Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Tastkopf für Hochspannung, Dimensionierung (Elektronik)

verfasst von Sel(R), Radebeul, 26.07.2021, 09:48 Uhr

Was ist eigentlich besser? Die Grundschaltung wäre: Hochspannung -> Tastkopf -> analoges Meßgerät -> Masse.

1. Variante
Alles in Reihe und zur Bereichsumschaltung den Vorwiderstand im Tastkopf ändern. Die Einstellungen am Meßgerät bleiben gleich, die Hochspannungsquelle wird bei Meßbereichsumschaltung aber mit unterschiedlichen Strömen belastet. Gesamtschaltung wäre also ein Spannungsteiler mit zwei Widerständen.

2. Variante
Alles in Reihe, der Vorwiderstand im Tastkopf wird aufgeteilt, die Bereichsumschaltung erfolgt am Meßgerät. Vorteil wäre ein fast konstanter Innenwiderstand des Tastkopfes. Umschaltung des Meßbereiches wie gewohnt am Gerät, es ist eben nur der Teilerfaktor des Tastkopfes zu beachten. Gesamtschaltung wäre hier ein doppelter Spannungsteiler.

Klar ist natürlich, das aus Sicherheitsgründen eine Bereichsumschaltung nur spannungslos erfolgt. Sollte man ja auch sonst immer so machen, dem Meßgerät zuliebe.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.



Gesamter Thread:

Tastkopf für Hochspannung, Dimensionierung - Sel(R), 26.07.2021, 09:48 (Elektronik)
Tastkopf für Hochspannung, Dimensionierung - Hartwig(R), 26.07.2021, 10:47
Tastkopf für Hochspannung, Dimensionierung - Sel(R), 26.07.2021, 11:47
Tastkopf für Hochspannung, Dimensionierung - Wolfgang Horejsi(R), 26.07.2021, 12:56
Tastkopf für Hochspannung, Dimensionierung - Hartwig(R), 26.07.2021, 13:48