Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Sel(R)

Radebeul,
02.06.2019,
06:56
 

Lebensdauer von Bauelementen (Elektronik)

Hallo,

das nenne ich mal eine ordentliche Lebensdauer! Der Entstörkondensator in meiner Bohrmschine verabschiedete sich gestern mit grandiosem Feuerwerk und heftigem Explosionsknall. Baujahr: Juli 1956



Ja, die Bohrmaschine ist etwas betagt... Aber die funktioniert tadellos, warum soll ich mir fürn Bastelkeller was Neues dann kaufen? Es ist eine HM13 aus DDR-Zeiten :-)

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Sel(R)

Radebeul,
06.06.2019,
09:04

@ bigdie

Lebensdauer von Bauelementen

» » » » »
» » » » » Plötzlich war der Rechenschieber uninteressant geworden, ein Jahr
» » » später
» » » » Der geht aber ewig und ganz ohne Strom, nur etwas Hirn ist nötig:-D
» » »
» » » der muß auch irgendwo noch herum liegen, das Hirn dazu auch:-D
» » Ich hab meinen noch und zumindest vor 3 Jahren hab ich das auch noch
» » gekonnt, nach ein paar min herumprobieren.:-D
» Ich müsste aber auch noch so ein Teil mit den grünen Anzeigen irgendwo
» haben.

Mein Rechenschieber war einer aus Metall. Der war echt super. Ich war zwar nicht genauer als ein Taschenrechner (logisch), dafür wesentlich schneller. Kann ich heute noch, den Umgang mit so einem Teil.
Leider hatte ich vor ...zig Jahren einen Wohnungseinbruch ertragen müssen, da verschwand auch mein geliebter Rechenknecht :-(

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

bigdie(R)

05.06.2019,
20:46

@ bigdie

Lebensdauer von Bauelementen

» » » »
» » » » Plötzlich war der Rechenschieber uninteressant geworden, ein Jahr
» » später
» » » Der geht aber ewig und ganz ohne Strom, nur etwas Hirn ist nötig:-D
» »
» » der muß auch irgendwo noch herum liegen, das Hirn dazu auch:-D
» Ich hab meinen noch und zumindest vor 3 Jahren hab ich das auch noch
» gekonnt, nach ein paar min herumprobieren.:-D
Ich müsste aber auch noch so ein Teil mit den grünen Anzeigen irgendwo haben.

bigdie(R)

05.06.2019,
20:45

@ Weggi

Lebensdauer von Bauelementen

» » »
» » » Plötzlich war der Rechenschieber uninteressant geworden, ein Jahr
» später
» » Der geht aber ewig und ganz ohne Strom, nur etwas Hirn ist nötig:-D
»
» der muß auch irgendwo noch herum liegen, das Hirn dazu auch:-D
Ich hab meinen noch und zumindest vor 3 Jahren hab ich das auch noch gekonnt, nach ein paar min herumprobieren.:-D

Weggi

05.06.2019,
18:03

@ bigdie

Lebensdauer von Bauelementen

» »
» » Plötzlich war der Rechenschieber uninteressant geworden, ein Jahr später
» Der geht aber ewig und ganz ohne Strom, nur etwas Hirn ist nötig:-D

der muß auch irgendwo noch herum liegen, das Hirn dazu auch:-D

bigdie(R)

04.06.2019,
17:13

@ Weggi

Lebensdauer von Bauelementen

»
» Plötzlich war der Rechenschieber uninteressant geworden, ein Jahr später
Der geht aber ewig und ganz ohne Strom, nur etwas Hirn ist nötig:-D

Weggi

03.06.2019,
19:52

@ Sel

Lebensdauer von Bauelementen

Schönes Teil

Meiner wurde mit einem Netzteil und zwei NC-Akkus geliefert.
Nach weniger als einer Stunde Betrieb fing der Hochspannungs-Generator für die Röhre an zu sirren und die Akkus gingen zu Neige.
Man setzte sich daher gerne nahe einer Steckdose niedert.

Geliefert wurde er von Quelle unter dem Label "Privileg", Hersteller war vermutlich Commodore.
Der liegt noch heute in einer Schublade und funktioniert auch noch, Netzteil ist noch da, die 600mAh Akkus längst gestorben.

Plötzlich war der Rechenschieber uninteressant geworden, ein Jahr später wurde einer mit Druckwerk angeschafft.
Ein paar Jahre später bekam er Gesellschaft durch einen Funktionsrechner mit propritärer Programmierschnittstelle und einen BASIC-Taschencomputer, beide von CASIO. Dazu gab es ein Kassetten-Interface um die Programme auf jegliches aufnahmefähige Audio-Medium abzuspeichern.

Sel(R)

Radebeul,
03.06.2019,
16:23

@ Weggi

Lebensdauer von Bauelementen

» » Hi Sel,
» »
» » das ist wohl das Wochenende der kaputtgehenden, alten Geräte.
» » Mein - heul - schöner Taschenrechner hat das Zeitliche gesegnet.
» » Ein TI 57-II aus dem Jahre 1985. Eine ganze Spalte der Tastatur
» » geht nicht mehr. Er lief immer noch mit dem ersten Satz Batterien (2x
» » AG13)
» »
» » Mikee
»
» Das nennst du alt?
» Meiner ist von 1974 und geht imemr noch, Röhrenanzeige!

Mist! Knapp verfehlt...
Mein Taschenrechner lebt seit 1975. Aber für die Bastelecke reicht der völlig aus.


(Entschuldigung, Foto unscharf...)

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

xy(R)

E-Mail

03.06.2019,
14:54

@ Weggi

Lebensdauer von Bauelementen

» Meiner ist von 1974 und geht imemr noch, Röhrenanzeige!

Muss ja ein hypermodernes Teil sein. Kugelanzeige ist viel robuster.

Weggi

03.06.2019,
13:00

@ Mikee

Lebensdauer von Bauelementen

» Hi Sel,
»
» das ist wohl das Wochenende der kaputtgehenden, alten Geräte.
» Mein - heul - schöner Taschenrechner hat das Zeitliche gesegnet.
» Ein TI 57-II aus dem Jahre 1985. Eine ganze Spalte der Tastatur
» geht nicht mehr. Er lief immer noch mit dem ersten Satz Batterien (2x
» AG13)
»
» Mikee

Das nennst du alt?
Meiner ist von 1974 und geht imemr noch, Röhrenanzeige!

Waldi(R)

Bayern,
03.06.2019,
06:12

@ Sel

Lebensdauer von Bauelementen

> Meine reparierte
» Bohrmaschine funktionierte ungefähr drei Stunden. Dann war mystischer
» stinkender Rauch. Es hatte sich eine Wicklung des Motors verabschiedet. Das
» wars dann... :-( Bin nun echt traurig.
»
» LG Sel

Moin Sel,

wenn Du an dem Ding sehr hängst, mal bei einem Motorenwickler anfragen, was eine Rep. kostet.
Habe mom zwei Maschinen, über 40 Jahre im Dauereinsatz gewesen, zur Rep. bei meinem Motorenspezi.

MfG
Waldi

--
Gruß Waldi

Sel(R)

Radebeul,
02.06.2019,
20:50

@ Mikee

Lebensdauer von Bauelementen

» das ist wohl das Wochenende der kaputtgehenden, alten Geräte.
» Mein - heul - schöner Taschenrechner hat das Zeitliche gesegnet.
» Ein TI 57-II aus dem Jahre 1985. Eine ganze Spalte der Tastatur
» geht nicht mehr. Er lief immer noch mit dem ersten Satz Batterien (2x
» AG13)

In perfektem Zustand bekommste das Teil für 39 Euro in der Bucht. Alternativ zum Ausschlachten für 10 Euro.

Aber das Wochenende hats echt in sich, stimmt. Meine reparierte Bohrmaschine funktionierte ungefähr drei Stunden. Dann war mystischer stinkender Rauch. Es hatte sich eine Wicklung des Motors verabschiedet. Das wars dann... :-( Bin nun echt traurig.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Mikee

02.06.2019,
18:04

@ Sel

Lebensdauer von Bauelementen

Hi Sel,

das ist wohl das Wochenende der kaputtgehenden, alten Geräte.
Mein - heul - schöner Taschenrechner hat das Zeitliche gesegnet.
Ein TI 57-II aus dem Jahre 1985. Eine ganze Spalte der Tastatur
geht nicht mehr. Er lief immer noch mit dem ersten Satz Batterien (2x AG13)

Mikee

Sel(R)

Radebeul,
02.06.2019,
09:53

@ Waldi

Lebensdauer von Bauelementen

» » Ich möchte echt nicht wissen wieviele Geräte neu auf den Markt kommen
» und
» » nur durch das Plastikvollgehäuse ihre Lebenszeit von zwei Jahren
» » überstehen. Wenn ich mir in meiner Maschine die ganzen Kugellager und
» » Metallzahnräder so ansehe, dann hält die Maschine sicher noch 50 Jahre.
» » :-)
» »
» » LG Sel
»
» In der Tat waren/sind Maschinen aus "Urzeiten" unverwüstlich, wenn man
» diese nicht "zweckendfremdet"
»
» Echte Profi-Maschinen kosten ein paar Märker mehr, man hat diese jedoch,
» bis auf etwaigen normalen Verschleiß, meist über Jahrzehnte, ein Leben lang
» im Einsatz.
» Reparieren lohnt sich bei genannten Maschinen in jedem Falle, was bei
» Bosch, Einhell und Konsorten nur für die Tonne angedacht ist.
»
» Betreibst Du Deine Bohrm. über einen z. Bspl. 30mA-FI?
» Wenn nicht, würde ein Versuch dahingehend einmal zu einer Aussage
» verhelfen.
» Einen FI (2pol.) kann ich Dir notfalls zukommen lassen.

Einen FI, wie du ihn beschreibst, habe ich in der Werkstatt. Alles soweit ok.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Waldi(R)

Bayern,
02.06.2019,
08:25

@ Sel

Lebensdauer von Bauelementen

» Ich möchte echt nicht wissen wieviele Geräte neu auf den Markt kommen und
» nur durch das Plastikvollgehäuse ihre Lebenszeit von zwei Jahren
» überstehen. Wenn ich mir in meiner Maschine die ganzen Kugellager und
» Metallzahnräder so ansehe, dann hält die Maschine sicher noch 50 Jahre.
» :-)
»
» LG Sel

In der Tat waren/sind Maschinen aus "Urzeiten" unverwüstlich, wenn man diese nicht "zweckendfremdet"

Echte Profi-Maschinen kosten ein paar Märker mehr, man hat diese jedoch, bis auf etwaigen normalen Verschleiß, meist über Jahrzehnte, ein Leben lang im Einsatz.
Reparieren lohnt sich bei genannten Maschinen in jedem Falle, was bei Bosch, Einhell und Konsorten nur für die Tonne angedacht ist.

Betreibst Du Deine Bohrm. über einen z. Bspl. 30mA-FI?
Wenn nicht, würde ein Versuch dahingehend einmal zu einer Aussage verhelfen.
Einen FI (2pol.) kann ich Dir notfalls zukommen lassen.

--
Gruß Waldi

Sel(R)

Radebeul,
02.06.2019,
07:53

@ Waldi

Lebensdauer von Bauelementen

» » Ja, die Bohrmaschine ist etwas betagt... Aber die funktioniert tadellos,
» » warum soll ich mir fürn Bastelkeller was Neues dann kaufen? Es ist eine
» » HM13 aus DDR-Zeiten :-)
» »
» » LG Sel
»
» Moin Sel,
»
» bei diesem Vollmetall-Maschinchen aus alten Zeiten wäre mal eine
» Isolationsmessung nicht schlecht.

Schon richtig. Ist aber ein prima Schutzleiter dran. Eben für den Fall der Fälle. Mit meinem Isolationstester habe ich jedoch noch keinen Fehler feststellen können.

Ich möchte echt nicht wissen wieviele Geräte neu auf den Markt kommen und nur durch das Plastikvollgehäuse ihre Lebenszeit von zwei Jahren überstehen. Wenn ich mir in meiner Maschine die ganzen Kugellager und Metallzahnräder so ansehe, dann hält die Maschine sicher noch 50 Jahre. :-)

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.