Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

(ergänzt) (Elektronik)

verfasst von Hartwig(R), 14.07.2019, 13:08 Uhr
(editiert von Hartwig am 14.07.2019 um 13:38)

Auf dem Foto sieht man auf der Kopffläche etwas nach links versetzt den von Dir auch gezeichneten dunklen senkrechten Schatten. Auf dem Bild schaut es aber so aus, als sei dieser Schatten in der Mitte leicht heller, das könnte auf zwei übereinander liegende Kopfspalte hindeuten. Ich sehe keine Anzeichen für links/rechts liegende Kopfspalte. Aber das kann täuschen. Eine gute Lupe könnte Klarheit schaffen. Andererseits sieht der rechts sichtbare Kopf wie ein Halbspur-Kopf aus. Der fragwürdige Kopf wäre dann aber ein reiner Viertelspur-Kopf. Das macht wenig Sinn, allenfalls kann man das so verstehen, daß das eine Kopfjustage unnötig macht.....
Die klassischen Bandgeräte hatten einen A/W-Kopf, meist schön in einer Mu-Metall Abschirmung, der Löschkopf in sicherer Entfernung stromaufwärts ;-). Löschkopf und Aufnahmekopf als Kombi habe ich noch nie gesehen, aber das sagt nix. Nur frage ich mich, ob man hier wirklich einen Exoten eingebaut hat, oder auf Standardware zurückgegriffen hat.
Zwei möglicherweise "übliche" Varianten gab es allerdings: Da waren die Crossfield-Köpfe von Akai, die hatten eine Spule zur Vormagnetisierung und eine Aufnahmespule. Wie der Name andeutet, wurden 2 Magnetfelder erzeugt. Dann könnte ich mir ebenfalls vorstellen, dass A/W Kombiköpfe mit mit einer angezapften Spule arbeiteten, um die Bedingungen für die unterschiedlichen Anforderungen von Aufnahme und Wiedergabe anzupassen. Außer in den Akai-Maschinen waren die Crossfield-Köpfe weniger verbreitet, aber in Richtung der Kombiköpfe wüde ich sonst suchen. Reine Viertelspurköpfe waren eigentlich auch nicht üblich, meistens konnte man zwischen den Spuren einer Richtung umschalten oder eben Stereobetrieb wählen.
Allerdings spricht die übliche Spurlage von 4-Spurgeräten gegen meine Vermutung (passt nicht zum Bild). Nur eine Lupe kann da wohl weiterhelfen....



Gesamter Thread:

Kombi-Kopf - Saitenquäler, 14.07.2019, 11:41 (Elektronik)
falsche Taste gedrückt...... - Saitenquäler, 14.07.2019, 11:51
falsche Taste gedrückt...... - Hartwig(R), 14.07.2019, 12:15
falsche Taste gedrückt...... - Saitenquäler, 14.07.2019, 12:51
falsche Taste gedrückt...... - Saitenquäler, 14.07.2019, 12:54
(ergänzt) - Hartwig(R), 14.07.2019, 13:08
falsche Taste gedrückt...... - Saitenquäler, 14.07.2019, 13:40
falsche Taste gedrückt...... - Hartwig(R), 14.07.2019, 15:03
falsche Taste gedrückt...... - JBE(R), 14.07.2019, 20:32
falsche Taste gedrückt...... - Saitenquäler, 15.07.2019, 07:30