Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
01.03.2019,
23:25
(editiert von matzi682015
am 02.03.2019 um 22:14)
 

Frage zu einer Schaltung (Elektronik)

Hallo, ich geniere mich ja das zu fragen, aber ich tu es: Diese Schaltung habe ich aufgebaut, es geht dabei um die Versorgung der LED. Die LED hat einen Vorwiderstand von 820 Ohm, 1W. Vor dem Gleichrichter eine Reihenschaltung aus C=470nF und R=470R/3W. Der Strom durch die LED ist 15mA, der Strom durch den 470R/3W beträgt 32mA. Der 470R-Widerstand wird ziemlich warm, der 820R wenig warm. Ich verstehe das nicht, weil nach meinen Berechnungen verbrät der 470Ohm-Widerstand weniger Leistung als der 820Ohm-Widerstand. Ich stehe da auf dem Schlauch; es fallen ja "nur" 15V an dem 470Ohm-Widerstand (wieso?) ab. Wieso wird der wärmer als der 820Ohm-Widerstand, der von 15mA durchflossen wird?

Edit: Schaltung geändert, so dass auch die LED über die Feinsicherung geht

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

ollanner(R)

02.03.2019,
00:02

@ matzi682015

Frage zu einer Schaltung

Druck doch die Schaltungen das nächste mal als PDF oder direkt als PNG über den Eagle Drucken oder Export-Dialog. Auf dem schlecht beschnittenen Screenshot sieht man keine Werte.

--
Gruß
Der Ollanner

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
02.03.2019,
00:09
(editiert von matzi682015
am 02.03.2019 um 00:13)


@ ollanner

Frage zu einer Schaltung

» Druck doch die Schaltungen das nächste mal als PDF oder direkt als PNG über
» den Eagle Drucken oder Export-Dialog. Auf dem schlecht beschnittenen
» Screenshot sieht man keine Werte.

Habe es eben als png neu gespeichert, vielleicht ist es jetzt besser :-)

edit: Es ist sowieso komisch, mal sind die jpg-Bilder gut, mal sind sie schlecht hier zu sehen.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

xy(R)

E-Mail

02.03.2019,
00:24

@ matzi682015

Frage zu einer Schaltung

» dem 470Ohm-Widerstand (wieso?) ab. Wieso wird der wärmer als der
» 820Ohm-Widerstand, der von 15mA durchflossen wird?

Crestfaktor.

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
02.03.2019,
00:38
(editiert von matzi682015
am 02.03.2019 um 00:43)


@ xy

Frage zu einer Schaltung

» » dem 470Ohm-Widerstand (wieso?) ab. Wieso wird der wärmer als der
» » 820Ohm-Widerstand, der von 15mA durchflossen wird?
»
» Crestfaktor.

demzufolge muß ja der mit Wechselstrom durchflossene Widerstand von 470 Ohm weniger Leistung verbraten als der von Gleichstrom durchflossene mit 820 Ohm. Faktor Wurzel aus 2.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

xy(R)

E-Mail

02.03.2019,
01:16

@ matzi682015

Frage zu einer Schaltung

» demzufolge muß ja der mit Wechselstrom durchflossene Widerstand von 470 Ohm
» weniger Leistung verbraten als der von Gleichstrom durchflossene mit 820
» Ohm. Faktor Wurzel aus 2.

Es liegt nicht am Wechselstrom an sich, sondern an den Stromspitzen.

Sel(R)

E-Mail

02.03.2019,
08:15

@ matzi682015

Frage zu einer Schaltung

» » Druck doch die Schaltungen das nächste mal als PDF oder direkt als PNG
» über
» » den Eagle Drucken oder Export-Dialog. Auf dem schlecht beschnittenen
» » Screenshot sieht man keine Werte.
»
» Habe es eben als png neu gespeichert, vielleicht ist es jetzt besser :-)
»
» edit: Es ist sowieso komisch, mal sind die jpg-Bilder gut, mal sind sie
» schlecht hier zu sehen.

Mache doch einfach ein Foto direkt vom Bildschirm, die Datei kurz übern einfachen Bildeditor, fertig.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
02.03.2019,
09:53
(editiert von schaerer
am 02.03.2019 um 10:50)


@ matzi682015

C1 sollte ein X2-Type sein. EDIT: C6 und C7 auch!

Kondensator C1 sollte unbedingt ein X2-Type sein!

Ich habe es zunächst übersehen. Das selbe gilt auch für C6 und C7!!!

Näheres dazu beschrieben im Text und in den Schaltungen gezeigt:

. . . . Kondensatornetzteil
. . . . Kondensator statt Trafo: Kostengünstiges Netzteil
. . . . . . http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/cpowsup.htm

Der Teufel steckt bekanntlich im Detail. Es ist mir aufgefallen, dass in den Schemata nur X-Type steht. Es sollte X2-Type heissen. Ich werde das noch korrigieren.

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

ollanner(R)

02.03.2019,
09:54

@ Sel

Frage zu einer Schaltung

» Mache doch einfach ein Foto direkt vom Bildschirm, die Datei kurz übern
» einfachen Bildeditor, fertig.

Das hat er ja getan bevor er seinen Beitrag editiert hat. Da war dann das ganze Programm plus ein riesen weißer Trauerrand aus MSPaint zu sehen.

--
Gruß
Der Ollanner

xy(R)

E-Mail

02.03.2019,
10:18

@ matzi682015

Frage zu einer Schaltung

»

Noch was aufgefallen:

Der Einphasenmotor ist falsch angeschlossen.

Wolfgang Horejsi(R)

02.03.2019,
10:53

@ matzi682015

Frage zu einer Schaltung

» Hallo, ich geniere mich ja das zu fragen, aber ich tu es: Diese Schaltung
» habe ich aufgebaut, es geht dabei um die Versorgung der LED. Die LED hat
» einen Vorwiderstand von 820 Ohm, 1W. Vor dem Gleichrichter eine
» Reihenschaltung aus C=470nF und R=470R/3W. Der Strom durch die LED ist
» 15mA, der Strom durch den 470R/3W beträgt 32mA. Der 470R-Widerstand wird
» ziemlich warm, der 820R wenig warm. Ich verstehe das nicht, weil nach
» meinen Berechnungen verbrät der 470Ohm-Widerstand weniger Leistung als der
» 820Ohm-Widerstand. Ich stehe da auf dem Schlauch; es fallen ja "nur" 15V an
» dem 470Ohm-Widerstand (wieso?) ab. Wieso wird der wärmer als der
» 820Ohm-Widerstand, der von 15mA durchflossen wird?
»
»

P=I^2*R

Hartwig(R)

02.03.2019,
11:21
(editiert von Hartwig
am 02.03.2019 um 11:22)


@ matzi682015

Frage zu einer Schaltung

Hallo,
wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe, dann ist R1 bei 1/6 seiner Lastgrenze (3W) und R2 bei 1/5 (1W). Demnach müsste R2 also wärmer werden, aber das ist nicht der Fall. XY nannte schon einen Grund dafür. Ich kann mir aber auch vorstellen, das R1 mit 3W wahrscheinlich ein Drahtwiderstand ist, R2 ein Schichtwiderstand. Da Drahtwiderstände sehr hohe Temperaturen abkönnen, haben die andere thermische Eigenschaften - auch das wäre eine Erklärung. Nur weiss ich nicht, ob das bei der geringen Belastung schon relevant ist.

olit(R)

E-Mail

Berlin,
02.03.2019,
11:33

@ matzi682015

Frage zu einer Schaltung

»

simi7(R)

D Südbrandenburg,
02.03.2019,
12:01
(editiert von simi7
am 02.03.2019 um 12:03)


@ Hartwig

Frage zu einer Schaltung

» Hallo,
» wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe, dann ist R1 bei 1/6 seiner
» Lastgrenze (3W) und R2 bei 1/5 (1W). Demnach müsste R2 also wärmer werden,
» aber das ist nicht der Fall.

Das ist ein allgemeiner Irrtum, dass größere Widerstände nicht so viel Wärme erzeugen wie kleinere Bauformen. Die verbratene Leistung ist ausschlaggebend. Bei den großen verteilt sie sich nur besser und erzeugt nicht so hohe Oberflächentemperaturen.

Selbst bei gleicher Baugröße verträgt ein Drahtwiderstand mehr Leistung als ein gleich großer Kohlewiderstand.
Dabei werden auch beide gleich warm, egal ob der eine für 5W und der andere für 0,5W spezifiziert ist.

Hartwig(R)

02.03.2019,
15:50
(editiert von Hartwig
am 02.03.2019 um 15:58)


@ simi7

Frage zu einer Schaltung

» Dabei werden auch beide gleich warm, egal ob der eine für 5W und der andere
» für 0,5W spezifiziert ist.

gut, ich hätte "Temperatur" statt "Wärme" schreiben sollen. Bei gleicher Baugröße und gleicher Wärmeleitfähigkeit werden zwei Widerstände bei gleicher Belastung gleich "warm".
Matthes ist ja wohl auf die Frage gekommen, weil der R2 näher an seiner max. Leistung betrieben wurde als R1. Das versuchte ich zu erklären - kommt auf das hinaus, was Du sagst.
Oder anders ausgedrückt: Die thermischen Eigenschaften des Widerstandes könnten auch eine Erklärung für die Beobachtung von Matthes sein - muss aber nicht, wir wissen ja nicht, was da verbaut ist.....

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
02.03.2019,
21:13
(editiert von matzi682015
am 03.03.2019 um 00:11)


@ xy

Frage zu einer Schaltung

» »
»
» Noch was aufgefallen:
»
» Der Einphasenmotor ist falsch angeschlossen.

Das ist ein Spaltpolmotor mit 2 Drehzahlen, die Kondensatoren C6 und C7 habe ich eingefügt, weil mir die kleinere Drehzahl zu hoch war. Also kapazitive Vorwiderstände sind das. Vielleicht hast Du gedacht es sei ein kondensatormotor.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry: