Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

bastelix(R)

10.09.2021,
00:32
 

Schaltnetzteil - Einschaltstrom abhängig von der Last? (Elektronik)

Servus Zusammen,

wie verhält sich das mit einem Schaltnetzteil und dem Einschaltstrom wenn das Schaltnetzteil beim Einschalten auf der Sekundärseite nicht (oder so gut wie nicht) belastet wird aber auch keine Einschaltstrombegrenzung auf der Primärseite hat?

Ist der Einschaltstrom immer gleich oder hängt das doch von der Belastung auf der Sekundärseite im Einschaltmoment ab?

bastelix(R)

10.09.2021,
23:30

@ Sel

Schaltnetzteil - Einschaltstrom abhängig von der Last?

Danke für eure Antworten. Jetzt weiß ich in welche Richtung ich weiter schauen muss und verstehe SNT ein bisschen besser.
Eine neue Frage ist mir grad eingefallen, aber die ist einen neuen Thread wert.

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
10.09.2021,
20:53

@ Pit1509

Schaltnetzteil - Einschaltstrom abhängig von der Last?

Sicherlich wirds letztendlich von der Topologie und der Leistung des SNT abhängen.
Ein Netzteil sek. 5V/1A wird natürlich wesentlich schneller starten (oder fertig mit Starten sein) als eines mit 5V/40A. Schon allein die zwingend größeren Eingangskondensatoren brauchen länger zum Laden. Wenn dann noch eine wie auch immer geartete Einschaltstrombegrenzung für einen moderaten Strom sorgt, dann verlängert sich die Startzeit nochmals.

Ein gutes SNT schaltet den Ausgang (und damit die Last) erst nach vollständigem Start (also eingeschwungener und stabiler Betriebszustand) frei. Kleinere "Wandwarzen" und viele Billiggeräte aller Leistungsklassen (auch mit 1kW Leistung habe ich solche SNT in den Fingern gehabt) wird die Last aufs Netz "durchgereicht". Die Folge ist ein unsauberer, mehrfach vollzogener Start, ordentliche Störungen im Stromnetz und Einschaltströme bis weit in den dreistelligen Amperebereich.

Meinen persönlicher Rekord stellte ein HP-SNT auf, welches sich als Wandwarze tarnte. :-D Dieses schaffte es mit seinen bescheidenen Ausgangswerten von 12V/1,5A ein Einschaltstromstoß von ca. 90A zu generieren! Das beim Einschalten die Sicherung im Verteilerkasten meiner Wohnung nicht oder fast nie auslöste, das grenzt an ein Wunder. Oder die Verlegung/Verschraubung der Kabel in der Wohnung ist sehr schlecht oder der Sicherungsautomat grenzwertig.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...

Pit1509(R)

10.09.2021,
09:55

@ Pit1509

Schaltnetzteil - Einschaltstrom abhängig von der Last?

» Oder fließt der Einschaltstrom doch etwas länger, rund 40 bis 60 ms? Dann
» wäre der punktuelle Einschaltzeitpunkt weniger wichtig.

...ich konnte es "heraus-googeln" - es dauert je nach Ladekapazität rund 20 bis 100 ms, also eine bis 5 Wellen (bei 50Hz Netz). Gruß Pit

Pit1509(R)

10.09.2021,
08:23

@ Offroad GTI

Schaltnetzteil - Einschaltstrom abhängig von der Last?

» Ist unabhängig von der Last (die wird im Augenblick des Zuschaltens eh noch
» nicht versorgt).

Hallo,
kommt es auch auf die zufällige Phasenlage zum exakten Einschaltzeitpunkt an, weil der erhöhte Inrush Current rund 10ms
und somit nur eine Halbwellenzeit dauert (was man aber ohne zusätzliche Beschaltung nicht beeinflussen kann = reiner Zufall)?
Oder fließt der Einschaltstrom doch etwas länger, rund 40 bis 60 ms? Dann wäre der punktuelle Einschaltzeitpunkt weniger wichtig.
Gruß Pit

Offroad GTI(R)

10.09.2021,
06:36

@ bastelix

Schaltnetzteil - Einschaltstrom abhängig von der Last?

Ist unabhängig von der Last (die wird im Augenblick des Zuschaltens eh noch nicht versorgt).