Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Ebi H.

12.03.2019,
08:59
 

Ausschaltverzögerung mit NE 555 - Zeit durch C1 und R3 (Elektronik)

Hallo,

ich habe gerade diese Schaltung nachgebaut
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0206241.htm
Wird hier die Ausschaltzeitverzögerung bestimmt durch C1 und R3?

D.h. wenn ich den werd von C1 verdoppele wird die zeit länger?

Wenn ich R3 verdoppele ebenfalls oder?

Grüße
Ebi

olit(R)

E-Mail

Berlin,
12.03.2019,
11:10

@ Ebi H.

Ausschaltverzögerung mit NE 555 - Zeit durch C1 und R3

» Hallo,
»
» ich habe gerade diese Schaltung nachgebaut
» https://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0206241.htm
» Wird hier die Ausschaltzeitverzögerung bestimmt durch C1 und R3?
»
» D.h. wenn ich den werd von C1 verdoppele wird die zeit länger?
»
» Wenn ich R3 verdoppele ebenfalls oder?
»
» Grüße
» Ebi

Ja.

der olle Michi(R)

im Norden,
12.03.2019,
11:27

@ Ebi H.

Ausschaltverzögerung mit NE 555 - Zeit durch C1 und R3

» ich habe gerade diese Schaltung nachgebaut
» https://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0206241.htm

Hallo ebi,
zur Sicherheit (wenn nicht bereits geschehen) an Pin 5 100nF gegen Gnd, damit keine "Schweinereien" passieren.

--
Grüße
Michael

Ebi H.

12.03.2019,
15:51

@ der olle Michi

Ausschaltverzögerung mit NE 555 - Zeit durch C1 und R3

Hallo Michi,

» Hallo ebi,
» zur Sicherheit (wenn nicht bereits geschehen) an Pin 5 100nF gegen Gnd,
» damit keine "Schweinereien" passieren.

Nein, ist noch nicht passiert.
R3 = 220k C1 = 470uF
Rechnerisch 220000 * 0,000470 * 1,1 = 113,74 Sekunden
Bei mir schaltet das ding aber erst nach 4 min und 25 sek aus.
Kann das daran liegen?

Grüße
Ebi

xy(R)

E-Mail

12.03.2019,
16:12

@ Ebi H.

Ausschaltverzögerung mit NE 555 - Zeit durch C1 und R3

» R3 = 220k C1 = 470uF
» Rechnerisch 220000 * 0,000470 * 1,1 = 113,74 Sekunden
» Bei mir schaltet das ding aber erst nach 4 min und 25 sek aus.

Dein Elko hat einen nicht unerheblichen Leckstrom.

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
12.03.2019,
18:58

@ Ebi H.

Ausschaltverzögerung mit NE 555 - Zeit durch C1 und R3

» Hallo Michi,
»
» » Hallo ebi,
» » zur Sicherheit (wenn nicht bereits geschehen) an Pin 5 100nF gegen Gnd,
» » damit keine "Schweinereien" passieren.
»
» Nein, ist noch nicht passiert.
» R3 = 220k C1 = 470uF
» Rechnerisch 220000 * 0,000470 * 1,1 = 113,74 Sekunden
» Bei mir schaltet das ding aber erst nach 4 min und 25 sek aus.
» Kann das daran liegen?

Es ist genau so, wie Dir xy bereits erklärt hat.

Wenn Du anstelle des NE555 mit integrierten bipolaren Transistoren, den moderneren LMC555 oder TLC555 mit integrierten MOSFETs verwendest, bieten sich betreffs RC-Dimensionierung bessere Möglichkeiten. Wobei auch hier, für schon relativ hohe Präzision eignen sich solche 555er-Schaltungen eher nicht. Eigentlich ganz generell RC-Schaltungen nicht.

Der langen Rede kurzer Sinn, ich empfehle Dir Zeit zum Lesen investieren, damit Du in Ruhe den folgenden Elektronik-Minikurs zu Gemüte führen kannst:

. . . . 555-CMOS-Timer, auch für lange Zeiten
. . . . mit Berechnungsgrundlagen
. . . . und präzisem Abgleich.
. . . . . . http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/timer555.htm

Es ist nicht explizit eine Abschaltverzögerung beschrieben. Das selbe gilt auch dafür.

Es wird nebenbei auch auf eine alternative Langzeitschaltung (ein anderer Elektronik-Minikurs) hingewiesen, wo man mit einer stabilen Taktfrequenz und Frequenzteiler arbeitet. Dies nur nebenbei, bei Interesse, angedeutet.

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch