Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Shunt Auswertung mithilfe eines Operationsverstärkers (Schaltungstechnik)

verfasst von schaerer(R)  E-Mail, Zürich (Schweiz), 29.10.2019, 16:50 Uhr

» » Würde das ganze Theoretisch mit einem anderen Operationsverstärker
» » funktionieren wenn man keine negative Spannung zur Verfügung hat?
»
» Ja.
»
»
» » Ich habe mir mal schnell diesen rausgesucht: TLC 272 DIP
» » Common-mode input voltage range bei VDD 5V: Typ -0,3 bis 4,2V
» » Dieser OP müsste ja dann funktionieren oder?
»
» LM358 würde wohl auch reichen.

Oder mit dem deutlich moderneren LinCMOS-Opamp TLC271:
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/tlc271.pdf

Da liest man gleich zu Beginn:
Common-Mode Input Voltage Range Extends Below the Negative Rail (C-Suffix and I-Suffix Types)

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch



Gesamter Thread:

Shunt Auswertung mithilfe eines Operationsverstärkers - Nevo, 29.10.2019, 11:01 (Schaltungstechnik)
Shunt Auswertung mithilfe eines Operationsverstärkers - Strippenzieher(R), 29.10.2019, 11:25
Shunt Auswertung mithilfe eines Operationsverstärkers - Nevo, 29.10.2019, 12:05
Shunt Auswertung mithilfe eines Operationsverstärkers - xy(R), 29.10.2019, 12:36
Shunt Auswertung mithilfe eines Operationsverstärkers - schaerer(R), 29.10.2019, 16:50