Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
04.09.2021,
21:52
 

Ich brauche eine Idee, Shunt anklemmen (Elektronik)

Für ein analoges Meßgerät möchte ich mir ein paar spezielle Stromshunts bauen. Gibts zu kaufen vielleicht, doch diese bekomme ich nicht formschön ins neue Vorschaltgerät/Zusatzgehäuse (Bakelit, Gehäuse eines ausgeschlachteten Analogmeters) vom Meßgerät.

Die Shunts bedienen die Strombereiche 15/30/60/150 Ampere, eventuell noch andere. Zur Verfügung habe ich Widerstandsdraht in der Stärke AWG10, den ich entsprechend kürze und parallel schalte (Belastbarkeit). Das Material ist Cr80Ni20.

Hartlöten kann ich nicht. Löten geht nicht. Crimpen wäre denkbar, doch mit welchem Material? Ich könnte 3mm starkes Kupferblech nehmen und den Draht mechanisch festmachen (Loch bohren und Draht da drinne festdengeln). Schraubklemmen entsprechender Belastbarkeit habe ich auch da. Die Widerstände werden nicht geschalten, sondern fest verdrahtet und dann wahlweise je nach Meßbereich gesteckt/verschraubt mit den Meßleitungen.

Gibts noch bessere machbare Varianten? Also welche ich am Basteltisch irgendwie hinbekomme? Ach so, eine Genauigkeit der Widerstandwerte von +/-1% wäre super. Da aber alles analog und ohne Elektronik (!) gebaut wird und solche Ströme auch nicht supergenau gemessen werden müssen, würde ich mich mit +/-5% Toleranz schon zufrieden geben.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
07.09.2021,
22:08
(editiert von Sel
am 07.09.2021 um 22:15)


@ bigdie

Ich brauche eine Idee, Shunt anklemmen

» Das weg fressen wäre da das kleinere Übel, aber wenn dort eine Spannung
» entsteht, geht die ins Messergebnis ein;-)

Kann man kompensieren. Kommt auf die Polarität an. Aber stimmt, so ganz trivial ist dieses Problem nicht. Ich wühle mal im Netz nach den Spannungsreihen. Wird bestimmt irgendwo stehen...

Bis jetzt finde ich sowas nur für Elemente, nicht für Legierungen. Und mit bissel hin- und herrechnen, schätzen und der Hoffnung auf Richtigkeit komme ich auf +0,25 Volt. Das gilt natürlich für jede Klemmstelle. Nun, ich werds sehen.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...

bigdie(R)

06.09.2021,
15:33

@ Sel

Ich brauche eine Idee, Shunt anklemmen

» Aber bildet CrNi und Messing in Verbindung (und dem Strom) nicht
» irgendwelche Spannungen, welche mir die Kontakte "wegfressen"? Also ähnlich
» wie bei Alu und Kupfer?
»
» LG Sel
Das weg fressen wäre da das kleinere Übel, aber wenn dort eine Spannung entsteht, geht die ins Messergebnis ein;-)

Lupus(R)

E-Mail

06.09.2021,
06:25

@ Sel

Ich brauche eine Idee, Shunt anklemmen

Wago-Klemmen kannste für Deinen Einsatz vergessen, egal ob mit Gleich- oder Wechselstrom handiert wird.
Die pfeifft`s Dir weg!


Dann schon eher in Keramik gefasste Klemmen.

Wie`s aussieht, kommste um Eigenkontruktionen nicht herum, was nicht schwer zu bewerkstelligen ist.

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
05.09.2021,
21:43
(editiert von Sel
am 05.09.2021 um 21:45)


@ ollanner

Ich brauche eine Idee, Shunt anklemmen

Die Wago-Klemmen sind mir zu suspekt für meinen Einsatzzweck. An die Würth-Klemmen komme ich nicht ran.
Habe jetzt Reihenklemmen aus dem Installationsbereich probiert. Die haben einen starren Körper, genietete Schraubösen (Messing), Messingschrauben mit Drahtschutzblech/bügel, zugelassen bis 15 Ampere bei 380 Volt. Da ich eh mehrere Drahtstücke wegen dem Strom parallel schalte, sollte das klappen. Kommt auf die Anordnung und die Stromaufteilung letztendlich an.

Aber bildet CrNi und Messing in Verbindung (und dem Strom) nicht irgendwelche Spannungen, welche mir die Kontakte "wegfressen"? Also ähnlich wie bei Alu und Kupfer?

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...

Sel(R)

E-Mail

Radebeul,
05.09.2021,
08:32

@ xy

Ich brauche eine Idee, Shunt anklemmen

» Das wird mit dem Heizdraht aber nichts, der hat zu großen Tk.

Ja ich weiß, ist so fast das blödeste Material. Allerdings kann ich aufgrund der Materialstärke die Widerstände so dimensionieren, das sie sich bei der Messung praktisch nicht erwärmen. Und am Bastelplatz ist ja ebenfallst fast immer eine angenehme Temperatur. So dürfte der TK letztendlich kaum noch eine Rolle spielen.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der ab und zu ein paar Informationen sucht ...

xy(R)

E-Mail

05.09.2021,
00:07

@ Sel

Ich brauche eine Idee, Shunt anklemmen

» Cr80Ni20.
»
» Ach so, eine Genauigkeit der Widerstandwerte von
» +/-1% wäre super. Da aber alles analog und ohne Elektronik (!) gebaut wird
» und solche Ströme auch nicht supergenau gemessen werden müssen, würde ich
» mich mit +/-5% Toleranz schon zufrieden geben.

Das wird mit dem Heizdraht aber nichts, der hat zu großen Tk.

ollanner(R)

04.09.2021,
23:12

@ Altgeselle

Ich brauche eine Idee, Shunt anklemmen

Würth Power Pin gefällig?
https://www.we-online.com/web/en/intelligente_systeme/produkte_neu/powerelement/hochstromkontakte_1.php

--
Gruß
Der Ollanner

Altgeselle(R)

E-Mail

04.09.2021,
22:29

@ Sel

Ich brauche eine Idee, Shunt anklemmen

Hallo,
Leiterplattenklemmen?
https://www.wago.com/de/verbindungstechnik/leiterplattenanschluss-entdecken
Grüße
Altgeselle