Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

sehr langel Kabel an Schaltnetzteil :-( (Elektronik)

verfasst von Sel(R), Radebeul, 04.08.2020, 14:39 Uhr

Habe zum Laden der Akkus meines Fahrrades ein Schaltnetzteil, 19,5V/4,36A (bissel speziell...), funktioniert prächtig. Nun möchte ich in den Urlaub fahren, da gibts aber beim Fahrradstellplatz keine Steckdose in der Nähe. Ich müßte ca. 25 Meter verlängern. Aus Sicherheitsgründen (Nässe, Kinder, etc.) kann ich aber nur die Sekundärseite des Netzteiles verlängern, Kabeltrommel für Netzspannung geht gar nicht. Den Akku kann ich mit vernünftigem Aufwand auch nicht jeden Tag ausbauen (das Fahrrad ist ein "Dreirad" mit Bleivliesakkus). Also MUSS ich verlängern.

Versuch macht klug, also die lange Strippe dran ans Netzteil. Wie zu erwarten, das Schaltnetzteil spinnt total, kommt mit dem langen Kabel nicht klar. Also traditionellen Netztrafo/Brückengleichrichter/Ladeelko aufgebaut und die Sache läuft einwandfrei. Trotz ca. 4 Volt Spannungsabfall im langen Kabel.

Gibt es eine Möglichkeit (Filter, Drosseln etc.) das Schaltnetzteil zu überzeugen, mit dem langen Kabel zu funktionieren? Denn den ollen Trafo wollte ich nicht unbedingt mitschleppen, so ein 125VA-Klopper wiegt schon was...

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.



Gesamter Thread:

sehr langel Kabel an Schaltnetzteil :-( - Sel(R), 04.08.2020, 14:39 (Elektronik)
sehr langel Kabel an Schaltnetzteil :-( - bigdie(R), 04.08.2020, 15:20
sehr langel Kabel an Schaltnetzteil :-( - Sel(R), 04.08.2020, 15:35
sehr langel Kabel an Schaltnetzteil :-( - bigdie(R), 04.08.2020, 17:11
sehr langel Kabel an Schaltnetzteil :-( - Offroad GTI(R), 04.08.2020, 15:28