Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Welche ICs für Bastelkiste? (Elektronik)

verfasst von Sel(R), Radebeul, 18.05.2019, 08:33 Uhr
(editiert von Sel am 18.05.2019 um 08:41)

» Hallo,
»
» ich fange gerade, wieder mit Elektronik basteln an.
» Und müsste feststellen das mir ziehmlich viele ICs für Schaltungen fehlen.
»
» Was würdet Ihr sagen welche ICs man umbedingt zum basteln braucht? Außer
» OPs, Ne555

Habe einen gewissen Grundvorrat an ICs in der Bastelkiste. Dazu ein Sortiment Widerstände und Kondensatoren (Chinaware reicht fürn Anfang). Man will ja nicht immer bei jedem Projekt einzelne Bauelemente nachkaufen müssen. Wenn doch, so wird (wenn möglich) das Projekt erstmal auf Eis gelegt, der Bedarf auf eine Liste geschrieben und bei lohnender Menge bestellt. Dann weiterbauen.

Vieles wurde schon geschrieben, daher wiederhole ich sicher auch was. Wichtig sind Spannungsregler (Dreibeiner) für positive Spannungen (Festspannung 3,3V, 5V, 12V) und paar wenige für negative Spannung. Auch ein paar LDO-Regler. Dann Referenzspannungen (LM385 in 1,2 und 2,5V), vielleicht auch ein/zwei Präzisions-Referenzspannungen (AD780BN, AD581). Zwei ICs TL783 für speziellere Spannungsstabilisierung sind auch nicht schlecht. Und vor allem gleich dazu nicht zu kleine Kühlkörper. Weiterhin paar gängige OPV, den 555er in CMOS, Komperatoren, so wie du schon geschrieben hast. Denke auch an Schaltkreisfassungen, damit bist du beim Basteln flexibler. Ansonsten (auch Digitaltechnik) hast du in anderen Postings schon Hinweise. Basteln auf Steckbrett finde ich frustrierend (Kontaktprobleme), anderen macht solche Steckerei aber viel Spaß. Auch für umfangreichere Projekte. Trotzdem kommst du um eine einfache Lötstation (nur geregelter Lötkolben) nicht drumrum. Ohne Multimeter geht auch nix.

Das alles kostet jedoch in der Summe schon paar Euro. Übertreibe es also nicht!

Bei den ICs reichen für den Anfang sicher welche im DIP-Gehäuse, mit SMD wirst du dich irgendwann auch mal befassen. Das hat aber Zeit.

Du kannst dir auch Platinen vom Chinahändler hinlegen. Brauchbar sind paar kleine Schaltregler, ein kleiner NF-Verstärker (analog) und solch Zeugs. Die funktionieren, sind preiswert und die brauchst du sicher öfter.

Lege dir zu Beginn keinen Riesenvorrat an, erst mal wirklich nur 2 bis 3 Stück von den allergängigsten Typen und bissel Zubehör. Es lohnt sich auch diverse Geräte zu schlachten, dazu zählen besonders ältere NF-Verstärker. Diese bekommst fürn Äppel und nen Ei bei Ebay. Da drin sind belastbare Transistoren, jede Menge Kondensatoren, Widerstände und manchmal auch ICs. Kaufe keine modernen Geräte, die Elektronik da drin ist meist komplett in SMD oder digital, nicht verwendbar für dich. Außerdem kannst beim Schlachten ganz gut das Löten lernen.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.



Gesamter Thread:

Welche ICs für Bastelkiste? - Richard Schneider, 17.05.2019, 10:56 (Elektronik)
Welche ICs für Bastelkiste? - Strippenzieher(R), 17.05.2019, 11:40
Welche ICs für Bastelkiste? - Hartwig(R), 17.05.2019, 11:52
Welche ICs für Bastelkiste? - schaerer(R), 17.05.2019, 12:16
Welche ICs für Bastelkiste? - Mikee, 17.05.2019, 12:49
Welche ICs für Bastelkiste? - xy(R), 18.05.2019, 00:15
Welche ICs für Bastelkiste? - der olle Michi(R), 18.05.2019, 01:29
Welche ICs für Bastelkiste? - Sel(R), 18.05.2019, 08:33