Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

bastelix(R)

20.07.2020,
23:15
(editiert von bastelix
am 20.07.2020 um 23:32)
 

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht (Bauelemente)

Servus Zusammen,

ich Suche einen Stecker wie diesen hier:



Zweipolig, auf einer Seite abgeflacht. Durchmesser 10mm, auf der abgeflachten Seite ca. 9mm. Der Stecker wird bis zum Dichtungsring in die Buchse eingeführt und dann mit einer Überwurfmutter festgeschraubt (die Buchse hat ein Außengewinde). Das ganze verbindet eine 12V Gartenteichpumpe mit der Akku-Box (12V Blei-Akku und Laderegelung) und auch die Akku-Box mit einer Solarzelle.

Ich bin mir sicher, dass hier schon mal jemand nach so etwas ähnlichen gefragt hat, aber ich finde den Thread nicht und auch so finde ich nur ähnliche Stecker die aber statt der abgeflachten Seite eine Nase haben.

Ich will mich zwischen die Akku-Box und die Pumpe hängen um eine eigene Steuerung für die Pumpe einzubauen. Da noch Garantie drauf ist will ich kein Kabel abzwicken und auch nichts an der wasserdichten Akku-Box verändert.

Hartwig(R)

21.07.2020,
01:21
(editiert von Hartwig
am 21.07.2020 um 01:27)


@ bastelix

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

diese Version gibt es z.B. hier: https://www.solarversand.de/solar-teichpumpen/zubehoer/verlaengerungs-adapterkabel/
Die Steckverbundungen habe ich zum selbst-Anbau noch nicht gesehen und ich glaube auch nicht, daß man die so bekommt. Wie ich das sehe, sind Steckerkörper, Kabel und Kontakte in einem Spritzvorgang zusammengefügt. Früher waren oft runde Kabel verarbeitet, jetzt ist es meist Zwillingslitze, das ist auch nicht einfach dicht zu bekommen (außer der Stecker wird angespritzt). Von diesen Steckern (oft als IP44 Niedervoltsteckverbinder bezeichnet) gibt es viele mit unterschiedlichen Codierungen, gemeinsam ist Ihnen nur, dass sie nix taugen - was z.T. leider auch für die daran hängenden Gerätschaften gilt, (Wer solche Stecker an seine Produkte baut, schreckt vor nichts zurück ;-) ). Schaut man sich mal die gespritzten Dichtflächen (mit Nähten!) und die sehr weichen Überwurfmuttern an, kann man die Probleme erkennen. Und mit der Kontaktsicherheit ist es bei den eingespritzten Kontakten auch manchmal problematisch. Löten kann man an den Dingern nix, die werden schnell weich und verformen sich. Die Haltbarkeit der Leitungen hat sich bei mir als weiteres Problem herausgestellt, sie wurden hart und die Isolierung brach. Bei Kleinspannungen ist schließlich der Trafo sicherheitsrelevant, ab dort wird alles verbaut, Sicherheit ist kein Thema. Aber diese Boshaftigkeiten helfen Dir natürlich nicht weiter - allerdings wäre meine Empfehlung, die Suche nach einzelnen Steckern aufzugeben und über einen Händler für Deine Zwecke passend konfektionierte Kabel zu kaufen und nur die Kabellänge anzupassen, wenn Du ohnehin ein offenes Ende benötigst.
Ich nehme auch bei 12V daher als Kabel H05RN-F 2x0.75 und vernünftige geschraubte Kabelmuffen mit Gummidichtungen. Über >10Jahre hatte ich damit nie Probleme, die speziellen 12V-Verkabelungen kamen auf 3-4 Jahre.
Grüße
Hartwig

Lupus

21.07.2020,
06:06

@ bastelix

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» Servus Zusammen,
»
» ich Suche einen Stecker wie diesen hier:
»
»
»
» Zweipolig, auf einer Seite abgeflacht. Durchmesser 10mm, auf der
» abgeflachten Seite ca. 9mm. Der Stecker wird bis zum Dichtungsring in die
» Buchse eingeführt und dann mit einer Überwurfmutter festgeschraubt (die
» Buchse hat ein Außengewinde). Das ganze verbindet eine 12V Gartenteichpumpe
» mit der Akku-Box (12V Blei-Akku und Laderegelung) und auch die Akku-Box mit
» einer Solarzelle.
»
» Ich bin mir sicher, dass hier schon mal jemand nach so etwas ähnlichen
» gefragt hat, aber ich finde den Thread nicht und auch so finde ich nur
» ähnliche Stecker die aber statt der abgeflachten Seite eine Nase haben.
»
» Ich will mich zwischen die Akku-Box und die Pumpe hängen um eine eigene
» Steuerung für die Pumpe einzubauen. Da noch Garantie drauf ist will ich
» kein Kabel abzwicken und auch nichts an der wasserdichten Akku-Box
» verändert.

https://www.jalousiescout.de/funksteuerung-funkfernbedienung/rademacher/hirschmann-stecker-set-kupplung-stak-3-stecker-stas-3.html
IP 54 --> aufwärts

Sel(R)

Radebeul,
21.07.2020,
18:12
(editiert von Sel
am 21.07.2020 um 18:13)


@ bastelix

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

Solche Stecker waren (und sind?) üblich bei Billiggedöns wie Christbaumbeleuchtung für außen, Miniteichpumpen, Minispringbrunnen etc., also alles wo wenig Leistung benötigt wird und Spannungen bis so etwa 24 Volt vorkommen. Die zugehörige Buchse wurde direkt ins Trafogehäuse gespritzt, auf der anderen Seite das Netzkabel. Nun leiern diese Verbindungen häufig aus, brechen auch weg. Und dann ganz sicher an der Steckerseite am Gewinde. Kleben ist bei dem Material aussichtslos.

Seinerzeit habe ich mir nen Wolf gesucht, irgendwas halbwegs kompatibles gibts nicht! Letztendlich habe ich Kabel dran gebaut mit anderen (wasserdichten) Steckverbindungen und in die Gehäuse Kabeldurchführungen (auch wasserdicht) gebastelt.

Vielleicht hast du Glück und findest Ersatz.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

bastelix(R)

22.07.2020,
22:17

@ Hartwig

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» diese Version gibt es z.B. hier:
» https://www.solarversand.de/solar-teichpumpen/zubehoer/verlaengerungs-adapterkabel/
Ach ich Depp... Bin natürlich erst nach lesen deines Links auf die Idee gekommen mal im eBay-Shop vom Händler meiner Solarpumpe nachzuschauen. 10m Verlängerung für 13,95€ incl. Porto. Bin mal gespannt als was sich das Kabel beim Aufzwicken entpuppt. Danke!

» Die Steckverbundungen habe ich zum selbst-Anbau noch nicht gesehen und ich
» glaube auch nicht, daß man die so bekommt.
Mir reicht die Verlängerung, Kabel auftrennen meine Steuerung dazwischen hängen und gut ist. Wenn die Stecker in zwei Jahren Auflösungserscheinungen zeigen tausche ich die gegen was anständiges aus.

» gemeinsam ist Ihnen nur, dass sie nix taugen - was z.T. leider
» auch für die daran hängenden Gerätschaften gilt, (Wer solche Stecker an
» seine Produkte baut, schreckt vor nichts zurück ;-) ). Schaut man sich mal
» die gespritzten Dichtflächen (mit Nähten!) und die sehr weichen
» Überwurfmuttern an, kann man die Probleme erkennen.
Ich hoffe mal, dass die Stecker das lumpigste an dem ganzen Pumpen-Set sind. Aber zumindest scheinen meine Stecker sauberer verarbeitet zu sein (keine Nähte, keine Zwillingslitze) und die Überwurfmutter lässt sich auch nicht leicht verformen. Wirklich glücklich bin ich mit denen trotzdem nicht. Der Rest, vor allem die Batterie-Box macht eigentlich einen soliden Eindruck. Und Billig war das Set definitiv nicht :-(

» Aber diese Boshaftigkeiten helfen Dir natürlich nicht weiter
Doch, zwar nicht bei der Suche nach dem Stecker (da hast mir ja schon geholfen) aber worauf ich achten und auf welchen Worst-Case ich mich mal einstellen sollte.

» Ich nehme auch bei 12V daher als Kabel H05RN-F 2x0.75 und vernünftige
» geschraubte Kabelmuffen mit Gummidichtungen. Über >10Jahre hatte ich damit
» nie Probleme, die speziellen 12V-Verkabelungen kamen auf 3-4 Jahre.
H05RN-F ist notiert. Hast du zufällig noch einen Link zu den Kabelmuffen zur Hand? ;-)

bastelix(R)

22.07.2020,
22:38

@ Sel

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» Miniteichpumpen,
Treffer, versenkt! :-D

Ist ein Solar-Pumpen-Set für Teichbewässerung/Bachlauf das ich für die Bewässerung meiner Tomaten zweckentfremdet habe.

» Die zugehörige Buchse wurde direkt ins Trafogehäuse
» gespritzt, auf der anderen Seite das Netzkabel.
Hab eine Kunstoffbox in der Akku und Ladeschaltung untergebracht sind. Ob die Buchsen da auch reingespritzt sind oder doch gepresst werde ich erst herausfinden wenn ich die Buchsen irgendwann austausche (hab ja im Moment noch Gewährleistung/Garantie drauf).

» Seinerzeit habe ich mir nen Wolf gesucht, irgendwas halbwegs kompatibles
» gibts nicht! Letztendlich habe ich Kabel dran gebaut mit anderen
» (wasserdichten) Steckverbindungen und in die Gehäuse Kabeldurchführungen
» (auch wasserdicht) gebastelt.
Genau das werde ich machen wenn die Gewährleistung/Garantie abgelaufen ist.

» Vielleicht hast du Glück und findest Ersatz.
Die Verlängerung ist eigentlich genau das was ich im Moment suche. Will ja meine Steuerung dazwischenklemmen ohne irgendwas an der Akku-Box zu verändern, zumindest für zwei Jahre.

bastelix(R)

22.07.2020,
22:39

@ Lupus

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» https://www.jalousiescout.de/funksteuerung-funkfernbedienung/rademacher/hirschmann-stecker-set-kupplung-stak-3-stecker-stas-3.html
» IP 54 --> aufwärts
So auf den ersten Blick etwas überdimensioniert, aber ich notiers mir mal und wenn es ans Austaschen geht und ich nichts günstigeres finde... Danke

Sel(R)

Radebeul,
23.07.2020,
08:56

@ bastelix

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» Die Verlängerung ist eigentlich genau das was ich im Moment suche. Will ja
» meine Steuerung dazwischenklemmen ohne irgendwas an der Akku-Box zu
» verändern, zumindest für zwei Jahre.

Kommt auf den Kaufpreis der Sache an. Ist der so gering wie ich vermute, da verzichte ich auf die Garantie-/Gewährleistungsansprüche und baue die Dinger gleich um. Ich ärgere mich doch nicht 2 Jahre damit rum!

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Hartwig(R)

23.07.2020,
20:37

@ bastelix

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» Mir reicht die Verlängerung, Kabel auftrennen meine Steuerung dazwischen
» hängen und gut ist. Wenn die Stecker in zwei Jahren Auflösungserscheinungen
» zeigen tausche ich die gegen was anständiges aus.
das wäre auch meine Methode...
»
» Ich hoffe mal, dass die Stecker das lumpigste an dem ganzen Pumpen-Set
» sind. Aber zumindest scheinen meine Stecker sauberer verarbeitet zu sein
» (keine Nähte, keine Zwillingslitze) und die Überwurfmutter lässt sich auch
» nicht leicht verformen. Wirklich glücklich bin ich mit denen trotzdem
» nicht. Der Rest, vor allem die Batterie-Box macht eigentlich einen soliden
» Eindruck. Und Billig war das Set definitiv nicht :-(
ja, zuweilen findet man da Kombination von billigsten Steckern und z,B. Lampen in der 200€-Klasse. Was allerdings auch nichts über die Qualität sagt. Anerderseits muß man berücksichtigen, dass vernünftige Stecker im Preisbereich zwischen 5-15€ liegen, da wird eine Gartenbeleuchtung schnell teuer.
»

» Doch, zwar nicht bei der Suche nach dem Stecker (da hast mir ja schon
» geholfen) aber worauf ich achten und auf welchen Worst-Case ich mich mal
» einstellen sollte.
es ist immer ein Glücksspiel
»

» H05RN-F ist notiert. Hast du zufällig noch einen Link zu den Kabelmuffen
» zur Hand? ;-)

Na ja, ich habe mal schnell bei Reichelt nachgesehen (die, die ich dort einst kaufte, gibt es nicht mehr), ich habe sowas verbaut: GB81292 und GB81286. Eine Verbindung damit befindet sich seit 5 Jahren 1,5m unter Wasser. Ich kontrolliere regelmäßig auch den Isolationswiderstand - kein Problem!
Manchmal will man mehr wie nur 2 oder 3 Leitungen zusammenfügen (Elektronik mit ins Kästchen oder so). Für den Fall haben mir diese Kabelmuffen oft weiter geholfen: Lapp 53111510 (oder ähnlich, die "dicken" kann man auch für 16mm Wellschlauch hernehmen) . Diese Muffen in Kombination mit einem wasserdichten Gehäuse IP68 oder je nach Anforderung bieten sehr viele Möglichkeiten, sind zuverlässig und können in vielen Fällen deutlich teurere Steckverbindungen ersetzen. Der handwerkliche Aufwand hält sich sehr in Grenzen. In einem Baumarkt in der Schweiz habe ich mal eine konische Handreibahle 3-16mm erstanden. Damit hat man nach 3mm vorbohren im Nu ein 12mm Loch sauber in Kunststoff. Und, das sagte ich bereits, das richtige Gummikabel verwenden (RN-F darf ständig in Wasser liegen und ist hoch beanspruchbar, also z.B. für Baustellen geeignet. RR-F fühlt sich fast gleich an, würde ich aber nicht nehmen. Ist auch nicht wirklich für Ausseneinsatz gedacht. Die beiden Arten von Kabelmuffen gibt es mittlerweile auch in gut sortierten Baumärkten, ebenso recht solide kleine verschraubbare Verteilerkästen - Damit ist mit einfachen und preiswerten Mitteln Sprizwasserfestigkeit gegeben (Ich hab auch schon auf diese Art ein Meanwell-SNT im Garten untergebracht, läuf auch schon seit Jahren. Der zuvor verbaute solide und schwere Trafo gab noch in der Garantiezeit seinen Geist auf (vergossen, aber dann gab es w ohl Risse...)
Grüße
Hartwig

bastelix(R)

23.07.2020,
21:44

@ Sel

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» » Die Verlängerung ist eigentlich genau das was ich im Moment suche. Will
» ja
» » meine Steuerung dazwischenklemmen ohne irgendwas an der Akku-Box zu
» » verändern, zumindest für zwei Jahre.
»
» Kommt auf den Kaufpreis der Sache an.
Ja schon, ich hab dieses Pumpen-Set https://www.ebay.de/itm/291374284690 und ja, zu dem Preis...

» Ist der so gering wie ich vermute, da
» verzichte ich auf die Garantie-/Gewährleistungsansprüche und baue die
» Dinger gleich um. Ich ärgere mich doch nicht 2 Jahre damit rum!
Wenn ich was zum Zerlegen kaufe handhabe ich das auch so. Aber eigentlich war geplant, dass ich mich ggf. mit einer eigenen Steuerung dazwischenhänge (an die Stecker habe ich beim Kauf nicht gedacht) und ansonsten alles aus einer Schachtel kommt. Und mich ärgert ja nichts. Die Pumpe förder nur zu viel Wasser in den 10 Minuten die sie mit dem Timer läuft, so dass mir der Hochspeicher überläuft. Wobei ich von dem Timer erst erfahren habe als ich beim Händler wegen Überladeschutz nachgefragt habe, da hat er den Timer erwähnt und kurz danach wurden auch die Artikel-Seite um wesentlich mehr Details erweitert.

Sel(R)

Radebeul,
24.07.2020,
11:36
(editiert von Sel
am 24.07.2020 um 11:37)


@ bastelix

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» ... Die Pumpe förder nur zu
» viel Wasser in den 10 Minuten die sie mit dem Timer läuft, so dass mir der
» Hochspeicher überläuft. Wobei ich von dem Timer erst erfahren habe als ich
» beim Händler wegen Überladeschutz nachgefragt habe, da hat er den Timer
» erwähnt und kurz danach wurden auch die Artikel-Seite um wesentlich mehr
» Details erweitert.

Dann reduziere nach der Pumpe (Druckseite) mittels Ventil oder Quetschschraube den Durchfluß. Einfacher gehts ja nicht. Aber immer dran denken, bissel Durchfluß muß sein, sonst läuft die Pumpe heiß. Und wie wäre es mit einem einfachen Schwimmerschalter im Speicher?

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

bastelix(R)

24.07.2020,
23:05

@ Hartwig

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» ja, zuweilen findet man da Kombination von billigsten Steckern und z,B.
» Lampen in der 200€-Klasse. Was allerdings auch nichts über die Qualität
» sagt. Anerderseits muß man berücksichtigen, dass vernünftige Stecker im
» Preisbereich zwischen 5-15€ liegen, da wird eine Gartenbeleuchtung schnell
» teuer.
Die Verlängerung ist heute gekommen. Die Stecker machen jetzt nicht so den windigen Eindruck, eine kleine Naht ist spürbar aber die Überwurfmutter kann ich von Hand nicht verformen und die Steckverbindung lässt sich nur mit erheblichem Kraftaufwand lösen. Das Kabel wirkt von Außen auch mich als Laie auch erstmal solide. Wie gut der Übergangswiderstand ist messe ich mal wenn ich das Kabel aufzwicke (muss erst noch festlegen wo ich die Steuerung hin bauen will). Also im Moment bin ich vorsichtig optimistisch, dass die zwei Jahre durchhalten :-)

» » H05RN-F ist notiert. Hast du zufällig noch einen Link zu den Kabelmuffen
» » zur Hand? ;-)
»
» Na ja, ich habe mal schnell bei Reichelt nachgesehen (die, die ich dort
» einst kaufte, gibt es nicht mehr), ich habe sowas verbaut: GB81292 und
» GB81286. Eine Verbindung damit befindet sich seit 5 Jahren 1,5m unter
» Wasser. Ich kontrolliere regelmäßig auch den Isolationswiderstand - kein
» Problem!
» Manchmal will man mehr wie nur 2 oder 3 Leitungen zusammenfügen (Elektronik
» mit ins Kästchen oder so). Für den Fall haben mir diese Kabelmuffen oft
» weiter geholfen: Lapp 53111510 (oder ähnlich, die "dicken" kann man auch
» für 16mm Wellschlauch hernehmen) . Diese Muffen in Kombination mit einem
» wasserdichten Gehäuse IP68 oder je nach Anforderung bieten sehr viele
» Möglichkeiten, sind zuverlässig und können in vielen Fällen deutlich
» teurere Steckverbindungen ersetzen. Der handwerkliche Aufwand hält sich
» sehr in Grenzen.
Super, vielen Dank!

» In einem Baumarkt in der Schweiz habe ich mal eine
» konische Handreibahle 3-16mm erstanden. Damit hat man nach 3mm vorbohren
» im Nu ein 12mm Loch sauber in Kunststoff.
Ich hab bisher immer HSS-Stufenbohrer verwendet, bin bis jetzt recht zufrieden damit. In die Schweiz komme ich nicht so oft ;-)

» Die beiden Arten von Kabelmuffen gibt es
» mittlerweile auch in gut sortierten Baumärkten, ebenso recht solide kleine
» verschraubbare Verteilerkästen - Damit ist mit einfachen und preiswerten
» Mitteln Sprizwasserfestigkeit gegeben
Danke, damit hast du mir noch ein paar Fragen beantwortet mit denen ich mich erst später befassen wollte :-) Die Steuerung (und noch ein paar Basteleien für den Außenbereich) wollen ja ein anständiges Gehäuse.

bastelix(R)

24.07.2020,
23:18

@ Sel

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» Dann reduziere nach der Pumpe (Druckseite) mittels Ventil oder
» Quetschschraube den Durchfluß. Einfacher gehts ja nicht.
Steigt dann an der Engstelle nicht einfach die Durchflussgeschwindigkeit?

» Und wie wäre es mit einem einfachen Schwimmerschalter im Speicher?
Mini-Schwimmschalter als Endschalter wurde heute geliefert und eingebaut (mein Hochspeicher ist ein 10l Kanister wie man sie auch als Wasserkanister fürs Camping verwendet), ein normaler Schwimmschalter (der auch 230V schalten könnte) ist als Trockenlaufschutz für die Pumpe geplant und kommt laut DHL am Montag.
So gesehen würden die zwei Schalter mit dem eingebauten Timer reichen, daran hab ich noch garnicht gedacht. Aber jetzt hab ich schon angefangen zu Coden und die Schaltung zu Zeichnen - gegen die Bastelwut ist eh kein Kraut gewachsen :-D

xy(R)

E-Mail

25.07.2020,
12:19

@ bastelix

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» » Dann reduziere nach der Pumpe (Druckseite) mittels Ventil oder
» » Quetschschraube den Durchfluß. Einfacher gehts ja nicht.

» Steigt dann an der Engstelle nicht einfach die Durchflussgeschwindigkeit?

Auch.

Sel(R)

Radebeul,
28.07.2020,
19:41

@ bastelix

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» » Dann reduziere nach der Pumpe (Druckseite) mittels Ventil oder
» » Quetschschraube den Durchfluß. Einfacher gehts ja nicht.
» Steigt dann an der Engstelle nicht einfach die Durchflussgeschwindigkeit?

Soviel Druck bringt die Pumpe nicht, das da nennenswert gleichbleibender Durchfluß (Menge) bleiben würde. Die Pumpe arbeitet bis zum Maximaldruck den sie schafft, dann sinkt die Durchflußmenge. Aber von "Druck" kann man bei so einer Pumpe nicht wirklich sprechen.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

bastelix(R)

28.07.2020,
22:55

@ Sel

Bezeichnung bzw. Bezugsquelle für diesen Stecker gesucht

» Soviel Druck bringt die Pumpe nicht, das da nennenswert gleichbleibender
» Durchfluß (Menge) bleiben würde. Die Pumpe arbeitet bis zum Maximaldruck
» den sie schafft, dann sinkt die Durchflußmenge. Aber von "Druck" kann man
» bei so einer Pumpe nicht wirklich sprechen.
Hast recht, habs neulich mal mit ner Schraubzwinge ausprobiert. Allerdings ist eine Schraubzwinge nicht so optimal als "Ventil" :-D Was geeigneteres hatte ich nicht da.