Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Kopfhörerverstärker mit EQ (Schaltungstechnik)

verfasst von Hartwig(R), 07.06.2019, 14:19 Uhr

Hallo,
es wurde ja schon einiges gesagt. Der 4409 ist ja wirklich nicht üppig mit 80mW. Eine erste Hürde ist die Speisespannung in Relation zur Lastimpedanz, das dürfte so bis etwa 200-300mW reichen, dann wäre eine Spannungserhöhung erforderlich. Der 4460 ist doch ein Instrumentationsverstärker - der ist nicht wirklich für diesen Zweck gedacht. Wie schon vorgeschlagen, 2 kleine Endstufen-ICs mit Akkus (evtl. auch für mehr Spannung als nur 5V) in ein extra Gehäuse. Dann würde ich eine EQ-App nehmen - 7-Kanal stereo EQ mit Potis könnte man mit etwas Geschick in Raum einer halben Zigarettenschachtel unterbringen - die 7 Stereopotis brauchen den meisten Platz und werden den Preis bestimmen, das ist also mit erheblichen Platzbedarf verbunden. Mit klassischen Analog-ICs bist Du mit 5V Versorgung immer an der unteren Grenze mit der Ausgangsleistung - so aufgebaute Fertiglösungen brauchen meist 9-18V Spannungsversorgung. Kleine Digitalverstärker (Class D) könnten da die günstigere Lösung sein, allerdings kenne ich da nichts unter 10W. Und die sind auch nicht mal schnell auf Lochraster zusammenglötet, insbesondere nicht bei hohen Anforderungen an die Qualität.
Grüße
Hartwig



Gesamter Thread:

Kopfhörerverstärker mit EQ - michls85(R), 07.06.2019, 13:14 (Schaltungstechnik)
Kopfhörerverstärker mit EQ - JBE(R), 07.06.2019, 13:29
Kopfhörerverstärker mit EQ - der olle Michi(R), 07.06.2019, 13:37
Kopfhörerverstärker mit EQ - michls85(R), 12.06.2019, 01:12
Kopfhörerverstärker mit EQ - der olle Michi(R), 12.06.2019, 08:52
Kopfhörerverstärker mit EQ - Hartwig(R), 07.06.2019, 14:19
Kopfhörerverstärker mit EQ - michls85(R), 11.06.2019, 23:58
Kopfhörerverstärker mit EQ - bigdie(R), 12.06.2019, 14:17
Kopfhörerverstärker mit EQ - Hartwig(R), 12.06.2019, 22:17