Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Saitenquäler

27.10.2019,
16:48
 

Z-Diode (Elektronik)

Servus zusammen,

gibt es so ein Teil noch? (Z-Diode, 40V, Watt?)



Oder einfach zwei 15 und eine 12V in Reihe schalten? Reichen 5 Watt?

Gruß,
Noel

Sel(R)

Radebeul,
28.10.2019,
19:11

@ Saitenquäler

Z-Diode

» ich habe das mit den drei in Reihe geschalteten Dioden ausprobiert. Soweit
» ok aber die (5W Dioden) werden lecker warm und ich
» weiß nicht wie warm oder heiß noch akzeptabel ist.

Solange die Spucke an den Fingern beim Anfassen nicht zischt, ist es für die Dioden noch verträglich. Alte Regel...
Wenns geht sollte man das so hinbekommen, das man die Halbleiter wenigstens paar Sekunden anfassen kann, bis es zu warm am Finger wird. Wenns nicht geht, dann muß das Ding da eben durch ;-)

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

xy(R)

E-Mail

28.10.2019,
15:48

@ Saitenquäler

Z-Diode

» Es scheint also so, das die 5Watt-Teile ausreichend sind??

Das sind die, es sei denn man baut sie grottenungünstig ein.

Saitenquäler

28.10.2019,
15:45

@ xy

Z-Diode

» » Zufall:
» »
» »
» https://www.ebay.de/itm/Z-Diode-10-Watt-von-4-3-bis-180V-Metallgehause-einschraubbar-versch-Spannungen/163878634394
»
» Wobei da wohl die Kathode am Gehäuse liegt.

Servus xy,

erst mal vielen Dank für Deine Mühe!
Da ich diese Woche viel Krach machen muss (Geld verdienen mit "Geigezupfen" ) kann ich erst am Wochenende mal gucken was da an Strom
durch die Dioden fließt. Was ich weiß, ohne Z-Diode werden die Vorstufen mit ca. 54V befeuert. Funktioniert aber. Ob gut und gesund sei dahin gestellt.
Es sind also so um 12V die meine Dioden (2 x 15V und 1 x 12V) verdauen müssen. Ne, stimmt gar nicht. Die zwei 100 Ohm Widerstände sind ja auch beteiligt. Oder?

Nach ca. 15 Minuten haben die Dioden eine Temperatur die an den Fingern sehr unangenehm ist. Aber auch nach über 30 Minuten haben die nicht aufgegeben.
Es scheint also so, das die 5Watt-Teile ausreichend sind??

Am Samstag werde ich messen.

Gruß
Noel

xy(R)

E-Mail

28.10.2019,
12:19

@ xy

Z-Diode

» » Kennst Du eine Bezugsquelle für die von Dir genannte Z-Diode?
»
» Zufall:
»
» https://www.ebay.de/itm/Z-Diode-10-Watt-von-4-3-bis-180V-Metallgehause-einschraubbar-versch-Spannungen/163878634394

Wobei da wohl die Kathode am Gehäuse liegt.

xy(R)

E-Mail

28.10.2019,
11:29

@ Saitenquäler

Z-Diode

» Kennst Du eine Bezugsquelle für die von Dir genannte Z-Diode?

Zufall:

https://www.ebay.de/itm/Z-Diode-10-Watt-von-4-3-bis-180V-Metallgehause-einschraubbar-versch-Spannungen/163878634394

xy(R)

E-Mail

28.10.2019,
09:42

@ Saitenquäler

Z-Diode

» » NTE5205A wäre eine.
»
» stimmt genau.
» Kennst Du eine Bezugsquelle für die von Dir genannte Z-Diode?

Scheint auf dieser Seite des Teiches nirgends auf Lager zu sein. 1N2992B auch nicht.

xy(R)

E-Mail

28.10.2019,
09:15

@ Saitenquäler

Z-Diode

» Habe ich gerade vergessen:
» ich habe das mit den drei in Reihe geschalteten Dioden ausprobiert. Soweit
» ok aber die (5W Dioden) werden lecker warm und ich
» weiß nicht wie warm oder heiß noch akzeptabel ist.

Klar werden die gut warm, laut Schaltplan fließen ja bis zu 100mA. Das kannst du ja sicherheitshalber prüfen.

Saitenquäler

28.10.2019,
07:55

@ xy

Z-Diode

Habe ich gerade vergessen:
ich habe das mit den drei in Reihe geschalteten Dioden ausprobiert. Soweit ok aber die (5W Dioden) werden lecker warm und ich
weiß nicht wie warm oder heiß noch akzeptabel ist.

Noel

Saitenquäler

28.10.2019,
07:32

@ xy

Z-Diode

Servus,

» Die originale wird im Gewindebolzengehäuse sein, sowas gibts durchaus noch.
» NTE5205A wäre eine.

stimmt genau.
Kennst Du eine Bezugsquelle für die von Dir genannte Z-Diode?

Matthes:
Das ist ein alter Dynacord Verstärker, der Eminent 2T




Gruß
Noel

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
27.10.2019,
18:13

@ Saitenquäler

Z-Diode

» Servus zusammen,
»
» gibt es so ein Teil noch? (Z-Diode, 40V, Watt?)
»
»
»
» Oder einfach zwei 15 und eine 12V in Reihe schalten? Reichen 5 Watt?
»
» Gruß,
» Noel

Was für ein Schaltplan ist das denn? Ich lese darin Reverb, also Echo und so, ist das ein Echogerät?

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

xy(R)

E-Mail

27.10.2019,
17:15

@ cmyk61

Z-Diode

» Ich kann mich dunkel erinnern, dass bei einer Reihenschaltung von Z-Dioden
» der Knick nicht so ausgeprägt ist.

Das ist zwar richtig, aber wenn er zwei Z-Dioden mit um die 20V nimmt, dann spielt das hier keine Rolle.

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
27.10.2019,
17:06
(editiert von cmyk61
am 27.10.2019 um 17:11)


@ Saitenquäler

Z-Diode

5 W sollte die gesamte Anordnung schon vertragen können.
Ich kann mich dunkel erinnern, dass bei einer Reihenschaltung von Z-Dioden der Knick nicht so ausgeprägt ist.
Vielleicht wirst Du in Jogis Röhrenbude fündig.

EDIT:

Bei Segor hast Du bestimmt Glück: https://www.segor.de/#Q=ZD3V35W&M=1

Gruß
Ralf

»
» gibt es so ein Teil noch? (Z-Diode, 40V, Watt?)
»
»
»
» Oder einfach zwei 15 und eine 12V in Reihe schalten? Reichen 5 Watt?
»
» Gruß,
» Noel

xy(R)

E-Mail

27.10.2019,
17:04

@ Saitenquäler

Z-Diode

» gibt es so ein Teil noch? (Z-Diode, 40V, Watt?)
»
»

Die originale wird im Gewindebolzengehäuse sein, sowas gibts durchaus noch. NTE5205A wäre eine.


» Oder einfach zwei 15 und eine 12V in Reihe schalten? Reichen 5 Watt?

Kann man machen, es fließen etwa 100mA.