Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Probleme mit Class-D-Audioverstärker / Digitalendstufe (Elektronik)

verfasst von franky90(R), 28.11.2012, 21:48 Uhr
(editiert von franky90 am 28.11.2012 um 21:48)

» Hallo franky90
»
» hoffentlich has Du für D2/D4 keine 1N4004 verwendet ! Das sind langsame
» Netzgleichrichtdioden mit 1A Stromtragfähigkeit und haben nichts in einer
» D_Endstufe zu suchen. Zudem muss die Speisespannung mit einer Kombination
» von Wickelkondensator/Elko möglichst nahe bei den Endstufentransistoren
» abgestützt werden, weil sonst die Induktivität der Speisezuleitung zu
» Überspannung führt.
»
» Mit vielen freundlichen Grüssen Thomas

Nein das habe ich nicht, die Diode habe ich falsch in den Schaltplan gezeichnet, aber danke für den Hinweis ich werde es gleich im Schaltplan ändern :). Ich habe die BYV27-200 Diode verwendet, die glaube ich angemessen sind.

Das mit den Kondensatoren habe ich schon einmal gelesen und werde es mal ausprobieren.
Welche Kondensatorgröße (Kapazität) wäre denn angemessen? Ich sehe auch oft dass mehrere parallel geschalten werden, ist dies Sinnvoll?



Gesamter Thread:

Probleme mit Class-D-Audioverstärker / Digitalendstufe - franky90(R), 27.11.2012, 19:58 (Elektronik)
Probleme mit Class-D-Audioverstärker / Digitalendstufe - Thomas Kuster, 28.11.2012, 08:39
Probleme mit Class-D-Audioverstärker / Digitalendstufe - franky90(R), 28.11.2012, 21:48