Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Sel am Handy

12.01.2021,
11:22
 

Strom bei Isolationsprüfung (Elektronik)

Das fürn Bastelbereich das selbstgebaute Gerät mehr ein Schätzeisen ist, das ist mir klar.

Welchen maximalen Strom muß mein Gerät schaffen bei 500...1000 Volt? Jetzt schafft das Teil grade mal 10 Mikroampere, bei der die Spannung deutlich in die Knie geht. Ich baue also neu. Wenn ich einen Strom von 50...100 Mikroampere anpeile bei max. 10% Spannungseinbruch, wäre das ok?

Dranfassen will ich nicht, könnte nicht nur weh tun... Und nur ich verwende das Gerät. Das zur Beruhigung ;-)

LG Sel

Theo.

12.01.2021,
11:33

@ Sel am Handy

Strom bei Isolationsprüfung

Hallo

Sieh dir doch mal den Beitrag zur "Isolationsmessung" bei WIKI an. Dort sind etwa 1mA angegeben.

Theo

Sel am Handy

12.01.2021,
13:15

@ Theo.

Strom bei Isolationsprüfung

» Hallo
»
» Sieh dir doch mal den Beitrag zur "Isolationsmessung" bei WIKI an. Dort
» sind etwa 1mA angegeben.

Das wären bei 1kV satte 1 Watt Leistung! Ist mir echt zuviel. Bissel Angst vor Strom sei mir ja gestattet :-D Dann werde ich meine Vorstellung auf 0,5mA ausweiten. Hauptsache ist doch, das ich dann noch die 1kV "stabil" habe. Der entsprechende Ersatzwiderstand beträgt damit 2 MOhm, drunter sollte keine Isolation kommen.

Hab ich mich verrechnet? Ähm, beim Kopfrechnen in der Schule mußte ich immer Kreide holen...

Egal, ich habe einen Plan :-)
Danke!

LG Sel

Mikee

12.01.2021,
13:56

@ Sel am Handy

Strom bei Isolationsprüfung

Hallo Sel,

mir fallen da sofort zwei Dinge ein, bei denen 1kV nicht reicht.
Z.B. die alten Trafos für Modellspielzeug. Da wurde mit 4kV gestestet.
Und auch die Datenleitungen für Ethernet sind mit 2250V gegen Masse zu prüfen.

Mikee

Wolfgang Horejsi(R)

12.01.2021,
20:14

@ Sel am Handy

Strom bei Isolationsprüfung

» Dranfassen will ich nicht, könnte nicht nur weh tun... Und nur ich verwende
» das Gerät. Das zur Beruhigung ;-)
»
Ein mA tut nicht weh, das kribbelt nur.

bigdie(R)

13.01.2021,
06:02

@ Sel am Handy

Strom bei Isolationsprüfung

Bei Fluke im Handbuch steht
bei 500V 1mA bei 500kohm
bei 1000V 1mA bei 1 Mohm

Sel(R)

Radebeul,
13.01.2021,
08:41
(editiert von Sel
am 13.01.2021 um 08:44)


@ Mikee

Strom bei Isolationsprüfung

» Hallo Sel,
»
» mir fallen da sofort zwei Dinge ein, bei denen 1kV nicht reicht.
» Z.B. die alten Trafos für Modellspielzeug. Da wurde mit 4kV gestestet.
» Und auch die Datenleitungen für Ethernet sind mit 2250V gegen Masse zu
» prüfen.

Das hängt ja von derNorm ab. Bestimmte Trafos (Medizintechnik) müssen mit 4kV, andere Trafos (wie Printtrafos) mit 2kV geprüft werden für 1 Minute. Datenleitungen sind wieder anders zu prüfen.

Soweit will ich nicht gehen. Ich habe etliche alte Trafos, die ich weiter verwenden möchte. Und da gehts mir lediglich um den groben Überblick und ob der Trafo überhaupt noch verwendbar ist. Hier z.B. sind solche Leckerlis wie ein Trafo mit rund 760VA, 47V maximal bei 18A mit 9 Anzapfungen dabei, Printtrafos aus verschiedenen Geräten ausgebaut und so weiter. Eine genaue Messung ist gar nicht notwendig, lediglich eine "Schätzung". Ist ja nur im Hobbybereich.

Trotzdem verlasse ich mich natürlich nicht auf meine "Prüfung", die Basteleien sollen ja letztendlich sicher sein. Auch wenn jemand anders in der Familie so ein Gerät nutzt. Ich möchte ja niemandem schaden. Manchmal ist es dann schon besser, einen neuen Trafo oder ein neues SNT zu kaufen. Übrigens lohnt es sich auch bei fabrikneuen Teilen mal die Hochspannung dranzuhalten. Überraschenderweise schaffen diese Prüfung manche Geräte nicht. Ich habe mal eine nagelneue Kaffeemaschine (250 Euronen!!!) geprüft mit 750 Volt. Da gabs ein Isolationsleck gegen das Gehäuse . Die Maschine habe ich natürlich zurückgeschickt. Deutscher Hersteller, alle Prüfzeichen dran, hergestellt sicherlich in China (wie fast alle Geräte...). Undf das war bestimmt kein billiges Montagsteil.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Sel(R)

Radebeul,
13.01.2021,
08:55

@ Wolfgang Horejsi

Strom bei Isolationsprüfung

» » Dranfassen will ich nicht, könnte nicht nur weh tun... Und nur ich
» verwende
» » das Gerät. Das zur Beruhigung ;-)
» »
» Ein mA tut nicht weh, das kribbelt nur.

Naa ja...
Das bekommt man ja nur durch einen persönlichen Test heraus. Und soweit möchte ich echt nicht gehen. Klar gibts dazu Werte im Netz zu finden, aber trotzdem muß ich das nicht probieren :-D

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Wolfgang Horejsi(R)

13.01.2021,
10:17
(editiert von Wolfgang Horejsi
am 13.01.2021 um 11:34)


@ Sel am Handy

Strom bei Isolationsprüfung

» Das fürn Bastelbereich das selbstgebaute Gerät mehr ein Schätzeisen ist,
» das ist mir klar.
»
» Welchen maximalen Strom muß mein Gerät schaffen bei 500...1000 Volt? Jetzt
» schafft das Teil grade mal 10 Mikroampere, bei der die Spannung deutlich in
» die Knie geht. Ich baue also neu. Wenn ich einen Strom von 50...100
» Mikroampere anpeile bei max. 10% Spannungseinbruch, wäre das ok?
»
» Dranfassen will ich nicht, könnte nicht nur weh tun... Und nur ich verwende
» das Gerät. Das zur Beruhigung ;-)

Denk bitte daran, dass Isolationsprüfungen mit Gleichspannung gemacht werden (müssen!).