Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

MikeS

14.04.2021,
16:06
(editiert von MikeS
am 14.04.2021 um 17:14)
 

Induktionskochfeld (Bauelemente)

Ich habe hier gerade festgestellt, dass ich doch nicht alle elektrischen Bauteile einer Schaltung zuordnen kann. Es handelt sich um ein Bauteil, welches in einem Induktionskochfeld neben einer Thermosicherung unter einer Menge von Wärmeleitpaste integriert wurde doch ich bin mit meinem Latein am Ende. Ist es womöglich eine Spule, um zu erkennen, ob ein Gegenstand (Topf) auf der Platte steht? Kann mir jemand weiterhelfen auf der Hauptplatine stehen auch keine wirklich zu gebrauchenden Kennzeichnungen...

bigdie(R)

16.04.2021,
16:32

@ Pit1509

Induktionskochfeld

» ich könnte mir auch vorstellen, dass das ein NTC (ähnlich wie die NTCs auf
» meinem Foto) ist, um zu erkennen,
» wenn beim Kochtopf z.B. die Flüssigkeit aus Versehen oder ohne Aufsicht
» ganz raus gekocht wäre und dann
» es nicht zu einer Überhitzung des Topfbodens und der Glaskeramikplatte
» kommen soll.
» Gruß Pit
Und wie brätst du dann. Die Pfanne nat sicher 200° oder du willst in einer Grillpfanne Brot toasten oder ein Steak, dann brauchst du noch mehr Temperatur. Delbst ein Schnellkochtopf wird wärmer als 100°

Man kocht ja nicht nur Wasser:-D
Ist sicher einfach nur der Restwärmefühler

JBE&M(R)

16.04.2021,
11:38

@ Pit1509

Induktionskochfeld

» » 1. Eine Überhitzung zu verhindern. Kochfeld wird abgeschalten.
» » 2. Nach dem Kochen die noch heiße Kochstelle an zu zeigen, wenn das
» » Kochfeld abgeschalten wurde, damit man sich nicht seine Flossen
» verbrennt.
» » 3. Temperatur im Topf halten, bei eingestellter Wärmestufe.
»
» Hallo nochmals, soweit ich mich in diese Induktionskochfeldthematik
» eingelesen hatte wollte ich für Deine Punkte 2 und 3 nochmals
» "zurückdiskutieren":
» 2. Bei Idealer Technik und Topfboden, sollte die Platte ruckzuck kalt sein
» nach Entnahme des Topfes. (?)

Wenn du eine ordentliche Eisenpfanne auf dem Feld hast, dann ist Ordentlich Hitze im Glaskeramik gespeichert.
So erlebe ich das bei meinem Kochfeld, das dauert dann schon länger bis das Glas abgekühlt ist.

» 3. So wie Du schreibst, wäre es ein "Regel-Kreis", soweit ich das
» verstanden habe, sei es aber nur eine "Steuerung", d.h. ich gebe nur über
» die Stufeneinstellung vor, mit wieviel Power gekocht werden soll (was dann
» anscheinend mit PWM-Steuerung der Induktionsspule gestellt wird) (?)

Zu Punkt 3

Extrem gute Induktionskochplatten, haben zusätzlich eine Funktion, um eben den Topf gleichmäßig warm zu halten.
Auch bei unterschiedlichen Töpfen mit Eisengehalt. Die sind sowieso Stufenlos Regelbar.
Ansonsten wird bei den normalos Kochplatten nur die Stufenstellung genutzt.

Ja ich Koche auch :-D

Ich habe ein Induktionsherd, es gibt gewaltige Unterschiede zwischen den Geräten Untereinander.
MeineTransportable Kochplatte kommt nicht an einem Ordentlichen Kochfeld heran, beide verwenden ja das selbe Prinzip
Resonanzschwingkreis, wie aber letztendlich der Schwingkreis geregelt und gesteuert wird, hängt ganz einfach vom Aufwand ab.
Ein 50€ Teil wird nicht den Komfort haben wie ein 1000€ Kochfeld, obwohl beide das gleiche Ziel verfolgen, Topf heiß machen.

Es gibt viele Möglichkeiten den Resonanzkreis zu steuern und zu regeln, klar die billigste ist die An und Abschaltung.
Das merkt man daran wenn nicht genug Saft aus der Steckdose kommt, wird auch nicht richtig der Topf erwärmt.
Das Stört ungemein, entweder zu Heiß oder zu Kalt, betrifft eben die meisten Kochplatten.

Naja viele Wege führen nach ROM


» Gruß Pit

Pit1509(R)

16.04.2021,
08:34

@ JBE&M

Induktionskochfeld

» 1. Eine Überhitzung zu verhindern. Kochfeld wird abgeschalten.
» 2. Nach dem Kochen die noch heiße Kochstelle an zu zeigen, wenn das
» Kochfeld abgeschalten wurde, damit man sich nicht seine Flossen verbrennt.
» 3. Temperatur im Topf halten, bei eingestellter Wärmestufe.

Hallo nochmals, soweit ich mich in diese Induktionskochfeldthematik eingelesen hatte wollte ich für Deine Punkte 2 und 3 nochmals "zurückdiskutieren":
2. Bei Idealer Technik und Topfboden, sollte die Platte ruckzuck kalt sein nach Entnahme des Topfes. (?)
3. So wie Du schreibst, wäre es ein "Regel-Kreis", soweit ich das verstanden habe, sei es aber nur eine "Steuerung", d.h. ich gebe nur über die Stufeneinstellung vor, mit wieviel Power gekocht werden soll (was dann anscheinend mit PWM-Steuerung der Induktionsspule gestellt wird) (?)
Gruß Pit

JBE&M(R)

15.04.2021,
23:44
(editiert von JBE&M
am 15.04.2021 um 23:45)


@ Pit1509

Induktionskochfeld

» » » kannst du das Bild sehen? Ich habe es versucht schon zweimal
» hochzuladen.
» » Oder muss ich .png statt .jpg nehmen?
» »
» »
»
» Hallo,
» ich könnte mir auch vorstellen, dass das ein NTC (ähnlich wie die NTCs auf
» meinem Foto) ist, um zu erkennen,
» wenn beim Kochtopf z.B. die Flüssigkeit aus Versehen oder ohne Aufsicht
» ganz raus gekocht wäre und dann
» es nicht zu einer Überhitzung des Topfbodens und der Glaskeramikplatte
» kommen soll.
» Gruß Pit
»
»

Dieser Temperaturfühler hat mehrere Aufgaben zu erfüllen:
1. Eine Überhitzung zu verhindern. Kochfeld wird abgeschalten.
2. Nach dem Kochen die noch heiße Kochstelle an zu zeigen, wenn das Kochfeld abgeschalten wurde, damit man sich nicht seine Flossen verbrennt.
3. Temperatur im Topf halten, bei eingestellter Wärmestufe.

Sel(R)

Radebeul,
15.04.2021,
16:58

@ Pit1509

Induktionskochfeld

» Hallo,
» ich könnte mir auch vorstellen, dass das ein NTC (ähnlich wie die NTCs auf
» meinem Foto) ist, um zu erkennen,
» wenn beim Kochtopf z.B. die Flüssigkeit aus Versehen oder ohne Aufsicht
» ganz raus gekocht wäre und dann
» es nicht zu einer Überhitzung des Topfbodens und der Glaskeramikplatte
» kommen soll.

Bei sowas sinkt ganz plötzlich die Temperatur der Platte, das kann die Elektronik erkennen. Andererseits, ändern sich dann nicht auch (fast) schlagartig die Verhältnisse im Induktionsfeld? Wäre das nicht einfacher und schneller auszuwerten als mit einem "lahmen" NTC?

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Pit1509(R)

15.04.2021,
10:09

@ MikeS

Induktionskochfeld

» » kannst du das Bild sehen? Ich habe es versucht schon zweimal hochzuladen.
» Oder muss ich .png statt .jpg nehmen?
»
»

Hallo,
ich könnte mir auch vorstellen, dass das ein NTC (ähnlich wie die NTCs auf meinem Foto) ist, um zu erkennen,
wenn beim Kochtopf z.B. die Flüssigkeit aus Versehen oder ohne Aufsicht ganz raus gekocht wäre und dann
es nicht zu einer Überhitzung des Topfbodens und der Glaskeramikplatte kommen soll.
Gruß Pit

Sel(R)

Radebeul,
15.04.2021,
09:07

@ DIY-Basler

Induktionskochfeld

» Und Ross u. Reiter zu nennen, um welches Induktions-Kochfeld,
» von den vielen Herstellern es sich im Detail genau handelt, ist wieder mal
» Betriebsgeheimnis,

Gewöhnt man sich dran :-D

Ich habe hier nämlich einen Widerstand in einem Gerät mit Netzkabel dran, welcher sehr warm wird. Woran kann das nur liegen und welchen Ersatzwiderstand muß ich einbauen? Denn ringsrum auf der Leiterplatte gibts bereits braune Verfärbungen...

LG Sel :-D :-D :-D

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

MikeS

14.04.2021,
20:43

@ xy

Induktionskochfeld

» »
»
» PTC, so wie KTY83.

Ja, danke haben eben schon das Rätsel gelöst mit Teilchen, es gibt ziemlich viele davon in Geräten und Systemen.

MikeS

14.04.2021,
20:37

@ xy

Induktionskochfeld

» » Sieht mir ganz nach einer Z-Diode aus.
»
» Die vergräbt man aber nicht in Wärmeleitpaste.

;-) Sieht aber so aus in dem Fall ist nämlich eine ungewöhnlich dicke Schicht verwendet ich weiß, man sollte davon auch nur so viel verwenden, das nur die Flächen bedeckt sind, also eine andere Lösung habe ich auch nicht parat, weil das muss ja Paste. ;-)

MikeS

14.04.2021,
20:26

@ JBE&M

Induktionskochfeld

:confused: » » » » kannst du das Bild sehen? Ich habe es versucht schon zweimal
» hochzuladen.
» » Oder muss ich .png statt .jpg nehmen?
» »
» »
»
» Mmm kann gut sein das es eine stink normale diode ist, damit kann man auch
» die Temperatur messen.
»
» Hat man früher gerne gemacht.
»
» Kann auch auch ein stinknormaler Temperaturfühler sein, vielfach in den
» Schaltplänen wird das Schaltzeichen NTC verwendet,
»
» kann also auch ein NTC sein.

Stimmt es ist ein Thermistor, aber die sind doch normalerweise undurchsichtig
URDOX-Widerstand hat dann wohl eine besondere Bedeutung bei dieser Bauform :confused:
DO-35 Standard Series Glass Encapsulated Thermistors
danke, wäre ich erst einmal nicht darauf gekommen.

DIY-Basler(R)

E-Mail

14.04.2021,
20:00

@ MikeS

Induktionskochfeld

» » kannst du das Bild sehen? Ich habe es versucht schon zweimal hochzuladen.
» Oder muss ich .png statt .jpg nehmen?
»

Hallo!

Und Ross u. Reiter zu nennen, um welches Induktions-Kochfeld,
von den vielen Herstellern es sich im Detail genau handelt, ist wieder mal Betriebsgeheimnis,
bzw. was sagt denn der Hersteller dazu, um was es sich genau handeln könnte?

--
Es gibt div. negative Meinungen bzgl. Versicherungen, aber Schadenfroh sind die bestimmt nicht.

simi7(R)

D Südbrandenburg,
14.04.2021,
19:43

@ ickke

Induktionskochfeld

» Sieht mir ganz nach einer Z-Diode aus.

Wo siehst du da ein Z ?
Ich sehe nur ein vergrößertes Bild einer Glasdiode.
Etwas mehr Umfeld wäre schön.

xy(R)

E-Mail

14.04.2021,
19:43

@ ickke

Induktionskochfeld

» Sieht mir ganz nach einer Z-Diode aus.

Die vergräbt man aber nicht in Wärmeleitpaste.

xy(R)

E-Mail

14.04.2021,
19:37

@ MikeS

Induktionskochfeld

»

PTC, so wie KTY83.

JBE&M(R)

14.04.2021,
19:15

@ MikeS

Induktionskochfeld

» » kannst du das Bild sehen? Ich habe es versucht schon zweimal hochzuladen.
» Oder muss ich .png statt .jpg nehmen?
»
»

Mmm kann gut sein das es eine stink normale diode ist, damit kann man auch die Temperatur messen.

Hat man früher gerne gemacht.

Kann auch auch ein stinknormaler Temperaturfühler sein, vielfach in den Schaltplänen wird das Schaltzeichen NTC verwendet,

kann also auch ein NTC sein.