Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
19.06.2021,
22:43
 

EMV und Schweißgerät (Elektronik)

Hallo zusammen,

ich trage mich mit dem Gedanken mir ein WIG-Schweißgerät zuzulegen.
Nun steht bei den techn. Daten des Geräts:

Hinweis: Das Gerät ist nicht für den Gebrauch in Wohnbereichen vorgesehen, in denen die Stromversorgung über ein öffentliches Niederspannungsversorgungssystem erfolgt. Es kann, sowohl durch leitungsgebundene als auch abgestrahlte Störung möglicherweise schwierig sein, in diesen Bereichen elektromagnetische Verträglichkeit sicher zu stellen.

a) welche Maßnahmen sollte ich treffen, um die EMV zu gewährleisten?
b) wie könnte ich die Wirksamkeit der Maßnahmen mit Hausmitteln einigermaßen überprüfen?

Gruß
Ralf

xy(R)

E-Mail

19.06.2021,
22:58
(editiert von xy
am 19.06.2021 um 22:59)


@ cmyk61

EMV und Schweißgerät

» a) welche Maßnahmen sollte ich treffen, um die EMV zu gewährleisten?

Anderes Gerät kaufen.


» b) wie könnte ich die Wirksamkeit der Maßnahmen mit Hausmitteln
» einigermaßen überprüfen?

AM-Radio, batteriebetrieben.

Und für netzgebundene Störungen auch ein AM-Radio, netzbetrieben und Antenneneingang kurzgeschlossen.

Strippenzieher(R)

E-Mail

D-14806,
20.06.2021,
07:34

@ xy

EMV und Schweißgerät

» » a) welche Maßnahmen sollte ich treffen, um die EMV zu gewährleisten?
»
» Anderes Gerät kaufen.
Welches vll. nicht besser ist, nur auf die Problematik nicht hingewiesen wird :-(

Lupus

20.06.2021,
08:54

@ cmyk61

EMV und Schweißgerät

Es gibt zig Fachhändler, die WIG uvm. verkaufen.
Hier wäre mein erster Ansprechpartner der Vertrieb/Verkauf direkt beim Hersteller.

Wenn ein Gewerbe vorliegt sollte es ein Klax sein an entsprechenden Informationen heranzukommen.
Auch ohne Gewerbe bekommt man im Normalfall eine ordentliche Auskunft.

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
20.06.2021,
09:55

@ Lupus

EMV und Schweißgerät

Konkret handelt es sich um dieses Gerät:
https://www.stahlwerk-schweissgeraete.de/acdc-wig200-puls-plasma

Wobei sich Stahlwerk als Hersteller der Geräte bezeichnet.
Hierbei müsste man zunächst auch mal die Angaben anderer Hersteller auf diesen Passus hin zu überprüfen.
Unt natürlich stellt sich auch die Frage: wenn dieser fehlt - fehlt er aus Unkenntnis? Selten sind unsere Produkte perfekt deklariert.
Und natürlich ändern sich auch die Regelwerke, deren Interpretation, kommen Durchführungsverordnungen ins Spiel... Hier müssen wir alle (auch die Hersteller) oft nachregulieren.
Nächste Woche werde ich bei Stahlwerk mal nachfragen.
Gruß
Ralf

» Es gibt zig Fachhändler, die WIG uvm. verkaufen.
» Hier wäre mein erster Ansprechpartner der Vertrieb/Verkauf direkt beim
» Hersteller.
»
» Wenn ein Gewerbe vorliegt sollte es ein Klax sein an entsprechenden
» Informationen heranzukommen.
» Auch ohne Gewerbe bekommt man im Normalfall eine ordentliche Auskunft.

Lupus

20.06.2021,
10:12

@ cmyk61

EMV und Schweißgerät

» Konkret handelt es sich um dieses Gerät:
» https://www.stahlwerk-schweissgeraete.de/acdc-wig200-puls-plasma
»

Ein ordentliches Gerät laut Beschreibung!
Dazu noch 7 Jahre! Garantie!!!!

Oft haben die Hersteller in der Nähe eine Niederlassung, wo man diverse Geräte/Maschinen in Augenschein nehmen kann wie eine Vorführung/Beratung bekommt, was wieder ein etwaiges Kaufargument ist.

Mein Sohn hatte sich für eine große Profi-Kreissäge.... entschieden.
Im Nachbarkaff hatte der Hersteller eine Niederlassung, wo man diverse Maschinen ansehen konnte und auch eine Vorführung wie excellente Beratung bekam.
In weniger als einer halben Stunde war der Kauf perfekt. März bestellt, jetzt wird im Juli/August geliefert.

Sel(R)

Radebeul,
20.06.2021,
10:53

@ cmyk61

EMV und Schweißgerät

» https://www.stahlwerk-schweissgeraete.de/acdc-wig200-puls-plasma

Ordentliches Gerät. Auch ein sinnvoller Preis, kein Billigteilschrott.

Bei der Einschränkung sehe ich eher Probleme bei der Stromversorgung. Denn max. 28 Ampere einphasig findest du im Wohnbereich nie an irgendeiner Steckdose. Du brauchst also immer einen 32 Ampere Drehstromanschluß, welchen du einphasig belastest. Das wiederum kann zu Problemen bei der Absicherung führen. Denn die ist meines bescheidenen Wissens nach zwar für einphasige Belastung in dieser Größenordnung ausgelegt, aber diverse Schutzvorrichtungen nicht.

Außerdem stört die abgegebene Leistung im Funknetz. Also von Radio bis Handy. Das ist beim Schweißen fast unvermeidlich (also physikalisch bedingt), denn der Strahler ist der Lichtbogen, das Plasma selbst. Da ist eine gute Abschirmung nur per baulicher Maßnahme möglich (wie in Schweißhallen). Der Bastelschuppen ist eine ungeeignete "Hülle". Netzmäßig sind die Schutzmaßnahmen meist auf symmetrische Störungen ausgelegt, bzw. für etwa gleiche Lasten an allen drei Phasen. Das ist hier nicht der Fall, die Filter können da schwächeln. Außerdem habe ich im Wohnbereich noch keine Netzfilter an eventuell vorhandenen Kraftsteckdosen gesehen (wobei da mehr die 16A-Fraktion vertreten ist, sehr selten die Dosen für 32A).

Ob das Gerät eine interne Entstörung hat kann ich nicht sagen. Das weiß nur der Hersteller. Rudimentäre Maßnahmen werden aber sicher eingebaut sein. Schaden kann es nicht, einen mehrstufigen Netzfilter entsprechender Belastbarkeit vorzuschalten. Solche teile sind neu extrem teuer, aber über Onlineplattformen gebraucht für unter 150 Euro zu bekommen (Suchwort "netzfilter 32a" ). Sehr gut sind mehrstufige Filter (also Entstörung von Gleichtakt- UND Gegentaktstörimpusen) von Schaffner, Epcos oder andere. Diese Filter haben allerdings auch schon ordentliche mechanische Abmessungen. Als Beispiel würde ich den vorstellen: Ebay 164681073166, der ist (vor die Kraftsteckdose geschalten) schon ganz in Ordnung.

Bitte nicht über meinen Ausdruck schimpfen, bin nicht der Fachmann für Entstörungen. Fachbegriffe sind mir nur wenige geläufig, daher beschreibe ich es auf meine einfache Art.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Itzlbritzl(R)

20.06.2021,
13:28

@ cmyk61

EMV und Schweißgerät

» Hinweis: Das Gerät ist nicht für den Gebrauch in Wohnbereichen vorgesehen,
» in denen die Stromversorgung über ein öffentliches
» Niederspannungsversorgungssystem erfolgt. Es kann, sowohl durch
» leitungsgebundene als auch abgestrahlte Störung möglicherweise schwierig
» sein, in diesen Bereichen elektromagnetische Verträglichkeit sicher zu
» stellen.
»

Frag Mal nach dem Grund. Industrie basiert auf einer anderen Norm als der Wohnbereich bezüglich der Störaussendung und -einstrahlung.

Gut möglich, dass sich hier die Messmethode oder Frequenzbereiche noch unterscheidet und daher kein Rückschluss auf den Wohnbereich möglich ist. Zumindest nicht in der Form, dass das Gerät sicher freigegeben werden kann.

Der Hersteller sollte aber guten Gewissens eine verbale "Freigabe" erteilen können oder eben nicht.

Unzulässig ist es aber trotzdem.

Wolfgang Horejsi(R)

20.06.2021,
16:25

@ Sel

EMV und Schweißgerät

» » https://www.stahlwerk-schweissgeraete.de/acdc-wig200-puls-plasma
»
» Ordentliches Gerät. Auch ein sinnvoller Preis, kein Billigteilschrott.
»
» Bei der Einschränkung sehe ich eher Probleme bei der Stromversorgung. Denn
» max. 28 Ampere einphasig findest du im Wohnbereich nie an irgendeiner
» Steckdose. Du brauchst also immer einen 32 Ampere Drehstromanschluß,
» welchen du einphasig belastest. Das wiederum kann zu Problemen bei der
» Absicherung führen. Denn die ist meines bescheidenen Wissens nach zwar für
» einphasige Belastung in dieser Größenordnung ausgelegt, aber diverse
» Schutzvorrichtungen nicht.

Leitungsschutzschalter für 32A gibt es, CEE-Steckdosen für 230V 32A sind auch schon erfunden. 3*4mm² ist auch verfügbar.

Aber ich benutze ein anderes Fabrikat ähnlicher Leistung, angeschlossen an eine normale Steckdose, abgesichert mit K16A. Bisher läuft das einwandfrei, aber ich kann mich auch nicht erinnern, je die vollen 200A genutzt zu haben. Die Steckdose ist mit 2,5mm² angeschlossen und es gibt keine weiteren Verbraucher an diesem LSS.

Hartwig(R)

20.06.2021,
17:09

@ cmyk61

EMV und Schweißgerät

» Hallo zusammen,
Hallo Ralf,
ganz praktisch gesehen:
»
» a) welche Maßnahmen sollte ich treffen, um die EMV zu gewährleisten?
Hast Du deinen Hobbyraum oder die Garage schon zum Wohnbereich erklärt? wenn nicht, dann kannst Du ja dort mit ruhigem Gewissen schweißen...
» b) wie könnte ich die Wirksamkeit der Maßnahmen mit Hausmitteln
» einigermaßen überprüfen?

Einen Funk-Neigungssensor am Haussegen. Wenn der während des Schweißens anspricht, kannst Du ja auf dem Weg vom Hobbykeller zurück in den Wohnbereich beim Blumengeschäft einen Zwischenstopp einlegen und dann die EMV-Störungen bzw. deren Folgen und Symptome kompensieren ;-)
»
Und nicht vergessen: unmittelbar nach den ersten Schweißversuchen bei den Nachbarn vorsprechen und fragen, ob die irgendein neues Gerät haben oder ob bei denen die Handwerker sind, du hättest eben so fürchterliche Störungen (Fernsehen, Internet, was Dir wahrscheinlich scheint) gehabt. ;-) Dann bist Du erst mal vor Beschwerden aus der Richtung sicher.

Grüße
Hartwig

Hartwig(R)

20.06.2021,
17:31

@ cmyk61

EMV und Schweißgerät

» Konkret handelt es sich um dieses Gerät:
» https://www.stahlwerk-schweissgeraete.de/acdc-wig200-puls-plasma
»
» Wobei sich Stahlwerk als Hersteller der Geräte bezeichnet.
Das muss aber nicht bedeuten, dass das Gerät hier gebaut wurde. Hintergrund: Du importierst ein korrekt hier zugelassenes Gerät, nimmst dann aber eine fachlich korrekte Modifikation vor (die nicht vom ursprünglichen Hersteller vorgegeben ist), dann bist Du rechtlich gesehen der Hersteller des Gerätes und Ansprechpartner z.B. für Regressansprüche für das ganze Gerät. Juristisch ist nach meiner Kenntnis immer derjenige, der den letzten Herstellungsschritt am Gerät vollzogen hat. Regressansprüche lassen sich dadurch nicht mehr auf den eigentlichen Hersteller abwälzen. Ein Importeur, der die Geräte quasi in der Originalverpackung weiter verkauft, bietet wahrscheinlich etwas weniger Sicherheit, da er als Kaufmann nicht über technische Kompetenz verfügen muss.....
Die Angabe würde ich daher positiv sehen, auch wenn Du vielleicht feststellen wirst, dass das Gerät in Asien gebaut wurde, evtl. sogar "made in China" draufsteht.
Grüße
Hartwig

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
20.06.2021,
18:12

@ Sel

EMV und Schweißgerät

Hey Sel,

guter Hinweis! Ich werde nächste Woche auch mal nachfragen, ob es eine Drehstromoption für das Gerät gibt.
Immerhin habe ich hier ne 32er CEE zur Verfügung. Das wäre ja doof, diese nicht zu nutzen.

Gruß
Ralf


» Bei der Einschränkung sehe ich eher Probleme bei der Stromversorgung. Denn
» max. 28 Ampere einphasig findest du im Wohnbereich nie an irgendeiner
» Steckdose. Du brauchst also immer einen 32 Ampere Drehstromanschluß,
» welchen du einphasig belastest. Das wiederum kann zu Problemen bei der
» Absicherung führen. Denn die ist meines bescheidenen Wissens nach zwar für
» einphasige Belastung in dieser Größenordnung ausgelegt, aber diverse
» Schutzvorrichtungen nicht.
»
» Außerdem stört die abgegebene Leistung im Funknetz. Also von Radio bis
» Handy. Das ist beim Schweißen fast unvermeidlich (also physikalisch
» bedingt), denn der Strahler ist der Lichtbogen, das Plasma selbst. Da ist
» eine gute Abschirmung nur per baulicher Maßnahme möglich (wie in
» Schweißhallen). Der Bastelschuppen ist eine ungeeignete "Hülle". Netzmäßig
» sind die Schutzmaßnahmen meist auf symmetrische Störungen ausgelegt, bzw.
» für etwa gleiche Lasten an allen drei Phasen. Das ist hier nicht der Fall,
» die Filter können da schwächeln. Außerdem habe ich im Wohnbereich noch
» keine Netzfilter an eventuell vorhandenen Kraftsteckdosen gesehen (wobei da
» mehr die 16A-Fraktion vertreten ist, sehr selten die Dosen für 32A).
»
» Ob das Gerät eine interne Entstörung hat kann ich nicht sagen. Das weiß nur
» der Hersteller. Rudimentäre Maßnahmen werden aber sicher eingebaut sein.
» Schaden kann es nicht, einen mehrstufigen Netzfilter entsprechender
» Belastbarkeit vorzuschalten. Solche teile sind neu extrem teuer, aber über
» Onlineplattformen gebraucht für unter 150 Euro zu bekommen (Suchwort
» "netzfilter 32a" ). Sehr gut sind mehrstufige Filter (also Entstörung von
» Gleichtakt- UND Gegentaktstörimpusen) von Schaffner, Epcos oder andere.
» Diese Filter haben allerdings auch schon ordentliche mechanische
» Abmessungen. Als Beispiel würde ich den vorstellen: Ebay 164681073166, der
» ist (vor die Kraftsteckdose geschalten) schon ganz in Ordnung.
»
» Bitte nicht über meinen Ausdruck schimpfen, bin nicht der Fachmann für
» Entstörungen. Fachbegriffe sind mir nur wenige geläufig, daher beschreibe
» ich es auf meine einfache Art.
»
» LG Sel

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
20.06.2021,
18:23

@ Hartwig

EMV und Schweißgerät

» » Hallo zusammen,
» Hallo Ralf,
» ganz praktisch gesehen:
» »
» » a) welche Maßnahmen sollte ich treffen, um die EMV zu gewährleisten?
» Hast Du deinen Hobbyraum oder die Garage schon zum Wohnbereich erklärt?

nö, hier ist alles Arbeitsbereich. Im Wohnzimmer steht der Topaz von Linotype als "Technik-Kunst", es gibt kein Zimmer das nicht irgendwo als Arbeitszimmer dient - ok, Bad und WC - dort ist bekanntermaßen alles o.k. :-D :-D :-D

» wenn nicht, dann kannst Du ja dort mit ruhigem Gewissen schweißen...
» » b) wie könnte ich die Wirksamkeit der Maßnahmen mit Hausmitteln
» » einigermaßen überprüfen?
»
» Einen Funk-Neigungssensor am Haussegen. Wenn der während des Schweißens
» anspricht, kannst Du ja auf dem Weg vom Hobbykeller zurück in den
» Wohnbereich beim Blumengeschäft einen Zwischenstopp einlegen und dann die
» EMV-Störungen bzw. deren Folgen und Symptome kompensieren ;-)

oh, dann ist ja alles im grünen Bereich. Meine Frau ermutigt mich ja ständig mir doch mal ein Gerät zu leisten (wahrscheinlich mit dem Hintergedanken es selbst zu nutzen).
Bei der Kreissäge war sie ganz begeistert: "endlich ne gescheite Maschine". Manchmal frage ich mich wann sie mich mit Blumen beehrt. :-D :-D :-D


» Und nicht vergessen: unmittelbar nach den ersten Schweißversuchen bei den
» Nachbarn vorsprechen und fragen, ob die irgendein neues Gerät haben oder ob
» bei denen die Handwerker sind, du hättest eben so fürchterliche Störungen
» (Fernsehen, Internet, was Dir wahrscheinlich scheint) gehabt. ;-) Dann bist
» Du erst mal vor Beschwerden aus der Richtung sicher.

ja.. klar - alles auf die Schreinerei um die Ecke schieben ;-.)
An Lichterscheinungen sich die Nachbarn ja schon gewöhnt. Lediglich die Geräusch-Kulisse wie in meiner Sturm-und-Drang-Zeit mit Deep Purple, Black Sabbath etc pp verkneife ich mir noch. Andererseits feiert man hier regelmäßig mit lautstarkem "bum bum bum-Techno" oder wie auch immer das Zeugs heutzutage genannt wird ;-)
Gruß
Ralf

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
20.06.2021,
18:26

@ xy

EMV und Schweißgerät

» » a) welche Maßnahmen sollte ich treffen, um die EMV zu gewährleisten?
»
» Anderes Gerät kaufen.

*loool*


» » b) wie könnte ich die Wirksamkeit der Maßnahmen mit Hausmitteln
» » einigermaßen überprüfen?
»
» AM-Radio, batteriebetrieben.
»
» Und für netzgebundene Störungen auch ein AM-Radio, netzbetrieben und
» Antenneneingang kurzgeschlossen.

und welcher Audio-Pegel sollte nicht überschritten werden. An irgendetwas muss ich mich ja orientieren. Störungen durch Waschmaschine als o.k-Maß?

Herzlichst
Ralf

AufArbeit

20.06.2021,
21:26

@ cmyk61

EMV und Schweißgerät

Die Unterscheidung zwischen Wohn- und Industriebereichen gibt es in vielen Normen. Bei denen, die ich bisher beachten musste, war es so, dass für Wohnbereiche niedrigere Emmisionlevel gelten, die Geräte dafür aber auch weniger Störungen aushalten müssen. Bei Industrienormen ist es so, dass dann der Grenzwert für die Emissionen höher liegt, aber dafür auch die Störpegel, die das Gerät aushalten muss, höher sind. Manche Tests fallen im Wohnbereich ganz weg (z. B. Surge mit bestimmen Einkoppelarten, je nach Norm).
Wer schweisst schon WIG im Wohnzimmer ;-)

Viele Grüße
AufArbeit

Sel(R)

Radebeul,
20.06.2021,
21:39

@ cmyk61

EMV und Schweißgerät

» Andererseits feiert man hier
» regelmäßig mit lautstarkem "bum bum bum-Techno" oder wie auch immer das
» Zeugs heutzutage genannt wird ;-)

Man nennt diese "Musik" Industrielärm, kommt ja vom Klang her am ehesten hin :-D

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.