Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

ingo

E-Mail

08.07.2019,
20:13
 

Audio-Elkos, Kurzschlusssicherung (Elektronik)

Hallo zusammen,

kann es sein, dass auch Audio-Elkos altern und dann ggf. für ein Ansprechen der Kurzschlusssicherung am Verstärker sorgen?

Im Prinzip funktioniert bei mir alles, aber der Verstärker (Yamaha DSP A2) schaltet immer wieder, sehr unregelmäßig, ab.
Mal nach Sekunden, mal erst wieder nach Tagen.
Der Sound ist aber ok, wenn alles läuft.
Kabel sind auch geprüft und OK.

Gruß Ingo

JBE(R)

bei mir zu hause,
08.07.2019,
21:24

@ ingo

Audio-Elkos, Kurzschlusssicherung

» Hallo zusammen,
»
» kann es sein, dass auch Audio-Elkos altern und dann ggf. für ein Ansprechen
» der Kurzschlusssicherung am Verstärker sorgen?

Ja auch Elkos im Verstärker altern natürlich

Möglicherweise gibt es ein thermisches Problem , und oder ein mechanisches Problem.

Lötstellen z.B sind so Kandidaten. Besonders an den Stellen wo viel Hitze entsteht.

Man mag es kaum glauben auch Lötstellen können mit der Zeit vergammeln, Kalte Löststellen usw.

Erst macht man mal eine Optische Kontrolle , ggf Patient reinigen, dann guckt man ob es auffälligkeiten gibt an Bauteilen,

dann überprüft man alle Kontakstellen wie Stecker , Flachband usw.

ist das so weit ok, Überprüft man ob alle Betriebsspannung ok sind, damit bekommt man schon mal raus ob Elkos vielleicht defekt sind, und oder irgendwelche

Lastwiderstände verfärbt sind, das deutet auf größere Belastungen hin, also inspiziert man genauer diese Gegend.

Ist soweit alles mit den Betriebsspannungen ok, dann geht die Suche erst richtig los.

Schalplan ist natürlich vorteilhaft, sonst sucht man sich einen Wolf ab, wenn man keine Erfahrung hat.

Ferndiagnosen sind und bleiben schwer bzw sie fruchten sehr selten, wenn man den Patient (Verstärker) oder Schaltplan nicht vor Augen hat.

»
» Im Prinzip funktioniert bei mir alles, aber der Verstärker (Yamaha DSP A2)
» schaltet immer wieder, sehr unregelmäßig, ab.
» Mal nach Sekunden, mal erst wieder nach Tagen.
» Der Sound ist aber ok, wenn alles läuft.
» Kabel sind auch geprüft und OK.
»
» Gruß Ingo

--
Für Gramm-atik, Schreibrechtslinksfehler, Interp(f)unktion, KLEIN und groß Schreibwaren, fragen Sie irren Leerrehr und oder Duden.
:erregt:

Mikee

09.07.2019,
06:34

@ ingo

Audio-Elkos, Kurzschlusssicherung

Hallo Ingo,

was noch nicht erwähnt wurde, aber auch möglich ist:

Der Ausgang hat ein geringes Gleichspannungspotential.
Das kann dann passieren, wenn die Endstufe eine +/- Spannungsversorgung
hat und damit üblicherweise keinen Auskoppel-Elko.
Dann kann auf Grund der Alterung sich der Gleichspannungs-Arbeitspunkt
verschieben, soweit, bis eine evtl. vorhandene DC-Sicherung anspricht.
Hat die Endstufe nur eine einfache Spannungsversorgung, dann muss sie
einen Auskoppel-Elko haben und somit entfällt diese Fehlermöglichkeit.

Ich tippe aber eher auf ein mechanisches Problem (Stecker, Lötstelle).

Mikee

ingo

E-Mail

09.07.2019,
08:59

@ Mikee

Audio-Elkos, Kurzschlusssicherung

Hier noch ein paar Infos.
Der DSP A2 ist ein 7.1 Verstärker, etwa 20 Jahre alt.
Wenn nur die Hauptlautsprecher angeschlossen sind, ist alles ok.
Kommen die Hinteren dazu, spricht die Sicherung häufiger an. Um das deutlich zu reduzieren, reicht es einen der hinteren abzuklemmen.
Welcher ist egal.
Es war aber auch schon so, dass er selbst mit nur einen Hauptlautsprecher nicht mehr wollte.
Ich vermute den Fehler also im Verstärker, nicht in den Lautsprechern.
Ich könnte da zwar dran rumlöten und beliebig Elkos tauschen, habe aber Angst das Gerät kaputt zu machen.
Ich werde wohl Mal den Reperaturdienst fragen.

Gruß Ingo

Mikee

09.07.2019,
12:08

@ ingo

Audio-Elkos, Kurzschlusssicherung

Hallo Ingo,

DSP - es hätte mir was sagen sollen.
Habe selbst momentan einen 5.1 Verstärker desselben Herstellers zur Reparatur zu Hause.
Da geht der Center nicht.

Mikee

ingo

E-Mail

09.07.2019,
12:59

@ JBE

Audio-Elkos, Kurzschlusssicherung

Und was ist mit den Elkos in den Lautsprechern?
Sind die sozusagen von Natur aus trocken, oder sollten die vielleicht auch einmal gewechselt werden?
Die Dinger in den Weichen zu tauschen ist kein Problem.
Allerdings ist da akustisch keine Alterung warzunehmen.

Gruß

Ingo

JBE(R)

bei mir zu hause,
09.07.2019,
14:11

@ ingo

Audio-Elkos, Kurzschlusssicherung

» Und was ist mit den Elkos in den Lautsprechern?
» Sind die sozusagen von Natur aus trocken, oder sollten die vielleicht auch
» einmal gewechselt werden?
» Die Dinger in den Weichen zu tauschen ist kein Problem.
» Allerdings ist da akustisch keine Alterung warzunehmen.
»
» Gruß
»
» Ingo

Tonfrequenzelkos altern natürlich auch, das sind Bipolare Elkos, nicht zu verwechseln mit normal Elkos.

Was hoffst du dir dabei, diese Kondensatoren wenn sie langsam sterben, würde man das dementsprechend hören.

Es würde sich dadurch die Übernahmefrequenz ändern, des jeweiligen Filters.

Ok weil das ein langsamer schleichender Prozess ist, wird man es nicht sofort mitbekommen.

Gehst du vielleicht davon aus das deine Lautsprecher die Ursache ist, dass dein Verstärker mucken macht, normalerweise kann das nicht sein.

denn die Endstufen sind für niedrige Impedanz ausgelegt, und sollten auch Kurzschlussfest sein, das würde die Elektronik im Verstärker falls vorhanden übernehmen.

Aus Verdacht mal paar Elkos austauschen , ohne wirklich zu wissen ob sie defekt sind (ausmessen ) bringt nicht sehr viel.

Es sollte eben festgestellt werden ob der/die Fehler schon in der Signalverarbeitung auftritt , oder doch in den Endstufen zu suchen sind.

Ohne Messgeräte ist da schlecht bei zu kommen. Wenn du natürlich genau weisst wie eine Schaltung funktioniert, und was sie macht, dann könnte man selber

sich daran setzen es zu reparieren. Vielleicht gibt es ja noch andere die diesen Verstärker haben, und der Fehler ist vielleicht bekannt, dann kann man versuchen

gezielt an die Sache herangehen.

--
Für Gramm-atik, Schreibrechtslinksfehler, Interp(f)unktion, KLEIN und groß Schreibwaren, fragen Sie irren Leerrehr und oder Duden.
:erregt:

Ingo

E-Mail

09.07.2019,
17:51

@ ingo

Audio-Elkos, Kurzschlusssicherung

Erstmal Danke für Eure Antworten.
Ich gehe also davon aus, dass der Fehler im Verstärker steckt, nicht in den Lautsprechern.
Ich hol dann mal den Schraubenzieher und schau, ob ein Elko Löcher oder Beulen hat. Wenn nicht, muss wohl einer ran, der sich da besser auskennt.

Gruß
Ingo