Schieberegister

Schieberegister sind Schaltungen, die mehrstellige binäre Signale taktgesteuert aufnehmen, speichern und wieder abgeben können. Schieberegister arbeiten entweder mit einer seriellen oder einer parallelen Ein- und Ausgabe. Der Unterschied liegt in der Anzahl der Ein- und Ausgänge.
Für den diskreten Aufbau eines Schieberegisters eignen sich taktflankengesteuerte D-Flip-Flops, SR-Flip-Flops und JK-Flip-Flops. Häufig verwendete Schieberegister stehen schon fertig als integrierte Schaltungen zur Verfügung. Da ein Flip-Flop nur ein Bit speichern kann, werden mehrere Flip-Flops zu einem Schieberegister zusammengeschaltet. Das hier dargestellte Schieberegister besteht aus 4 taktzustandsgesteuerten Flip-Flops.

Schieberegister

Impulsdiagramm

Signalablauf an den Ausgängen des Schieberegisters
Wird ein Schieberegister am Eingang mit einem Impuls belegt, so wird dieser Impuls bei jedem Takt um je ein Bit eine Stelle (ein Flip-Flop) weitergerückt.

Schaltzeichen

Schaltzeichen eines 4 Bit-Schieberegisters mit D-Flip-Flops und serieller Ein- und Ausgabe.
Schaltzeichen

Weitere verwandte Themen:

Teilen:

Elektronik-Fibel

Elektronik-Fibel

Das will ich haben!