Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Sel(R)

Radebeul,
30.11.2019,
19:15
(editiert von Sel
am 30.11.2019 um 19:16)
 

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie? (Schaltungstechnik)

Hallo,

habe drei Silikonleitungen (392x0,07) auf einen Pol zu schalten. Nun könnte ich das bequem verlöten. Soweit ich gelesen habe soll das aber nicht so gut sein. Immerhin gehen über alle Leitungen zusammen knappe 30 Ampere (bei 24 Volt). Also mache ich an jede Leitung Aderendhülsen dran und dann klemme ich die drei Adern zusammen. Geht aber nicht, meine Klemme kann nur bis 2,5mm². Kann ich nun die Aderendhülsen miteinander verlöten? Sozusagen als "Zwitterlösung"? Dann passt das, eben ohne Klemme. Direkt an die Relais.

Mir gehts um fachmännische Verbindung, nicht ums Basteln. Also, wie mache ich das richtig?

Aber bitte, die Lösung mit größerer Klemme geht wirklich nicht!

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Theo.

30.11.2019,
19:48

@ Sel

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

Hallo

Du fragst nach einer fachmännischen Verbindung und willst drei Kabel die zusammen 30A führen an eine 2,5mm² Klemme anschliessen und hast dann doch mehrere Relais? Da stimmt was nicht oder ich verstehe das nicht. Mach mal Plan oder Fotto.

Theo

xy(R)

E-Mail

30.11.2019,
19:58
(editiert von xy
am 30.11.2019 um 20:04)


@ Sel

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

https://de.wikipedia.org/wiki/Typenkurzzeichen_von_Leitungen#Leiterart

Und deine haben 1,5qmm?

Und du willst drei in eine 2,5qmm Klemme?

Dazu gibts Stifthülsen zum Aufpressen. Erfordert allerdings ordentliche Presszange, kein Blechspielzeug.

Edit: Stiftkabelschuhe heißen die Dinger.

Sel(R)

Radebeul,
30.11.2019,
20:06

@ Theo.

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

» Hallo
»
» Du fragst nach einer fachmännischen Verbindung und willst drei Kabel die
» zusammen 30A führen an eine 2,5mm² Klemme anschliessen und hast dann doch
» mehrere Relais? Da stimmt was nicht oder ich verstehe das nicht. Mach mal
» Plan oder Fotto.
»
» Theo

Das eine Relais ist auf Platine gelötet. An diese Lötstellen kann ich ran mit den Kabeln. Leider sind sämtliche Verbindungen mittels Klemmen an der Platine nicht mehr verwendbar (Korrossion). Platz ist keiner vorhanden um neue Klemmen anzubauen. Auch ein Ersatz der Klemmen durch Neuteile geht nicht, das würde den verwertbaren Rest der Platine zerstören (da ist noch bissel Elektronik drauf).

Ich versuche es mal die drei Kabel so zusammen zu löten, das ich nur die Hülsen verzinne und verlöte. Nicht ganz einfach, zugegeben. Aber ich will wirklich nicht die Adern der Silikonleitung beim Verzinnen erwischen, dann wird die Verbindung wie ein starres Kabel, das geht nicht.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Sel(R)

Radebeul,
30.11.2019,
20:16

@ xy

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

» https://de.wikipedia.org/wiki/Typenkurzzeichen_von_Leitungen#Leiterart
»
» Und deine haben 1,5qmm?
»
» Und du willst drei in eine 2,5qmm Klemme?
»
» Dazu gibts Stifthülsen zum Aufpressen. Erfordert allerdings ordentliche
» Presszange, kein Blechspielzeug.
»
» Edit: Stiftkabelschuhe heißen die Dinger.

Spielzeug kaufe ich mittlerweile nicht mehr, allerdings auch nicht grade das Beste vom Markt:



Die Zange reicht für mich.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

xy(R)

E-Mail

30.11.2019,
20:19

@ Sel

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

»
»
» Die Zange reicht für mich.

Spielzeug. ;-)

Sel(R)

Radebeul,
30.11.2019,
20:30

@ xy

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

» »
» »
» » Die Zange reicht für mich.
»
» Spielzeug. ;-)

Ach du, ich weiß das es Besseres gibt. Die Dinger quetschen mit 4 beweglichen Backen...

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Offroad GTI(R)

30.11.2019,
21:30

@ Sel

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

» Die Dinger quetschen mit 4
» beweglichen Backen...
Ja, die sind ziemlich cool. Taugen aber nicht für Stiftkabelschuhe. Da darf es schon gerne die 106000 von Cimco sein, praktisch unverwüstlich das Teil :-)

ollanner(R)

30.11.2019,
22:31

@ Offroad GTI

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

» Da darf es schon gerne die 106000 von Cimco sein

Dann doch lieber Klauke K85.

--
Gruß
Der Ollanner

xy(R)

E-Mail

30.11.2019,
23:51

@ ollanner

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

» » Da darf es schon gerne die 106000 von Cimco sein
»
» Dann doch lieber Klauke K85.

Nie rohe Gewalt anwenden, besser einen größeren Hammer holen!

Sel(R)

Radebeul,
01.12.2019,
08:44

@ xy

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

» » » Da darf es schon gerne die 106000 von Cimco sein
» »
» » Dann doch lieber Klauke K85.
»
» Nie rohe Gewalt anwenden, besser einen größeren Hammer holen!

Mmh...

Nach sehr langer Suche und vielen Preisvergleichen habe ich mich für dieses chinesische Spitzenmodell entschieden:



LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

xy(R)

E-Mail

01.12.2019,
10:31

@ Sel

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

» Nach sehr langer Suche und vielen Preisvergleichen habe ich mich für dieses
» chinesische Spitzenmodell entschieden:
»
»

Eine gute Wahl! Da kanns auch mal eine etwas dickere Leitung sein.

simi7(R)

D Südbrandenburg,
01.12.2019,
14:36

@ xy

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

» » Nach sehr langer Suche und vielen Preisvergleichen habe ich mich für
» dieses
» » chinesische Spitzenmodell entschieden:
» »
» »
»
» Eine gute Wahl! Da kanns auch mal eine etwas dickere Leitung sein.

Und auch keine Hülsen oder son Kram erforderlich.
Mit passendem Werkzeug werden die Litzen gleich im Kaltumformverfahren zum Kabelschuh gepresst.

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
01.12.2019,
16:37

@ Sel

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

Hallo Sel,

eine derart korrodierte Leiterplatte würde ich nicht mehr mit den angegebenen Nennströmen betreiben.
Vor allem wenn Du das "fachmännisch" machen möchtest. UND: Nicht umsonst hat der Hersteller damals nur Klemmen mit 2,5qmm verwendet.
Einen Betrieb mit 30A war sicher nicht angedacht. Selbst Du traust der ganzen Sache nicht - oder welchen Grund hat es, dass Du Silikonleitungen verwendest?
ICH würde den Laststromkreis extern auf einer passenden Platine (oder auch frei verdrahtet) erstellen, und lediglich die dünnen Steuerleitungen zur noch vorhandenen Platine führen. Auch wenn das bedeuten würde, dass ich ein paar Original-Brocken abknipsen müsste.
Auch eine komplett neue Platine würde ich in Erwägung ziehen. Wenn Dir der Aufwand hierfür zu groß ist: hier gibt es einige User die dir hierbei sicher unter die Arme greifen würden ;-) - Eine Platine ätzen lassen kostet auch nicht mehr die Welt.
Wie Theo schon schrieb wäre eine Fotografie hilfreich um Dir nicht irgendwelche wahnwitzigen Ideen zu präsentieren

Gruß
Ralf
» »
» » Du fragst nach einer fachmännischen Verbindung und willst drei Kabel die
» » zusammen 30A führen an eine 2,5mm² Klemme anschliessen und hast dann
» doch
» » mehrere Relais? Da stimmt was nicht oder ich verstehe das nicht. Mach
» mal
» » Plan oder Fotto.
» »
» » Theo
»
» Das eine Relais ist auf Platine gelötet. An diese Lötstellen kann ich ran
» mit den Kabeln. Leider sind sämtliche Verbindungen mittels Klemmen an der
» Platine nicht mehr verwendbar (Korrossion). Platz ist keiner vorhanden um
» neue Klemmen anzubauen. Auch ein Ersatz der Klemmen durch Neuteile geht
» nicht, das würde den verwertbaren Rest der Platine zerstören (da ist noch
» bissel Elektronik drauf).
»
» Ich versuche es mal die drei Kabel so zusammen zu löten, das ich nur die
» Hülsen verzinne und verlöte. Nicht ganz einfach, zugegeben. Aber ich will
» wirklich nicht die Adern der Silikonleitung beim Verzinnen erwischen, dann
» wird die Verbindung wie ein starres Kabel, das geht nicht.
»
» LG Sel

Sel(R)

Radebeul,
01.12.2019,
17:25

@ simi7

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

» » » Nach sehr langer Suche und vielen Preisvergleichen habe ich mich für
» » dieses
» » » chinesische Spitzenmodell entschieden:
» » »
» » »
» »
» » Eine gute Wahl! Da kanns auch mal eine etwas dickere Leitung sein.
»
» Und auch keine Hülsen oder son Kram erforderlich.
» Mit passendem Werkzeug werden die Litzen gleich im Kaltumformverfahren zum
» Kabelschuh gepresst.

Ich denke das sowas mit den angepriesenen 250 Tonnen Presskraft durchaus möglich wäre, auch bei 100qmm Kabeln :-)

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Sel(R)

Radebeul,
01.12.2019,
17:32

@ cmyk61

Silikonleitung (vieldrähtig) sicher anschließen, aber wie?

» Hallo Sel,
»
» eine derart korrodierte Leiterplatte würde ich nicht mehr mit den
» angegebenen Nennströmen betreiben.
» Vor allem wenn Du das "fachmännisch" machen möchtest. UND: Nicht umsonst
» hat der Hersteller damals nur Klemmen mit 2,5qmm verwendet.
» Einen Betrieb mit 30A war sicher nicht angedacht. Selbst Du traust der
» ganzen Sache nicht - oder welchen Grund hat es, dass Du Silikonleitungen
» verwendest?

Auf der Platine haben sich 3 Klemmen den Strom geteilt, also 3 Kabel parallel. Ich habe nun 2,5qmm starren Kupferdraht direkt ans Relais gelötet, das andere Ende des Drahtes geht an neue Klemmen, welche ich mechanisch auf der Leiterplatte montiert habe. Da dran klemme ich die Originalkabel. So passt das! Die Silikonleitungen sind wegen der Flexibilität dran und weil Temperaturen (außen an der Isolation der Leitungen) bis 120°C auftreten können.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.