Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Hochspannungstastkopf (Elektronik)

verfasst von Sel(R), Radebeul, 13.10.2021, 10:43 Uhr

Danke für die Erklärung, auch beim Posting hier drunter :-)

Ich habe ja eigentlich keine hohen Frequenzen. Meist wird die Maximalfrequenz wie bei einfachen Invertern 50...150kHz sein. Ich möchte ja lediglich bestimmen, mit welcher Hochspannung ich arbeite. Da kommts, wie beschrieben, auf 10% mehr oder weniger nicht an. Und ich kann ja den Sinus vom Trafo, welcher da am Ende die Hochspannubg "erzeugt" auch gleichrichten und mit einem kleinen C sieben. Den Scheitelwert der Wechselspannung vorm Gleichrichter auszurechnen ist ja nicht besonders schwer. So komme ich auch an meinen Meßwert.

Auf jeden Fall baue ich vorerst keine C's in den Tastkopf, der Platz neben dem großen Widerstand reicht da nicht. Habe den 300MOhm-Widerstand (10W) fast geschenkt bekommen und den schönen R wollte ich sinnvoll verwenden. Und er passt wunderbar in den Tastkopf, mehr jedoch nicht.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.



Gesamter Thread:

Hochspannungstastkopf - Sel(R), 12.10.2021, 18:47 (Elektronik)
Hochspannungstastkopf - bigdie(R), 12.10.2021, 21:01
Hochspannungstastkopf - JBE&M(R), 12.10.2021, 22:03
Hochspannungstastkopf - Sel(R), 12.10.2021, 23:26
Hochspannungstastkopf - Mikee, 13.10.2021, 07:07
Hochspannungstastkopf - Sel(R), 13.10.2021, 10:43
Hochspannungstastkopf - Hartwig(R), 14.10.2021, 22:11