Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
21.09.2021,
16:58
(editiert von Sel
am 21.09.2021 um 17:00)
 

welchen OPV für Millivoltmeter (digitale Anzeige) (Elektronik)

Klar reicht für ein einfaches Millivoltmeter ein LM393 oder ein TL082 o.ä. Baustein. Wenn ich es bissel exakter haben möchte, mit welchem OPV bin ich besser bedient?

Zur Auswahl aus meiner Bastelkiste habe ich, neben paar anderen Typen, den AD712, den MCP6001, den LT1012 oder den LT1413. Ich wollte meine paar Bauelemente, jedenfalls die etwas hochwertigeren, noch sinnvoll verwurschteln. Welchen der o.g. Typen kann ich verwenden, oder welchen schlagt ihr vor?

Klar ist: sehr hoher Eingangswiderstand, niederohmiger belastbarer Ausgang, hohe Bandbreite, hohe Grenzfrequenz, niedriger Offset, hohe SlewRate und wenig Rauschen. Dazu noch diverse Stabilitäten in Sachen Temperatur und Drift der Bauelementewerte, hohe Gleichtaktunterdrückung und und und.

Als Anzeige möchte ich mein Multimeter UT71D nutzen.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...

xy(R)

E-Mail

21.09.2021,
17:09

@ Sel

welchen OPV für Millivoltmeter (digitale Anzeige)

» LT1012

Ganz klar den.

Mikee

22.09.2021,
07:30

@ Sel

welchen OPV für Millivoltmeter (digitale Anzeige)

Hallo Sel,

mein Favourit wäre der LT1012.

Mikee

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
22.09.2021,
21:12
(editiert von Sel
am 22.09.2021 um 21:18)


@ xy

welchen OPV für Millivoltmeter (digitale Anzeige)

Wenn ich beim LT1012 eine Verstärkung von 100 einstelle, dabei einen Eingangswiderstand von weit mehr als 10MOhm durch die Schaltung erziele, bis zur welchen Frequenz sind Messungen noch sinnvoll? Der OPV ist so gut :-) das ich nebenbei wierklich gut und genau messen kann. Allerdings bewegen sich meine Signale im/unter dem einstelligen Millivoltbereich. Was nach dem LT1012 an Signal rauskommt, muß ich dann mindestens noch 10fach verstärken.

Im Datenblatt sind Beschaltungen mit erzielbaren Eingangswiderständen im GOhm Bereich! Ist schon ein süßes Käferchen, LT1012.

Also, meine "blinden" Augen, gepaart mit meiner Blödheit finden das Diagramm im Datenblatt nicht, welches die Verstärkung mit der Grenzfrequenz verknüpft.

Edit: Habs gefunden, im original Datenblatt Seite 9 links unten...

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...