Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

LM2596 DC STEP DOWN als regelbares Netzteil? (Elektronik)

verfasst von Sel(R) E-Mail, 01.02.2019, 14:14 Uhr
(editiert von Sel am 01.02.2019 um 14:16)

» »ok. Jedoch könnte dann auch der einzelne Transistor
» » eventuell den Kurzschluß bei hoher Ausgangsspannung paar Sekunden
» » überleben.
» Die Umschaltung erfolgt nach der Spannung am Ausgang. Bei einem
» Kurzschluss, wird also auf die niedrige Trafostellung geschalten. Wenn man
» 4 Stellungen machen möchte, könnte man z.B. auch 2 solche Trafos nehmen
» https://www.ebay.de/itm/Ringkerntrafo-50VA-230V-2x6V-1x12V-Sedlbauer-RSO-826018/311813400137?hash=item489986e649:g:y0EAAOSwSlBYtup0:rk:8:pf:0
» Aber wie gesagt für die ersten Basteleien muss man den Aufwand nicht
» übertreiben, lieber ein großes Gehäuse, mit Platz für Nachrüstung, aber
» selbst das ist nicht zwingend. Mein 1. Netzteil hatte 2 Stück B3170 (LM317)
» und 2 12V Trafos. Und das Gehäuse war aus Platinenmaterial zusammen
» gelötet. Das geht glaub ich immer noch.
» Aber auch mit Step down Wandlern kann man das getrost bauen, das Spart die
» Kühlkörper ganz, wenn man Chinaplatinen benutzt. Und wenn die halt nicht
» bis 0 zu stellen gehen, dann nimmt man halt ein Poti mit Schalter, das am
» Ende den Ausgang abschaltet.
» Ich hab z.B so eine Bluetooth Box gebaut, da setzt ein Step Up Wandler die
» 12V Batteriespannung auf 24V hoch, da hört man keinerlei Störgeräusche, wie
» auch, wenn die Dinger mit 100khz laufen. Ich bin doch keine Fledermaus:-D

Stimmt auch. Mein erstes Bastelteil war mit einem L200, reichte am Anfang vollkommen aus. Versorgt habe ich das Teil mit einem Netzteil von einem Notebook (damals hatten die noch 16V/2A). Und ich regelte von 2,5...13 Volt bei 0,5A, mehr machte mein Kühlkörper nicht mit (Pfoten verbrannt...). Ja, und seitdem baue ich diverse Netzteile. Manchmal eins, welches ein schöner Raucherzeuger war, manchmal gings gar nicht, manchmal habe ich durchs Schwingen der Elektronik den Nachbarn beim Rundfunkempfang geärgert, manche Teile liegen unfertig in der Bastelkiste. Und es gibt sogar Netzteile, die heute noch funktionieren! :-) Und die Leistungsbereiche? Ja so unter einem Watt gehts los und hört irgendwo bei 750 Watt auf (alles analog). An Schaltnetzteilen nehme ich lieber das Chinazeugs, allerdings überzeugen die mich nicht.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.



Gesamter Thread:

LM2596 DC STEP DOWN als regelbares Netzteil? - Franky, 31.01.2019, 08:45 (Elektronik)
LM2596 DC STEP DOWN als regelbares Netzteil? - xy(R), 31.01.2019, 09:20
LM2596 DC STEP DOWN als regelbares Netzteil? - bigdie(R), 31.01.2019, 11:31
LM2596 DC STEP DOWN als regelbares Netzteil? - Sel(R), 31.01.2019, 18:27
LM2596 DC STEP DOWN als regelbares Netzteil? - bigdie(R), 01.02.2019, 09:05
LM2596 DC STEP DOWN als regelbares Netzteil? - Sel(R), 01.02.2019, 10:56
LM2596 DC STEP DOWN als regelbares Netzteil? - bigdie(R), 01.02.2019, 12:37
LM2596 DC STEP DOWN als regelbares Netzteil? - Sel(R), 01.02.2019, 14:14