Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Bestellungen aus Chinesien (Bauelemente)

verfasst von Sel(R), Radebeul, 02.07.2021, 08:10 Uhr
(editiert von Sel am 02.07.2021 um 08:14)

» Es ging primär ja nie darum die Steuer zu sparen sondern eher darum, das man
» vieles bekommt, was man hier nicht bekommt und wenn man es hier bekommt bei
» einem etablierten Händler, dann kostet es nicht 10€ sondern 30€ + 5€
» Versand:-D

Genau deswegen kaufe ich beim Chinesen. Denn das kann ich selbst, das muß ich keinen deutschen Händler für mich machen lassen und für diese "Arbeit" den deutschen Händler bezahlen (bzw. dessen Tätigkeit, seine Steuern und Geschäftskosten). Das ich dadurch logischerweise alle Risiken wie das Defektrisiko, die Gewährleistung oder den Transportverlust der Ware selber trage, das weiß ich. Mir ist es dieses Risiko wert für meine Kleinmengen. Dann sind eben diese 10 Euro (wie im Beispiel oben) in die Tonne gedrückt, unter Umständen. Mittlerweile haben die einschlägigen Plattformen ja auch schon einen Käuferschutz.

Versandkosten sind für mich kaum von Interesse. Beim Kauf von mehreren Stücken von einem Händler aber schon, denn dann kann alles ja in einem Brief/Paket verschickt werden. Und genau da machens die Chinesen nicht so gut, die Versandkosten werden meist wirklich per Stück und nicht per Sendung berechnet. Aber auch das wird sich mit der Zeit sicher noch ändern. Oder es kommt die "Verarsche" mit dem kostenlosen Versand. Da dann der Versand im Endpreis mit einkalkuliert ist, und zwar per Stück, entscheidet letztendlich der Endpreis.

Ich bin auch nicht auf den niedrigsten Preis aus, wie sicher viele andere Käufer. Für mich persönlich zählen auch die Versandzeit sowie die Zuverlässigkeit für die Lieferung eine wichtige Rolle. Dafür zahle ich gerne noch was drauf. Womit wir wieder bei deutschen Händlern wären. Haben die die Ware schon auf Lager (wegen Versandzeit)? Wenn ja, und wenn ich das Teil dringend brauche, dann kaufe ich auch bei einem deutschen Händler zum teuren Preis. Doch wenn ich genau so lange warten muß wie beim Chinesen, nee...

Inzwischen gibts aber auch schon genug Chinaleutchen, welche hier direkt aus Deutschland verschicken (Studenten für einen kleinen Nebenerwerb?). Das klappt zunehmend immer besser, auch wenns einen merklichen Kostensprung bedeutet. Jedoch ist hier immer noch deutlich weniger zu berappen, als bei gewerblichen deutschen Händlern. Und dann gibts auch noch Versender aus Polen, Niederlande, Tschechien oder Frankreich. Von dort aus klappt es auch ganz gut.

Ach ja, wieder mal habe ich mich ausgelassen hier über dieses Thema... :-D Ich weiß, es nervt langsam... Entschuldigung.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.



Gesamter Thread:

Bestellungen aus Chinesien - Gast aus WL, 01.07.2021, 20:48
Bestellungen aus Chinesien - Sel(R), 01.07.2021, 21:41
Bestellungen aus Chinesien - Gast aus WL, 01.07.2021, 21:50
Bestellungen aus Chinesien - bastelix(R), 02.07.2021, 00:00
Platinen aus Chinesien angekommen - bastelix(R), 31.07.2021, 00:37
Bestellungen aus Chinesien - bigdie(R), 02.07.2021, 05:51
Bestellungen aus Chinesien - Sel(R), 02.07.2021, 08:10
Bestellungen aus Chinesien - matzi682015(R), 03.07.2021, 01:16
Bestellungen aus Chinesien - GerK(R), 02.07.2021, 08:00
Bestellungen aus Chinesien - matzi682015(R), 03.07.2021, 01:39