannung aus dem Drehstromanschluß gewonnen? Und welche Leistung hat die Bremse? Daraus ergibt sich der fließende Strom und aus den Werten kann dir geholfen werden. :-)

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

bigdie(R)

08.07.2020,
17:42

@ Theo.

Spannung stabilisieren

» Hallo
»
» Da stimmt etwas nicht. Wenn ich die Netzspannung gleichrichte, habe ich
» keine 190V, sondern 220-230V je nach Eingangsspannung. Und die ist auch
» stabil, genau wie die Netzspannung. Da muss also noch etwas
» dzwischengeschaltet sein, um auf 190V zu kommen. Sind die 4 Dioden des
» Brückengleichrichters in Ordnung?
»
» Theo
Ist keine Brückenschaltung. Einweggleichrichtung mit Freilaufdiode und manchmal auch noch Varistor und solche Kram. Ich hab sowas schon öfter mal gesehen, gibt auch Hydraulikventile mit diese 190V und der Diodenkombination im Anschlussstecker. Ob das aber auch mit glattem DC funktioniert, weis ich nicht. Das kann durchaus dazu führen, das das Teil nicht anzieht weil die Spitzenspannung fehlt.
Wenn Bremsen kaputt gehen liegt das auch meist an der falschen Einstellung. Die Bremsscheiben nutzen sich ab und irgendwann wird der Luftspalt zu groß. Dann reicht der Strom nicht mehr um die Bremse zu lösen und dann schleift die ständig, wird heiß und stirbt dadurch. Deshalb immer den Kuftspalt so klein wie möglich machen 0,1-0,2mm

Pitsch

08.07.2020,
17:51

@ Sel

Spannung stabilisieren

» Wird die Gleichspannung aus dem Drehstromanschluß gewonnen? Und welche
» Leistung hat die Bremse? Daraus ergibt sich der fließende Strom und aus den
» Werten kann dir geholfen werden. :-)
»
» LG Sel

Hallo
Habe schon lange den Verdacht, dass da etwas faul ist. Ist nur bedenklich, dass eine professionale Firma solchen Murks baut.
Ich werde das mal näher unter die Lupe nemen. Ich melde mich wieder bei bedarf.

Mit freundlichen Grüssen! Pitsch

Strippenzieher(R)

E-Mail

D-14806,
08.07.2020,
18:27
(editiert von Strippenzieher
am 08.07.2020 um 18:30)


@ bigdie

Spannung stabilisieren

» Ist keine Brückenschaltung. Einweggleichrichtung mit Freilaufdiode und
» manchmal auch noch Varistor und solche Kram. Ich hab sowas schon öfter mal
» gesehen, gibt auch Hydraulikventile mit diese 190V und der
» Diodenkombination im Anschlussstecker. Ob das aber auch mit glattem DC
» funktioniert, weis ich nicht. Das kann durchaus dazu führen, das das Teil
» nicht anzieht weil die Spitzenspannung fehlt.
» Wenn Bremsen kaputt gehen liegt das auch meist an der falschen Einstellung.
» Die Bremsscheiben nutzen sich ab und irgendwann wird der Luftspalt zu groß.
» Dann reicht der Strom nicht mehr um die Bremse zu lösen und dann schleift
» die ständig, wird heiß und stirbt dadurch. Deshalb immer den Kuftspalt so
» klein wie möglich machen 0,1-0,2mm
Könnte stimmen.
Mir sind 196V schwach in Erinnerung von Feldwicklung DC-Nebenschlußmotor. Wurde auch ganz primitiv gewonnen.