Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Wirkungsgrad abhängig von der Ausgangsspannung (Elektronik)

verfasst von JBE(R), bei mir zu hause, 08.09.2020, 10:24 Uhr
(editiert von JBE am 08.09.2020 um 11:34)

» » » » Ich denke eher nein, sonst hätte es der Hersteller vermutlich
» » angegeben.
» » » » Oder der Wirkungsgrad steigt nicht Signifikant an bei höherer
» » » » Eingangspannung.
» » » »
» » » » Muss aber nicht unbedingt bedeuten, dass das aus zu schließen ist
» ein
» » » » höheren Wirkungsgrad zu erreichen.
» » »
» » » Jetzt habe ich noch mal das Datenblatt des LM2596 durchgeschaut.
» » » Bei dem IC ist der Wirkungsgrad auch um so höher, je höher die
» » » Ausgangsspannung ist.
» » »
» » »
» »
» https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwiS-7mDhtfrAhUS2KQKHQJHBPkQFjAAegQIAhAB&url=https%3A%2F%2Fwww.ti.com%2Flit%2Fgpn%2Flm2596&usg=AOvVaw2hyIUL8FdL0D7XjtzvMXII
» » »
» » » Gibt es nicht Erfahrungswerte von jemandem im Forum?
» »
» » Glaube ich nicht, da dieser jemand auch diese Schaltung aufgebaut haben
» » müsste, und diese Ausgiebig durchgemessen haben sollte.
» »
» » Was ja schon gesagt wurde, auf der entsprechenden Seite kann man das
» » Simulieren lassen.
» »
» » Warum nicht einfach das IC verwenden das in der Lage ist, diesen
» » Wirkungsgrad zu erreichen.
» »
» » Und nochmal, um den Wirkungsgrad zu erreichen wie er im Datenblatt
» angeben
» » ist, muss auch die Schaltung nach Datenblatt erfolgen.
» » Genauso müssen dabei auch die Randbedingungen erfüllt sein die dort
» » angewendet wurden.
» »
» » Als Bastler wird man sehr wenig an die Angaben der Datenblätter
» » herankommen, dazu bedarf es Kenntnisse was den Bau und oder eine
» » Neuentwicklung
» » betrifft.
» »
» » Eine alternative wäre dann diesen Wandler zu kaufen mit dem
» entsprechenden
» » IC drauf, und selber messungen machen.
» »
» » Oder eben es selber aufbauen und damit Erfahrungen sammeln.
»
» Habe eine Formel gefunden, wie der Wirkungsgrad ermittelt werden kann. (
» wohl auch nur überschlägig)
» https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwii8f3G9djrAhUDGuwKHUJ9B2wQFjAOegQIARAB&url=https%3A%2F%2Fwww.ti.com%2Flit%2Fslva390&usg=AOvVaw2TGTn7o5wT0hCdHHnoF49p
»
»
»
» Wenn ich jetzt den LM2576HVT nehme, würde ich wie folgt rechnen:
» Vi 50V ; Iout 3A;
»
» Aus Grafik Datenblatt:
»
» Uo 5V --> 77% --> Verlustleistung ca. 4,5W
»
» Uo 15V --> 88% --> Verlustleistung ca. 6,2W
»
» Bei einer höheren Ausgangsspannung ( Uo 30V) nehme ich mal 8W
» Verlustleistung an.
»
» Mit der Formel würde ich dann bei Uo 30V auf ca. 92% Wikrungsgrad kommen.
» Ist das ein realistischer Wert für einen Hobbyelektroniker?

Durchaus machbar, hängt aber eben wie schon gesagt von dem ganzen drumherum ab, und ob es der Schaltregler hergibt.
Das wird sich leider erst Verifizieren lassen wenn es aufgebaut wurde.

Damit die Formel verwendet werden kann, muss auch die Schaltung vorhanden sein, mit allen Verlusten die sie mitbringt.
Da wären, zu nennen Drossel, Kondensatoren,Takfrequenz,Leiterbahn, usw, die tatsächliche gemessene Leistung
bei verschiedenen Lasten, denn davon hängt auch der Wirkungsgrad ab.

--
Für Gramm-atik, Schreibrechtslinksfehler, Interp(f)unktion, KLEIN und groß Schreibwaren, fragen Sie irren Leerrehr und oder Duden.
:erregt:



Gesamter Thread:

Wirkungsgrad abhängig von der Ausgangsspannung - Stone(R), 07.09.2020, 12:53
Wirkungsgrad abhängig von der Ausgangsspannung - JBE(R), 07.09.2020, 13:18
Wirkungsgrad abhängig von der Ausgangsspannung - Altgeselle(R), 07.09.2020, 13:27
Wirkungsgrad abhängig von der Ausgangsspannung - Stone(R), 07.09.2020, 14:49
Wirkungsgrad abhängig von der Ausgangsspannung - JBE(R), 07.09.2020, 15:21
Wirkungsgrad abhängig von der Ausgangsspannung - Stone(R), 08.09.2020, 10:08
Wirkungsgrad abhängig von der Ausgangsspannung - JBE(R), 08.09.2020, 10:24