Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Achilles(R)

14.09.2023,
10:16
 

Vorwiderstand: Unklarheit (Elektronik)

Guten Tag,

eigentlich weiß ich wie man den Vorwiderstand berechnet, aber ich habe hier nun ein Produkt bei dem ich die Ergebnisse nicht verstehe, vielleicht könnt ihr helfen.
Im Anhang sieht man ein Bild einer kleinen Leuchte, eine einfach LED mit einem Vorwiderstand in Reihe wie man sehen kann.
Der Artikel ist als 12V, 023 Watt LED angegeben
Der Widerstand hat die Ringe blau, rot, braun, gold also 620 Ohm.

Ich habe die LED auch angeschlossen und den Strom gemessen ~0,019 A
12 V durch 620 Ohm ergeben auch 0,019 A.
Aber die LED selber hat doch auch einen Widerstand.
Und der Widerstand selber dient doch dazu die Spannung zu teilen.

Denn eine weiße LED hat ja eine Durchlassspannung von knapp 3,5 V.
Entsprechend, bei 0,019 A müssten ja über den Widerstand ja 8,5 V abfallen.
Wenn also 0,019 A fließen sollen und die LED 3,5 V braucht müsste der Widerstand ja eigentlich 447 OHm groß sein.

Was übersehe ich?

Achilles(R)

15.09.2023,
10:19

@ Offroad GTI

Vorwiderstand: Unklarheit

Ja mir ja eigentlich auch, aber ich weiß jetzt auch nicht was ich vor 2 Tagen falsch angeschlossen hatte.....
Verrückt.

Ich war nun auch sicher das es am Messgerät liegen müsse....

» » Irgendwas war nun komplett daneben, ich habe nochmal aufgebaut.
» Da hatte "Eierschale" wohl den richtigen Riecher :-D
»
» » Led, Widerstand, Strommessung.
» » Es werden 0,014 angezeigt.
» » Dann kommt das mit dem Widerstand auch hin......
» Ja, dass etwas nicht stimmen kann, hat die Mathematik uns schon verraten.

Offroad GTI(R)

15.09.2023,
10:16
(editiert von Offroad GTI
am 15.09.2023 um 10:22)


@ Achilles

Vorwiderstand: Unklarheit

» Irgendwas war nun komplett daneben, ich habe nochmal aufgebaut.
Da hatte "Eierschale" wohl den richtigen Riecher :-D
Deine Messwerte waren ja auch auffällig "genau falsch". Da ist die Variante falsch angeschlossenes Multimeter auch plausibler, als so eine große Messabweichung.

» Led, Widerstand, Strommessung.
» Es werden 0,014 angezeigt.
» Dann kommt das mit dem Widerstand auch hin......
Ja, dass etwas nicht stimmen kann, hat die Mathematik uns schon verraten.

Offroad GTI(R)

15.09.2023,
10:12
(editiert von Offroad GTI
am 15.09.2023 um 10:14)


@ Achilles

Vorwiderstand: Unklarheit

-Doppelpost-

Achilles(R)

15.09.2023,
10:10

@ Eierschale

Vorwiderstand: Unklarheit

Irgendwas war nun komplett daneben, ich habe nochmal aufgebaut.
Led, Widerstand, Strommessung.
Es werden 0,014 angezeigt.
Dann kommt das mit dem Widerstand auch hin......

Asche auf mein Haupt.....

Achilles(R)

15.09.2023,
10:01

@ simi7

Vorwiderstand: Unklarheit

Tja DAS frage ich mich auch.


» » » » » ich habe mit Multimeter gemessen und mit Labornetzteil.
» » » » » Und weil es mir keine Ruhe lies, habe ich nun das Teil zerlegt und
» » » » » Spannungsabfall am Widerstand gemessen und den Widerstand selber.
» » » » »
» » » » » 12V
» » » » » 0,019 A
» » » » » 637 Ohm hat der Widerstand
» » » » » 9,12 V sind am Widerstand abgefallen.
» » » » Dann misst dein Multimeter Strom offensichtlich nicht korrekt.
» » »
» » » Wie kommst du darauf?
» » Weil 637Ohm*0,019A=12,1V ergibt, und nicht 9,12V welche du am Widerstand
» » gemessen hast.
» » Anders herum lässt sich ja auch der Strom durch den Widerstand zu
» » I=9,12V/637Ohm=14,3mA berechnen.
» »
» » Vorausgesetzt es misst Spannung und Widerstand korrekt...
»
» Ich frage mich, wo die 19mA her kommen, wenn durch den Widerstand 14,3mA
» fließen.

Achilles(R)

15.09.2023,
10:01

@ Eierschale

Vorwiderstand: Unklarheit

Was soll denn falsch angeschlossen sein?
Das Amperemeter wird in Reihe in den Stromkreis angeschlossen

» » » Das zu Hause sind die besseren Geräte.
» » » Hier in der Firma:
» » Vorzugsweise das Messgerät, mit welchem du gemessen hast ;-)
» »
» » Das Voltcraft-Teil ist kaum ernst zu nehmen. Im Datenblatt ist für den
» » Strommessbereich nicht mal der maximale Spannungsfall (bzw. der
» » Innenwiderstand) angegeben.
»
» Bei einem 680 Ohm Vorwiderstand dürfte das keine große Rolle spielen, hier
» geht um ein FALSCH angeschlossenes Amperemeter.

Achilles(R)

15.09.2023,
10:00

@ Offroad GTI

Vorwiderstand: Unklarheit

Den in der Firma habe ich verwendet.
Klar das ist nichts besonderes, aber das es so schlecht ggf ist hätte ich nicht gedacht....

» » Das zu Hause sind die besseren Geräte.
» » Hier in der Firma:
» Vorzugsweise das Messgerät, mit welchem du gemessen hast ;-)
»
» Das Voltcraft-Teil ist kaum ernst zu nehmen. Im Datenblatt ist für den
» Strommessbereich nicht mal der maximale Spannungsfall (bzw. der
» Innenwiderstand) angegeben.

Eierschale(R)

14.09.2023,
22:24

@ Offroad GTI

Vorwiderstand: Unklarheit

» » Das zu Hause sind die besseren Geräte.
» » Hier in der Firma:
» Vorzugsweise das Messgerät, mit welchem du gemessen hast ;-)
»
» Das Voltcraft-Teil ist kaum ernst zu nehmen. Im Datenblatt ist für den
» Strommessbereich nicht mal der maximale Spannungsfall (bzw. der
» Innenwiderstand) angegeben.

Bei einem 680 Ohm Vorwiderstand dürfte das keine große Rolle spielen, hier geht um ein FALSCH angeschlossenes Amperemeter.

Eierschale(R)

14.09.2023,
22:22

@ simi7

Vorwiderstand: Unklarheit

» Ich frage mich, wo die 19mA her kommen, wenn durch den Widerstand 14,3mA
» fließen.

Wenn man das Amperemeter parallel zur LED schaltet...

bigdie(R)

14.09.2023,
20:42

@ Achilles

Vorwiderstand: Unklarheit

Wenn du 2 Multimeter hast, dann schließe die mal so an. Dann stellst du dein Labornetzgerät so ein, das das Multimeter, welches Spannung misst, 12V anzeigt


simi7(R)

D Südbrandenburg,
14.09.2023,
18:15

@ Achilles

Vorwiderstand: Unklarheit

» Das Labornetzteil oder das Multimeter?

Ein Netzgerät ist kein Messgerät.
»
» https://www.komerci.de/shop/stromversorgung/Labornetzgeraete/Schaltnetzteile/ps3005n-labornetzgeraet-regelbar-30v-5a-schaltnetzteil

Hast du da irgendwo 19mA abgelesen?

simi7(R)

D Südbrandenburg,
14.09.2023,
18:13

@ Offroad GTI

Vorwiderstand: Unklarheit

» » » » ich habe mit Multimeter gemessen und mit Labornetzteil.
» » » » Und weil es mir keine Ruhe lies, habe ich nun das Teil zerlegt und
» » » » Spannungsabfall am Widerstand gemessen und den Widerstand selber.
» » » »
» » » » 12V
» » » » 0,019 A
» » » » 637 Ohm hat der Widerstand
» » » » 9,12 V sind am Widerstand abgefallen.
» » » Dann misst dein Multimeter Strom offensichtlich nicht korrekt.
» »
» » Wie kommst du darauf?
» Weil 637Ohm*0,019A=12,1V ergibt, und nicht 9,12V welche du am Widerstand
» gemessen hast.
» Anders herum lässt sich ja auch der Strom durch den Widerstand zu
» I=9,12V/637Ohm=14,3mA berechnen.
»
» Vorausgesetzt es misst Spannung und Widerstand korrekt...

Ich frage mich, wo die 19mA her kommen, wenn durch den Widerstand 14,3mA fließen.

Gast

14.09.2023,
16:42

@ cmyk61

Vorwiderstand: Unklarheit

» wenn ein Strom durch eine LED fließt, FÄLLT AN DER LED EINE SPANNUNG AB.

Doch, es stellt sich eine Spannung über der LED ein, den man sogar messen kann. Das nennt der Volksmund "Spannungsabfall". Ist natürlich kein Abfall :-D

Offroad GTI(R)

14.09.2023,
16:34

@ Achilles

Vorwiderstand: Unklarheit

» Das zu Hause sind die besseren Geräte.
» Hier in der Firma:
Vorzugsweise das Messgerät, mit welchem du gemessen hast ;-)

Das Voltcraft-Teil ist kaum ernst zu nehmen. Im Datenblatt ist für den Strommessbereich nicht mal der maximale Spannungsfall (bzw. der Innenwiderstand) angegeben.

Eierschale(R)

14.09.2023,
16:33

@ Achilles

Vorwiderstand: Unklarheit

» » Wie ist der Mesaufbau zur Strommessung, leuchtet die LED während der
» » Messung?


» Welche Messung?
» Bei Widerstandsmessung natürlich nicht.
» Bei Spannungsmessung ja.

Bei der Strommessung