Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

mktronixx

29.01.2019,
20:58
 

Ist dieses Lademodul verpolungsgeschützt? (Elektronik)

Hallo,

ich weis das Lithiumionenakkus gefährlich sind, deshalb wollte ich noch mal euren Rat.

Ich habe mir mit diesem Lademodulen und einer Batteriehaltung ein Ladegerät für den 18650 Akku aus meiner Taschenlampe gebaut:

Lademodul: https://www.ebay.de/itm/5V-1A-Micro-USB-18650-Li-Ion-Battery-Charging-Charger-Protection-AIP/142650981244?hash=item2136a93b7c:m:mlJMCZkwQAER8rS9bL10hvw:rk:14:pf:0
Batteriehaltung: https://www.ebay.de/itm/Batteriehalter-fur-1-x-18650-Lithiumbatterie-Platinenmontage-Printversion-PCB/112856202694?epid=2256062861&hash=item1a46c0fdc6:g:4FIAAOSwKyRaq44L:rk:11:pf:0

Das war halt billiger als ein Fertiges zu kaufen. Und funktioniert auch ganz gut.

Nun meine Frage. Was passiert, wenn man den Akku versehentlich mal verkehrt herum einlegt (z.B. weil man besoffen ist)?
Die Module haben ja den Akkuschutz-IC DW01. Im Datenblatt finde ich nix davon, nur overcharge protection, over-discharge protection und over current protection.

Ich hatte schon mal Module ohne DW01, mit denen hatte ich (nach Austauch eines Widerstandes, um den Ladestrom niedriger einzustellen) LIR2032 Knopfzellen geladen. Einmal hate ich da eine versehentlich verkehrtherum angeschlossen, da war das Modul kaputt.
Was da wohl bei einen 18650 passiert, da der ja mehr Strom liefern kann?

Ist das Modul dagegen geschützt?

Und wenn nicht, kann man dann diese Schaltung zwischen Lademodul und Akku schalten, oder wäre das grob fahrlässig?



So soll sie funktionieren:
Wird ein Akku richtig herum eingelegt, so liegt die Diode in Sperrrichtung. Gegen Ladeende fließt nur noch ein geringer Strom, so das der Spannungsabfall über der Sicherung vernachlässigbar ist. (Entladen wird mit dem Modul hier nicht.)
Wird ein Akku dagegen verkehrtherum eingelegt, so schließt die Diode diesen kurz, woraufhin die Sicherung durchbrennt. Die verpolte Spannung am Modul steigt dank der Diode dabei nie über 0,7-1 V, da die meiste Spannung dann über der Sicherung abfällt.

Eine entsprechend dicke Diode, habe ich noch in der Bastelkiste.

Wolfgang Horejsi(R)

29.01.2019,
22:36

@ mktronixx

Ist dieses Lademodul verpolungsgeschützt?

» Hallo,
»
» ich weis das Lithiumionenakkus gefährlich sind, deshalb wollte ich noch mal
» euren Rat.
»
» Ich habe mir mit diesem Lademodulen und einer Batteriehaltung ein Ladegerät
» für den 18650 Akku aus meiner Taschenlampe gebaut:
»
» Lademodul:
» https://www.ebay.de/itm/5V-1A-Micro-USB-18650-Li-Ion-Battery-Charging-Charger-Protection-AIP/142650981244?hash=item2136a93b7c:m:mlJMCZkwQAER8rS9bL10hvw:rk:14:pf:0
» Batteriehaltung:
» https://www.ebay.de/itm/Batteriehalter-fur-1-x-18650-Lithiumbatterie-Platinenmontage-Printversion-PCB/112856202694?epid=2256062861&hash=item1a46c0fdc6:g:4FIAAOSwKyRaq44L:rk:11:pf:0
»
» Das war halt billiger als ein Fertiges zu kaufen. Und funktioniert auch
» ganz gut.
»
» Nun meine Frage. Was passiert, wenn man den Akku versehentlich mal verkehrt
» herum einlegt (z.B. weil man besoffen ist)?

10 Stück 2,85 EUR -- ich würde es einfach ausprobieren. Viel kann nicht passieren: Platine aufdampfen, Akkuhalterung schmelzen.

RadioHeinz77(R)

30.01.2019,
11:02

@ Wolfgang Horejsi

Ist dieses Lademodul verpolungsgeschützt?

» » Hallo,
» »
» » ich weis das Lithiumionenakkus gefährlich sind, deshalb wollte ich noch
» mal
» » euren Rat.
» »
» » Ich habe mir mit diesem Lademodulen und einer Batteriehaltung ein
» Ladegerät
» » für den 18650 Akku aus meiner Taschenlampe gebaut:
» »
» » Lademodul:
» »
» https://www.ebay.de/itm/5V-1A-Micro-USB-18650-Li-Ion-Battery-Charging-Charger-Protection-AIP/142650981244?hash=item2136a93b7c:m:mlJMCZkwQAER8rS9bL10hvw:rk:14:pf:0
» » Batteriehaltung:
» »
» https://www.ebay.de/itm/Batteriehalter-fur-1-x-18650-Lithiumbatterie-Platinenmontage-Printversion-PCB/112856202694?epid=2256062861&hash=item1a46c0fdc6:g:4FIAAOSwKyRaq44L:rk:11:pf:0
» »
» » Das war halt billiger als ein Fertiges zu kaufen. Und funktioniert auch
» » ganz gut.
» »
» » Nun meine Frage. Was passiert, wenn man den Akku versehentlich mal
» verkehrt
» » herum einlegt (z.B. weil man besoffen ist)?
»
» 10 Stück 2,85 EUR -- ich würde es einfach ausprobieren. Viel kann nicht
» passieren: Platine aufdampfen, Akkuhalterung schmelzen.

als Verpolschutz für Labor-Netzteile ist das so richtig, ob deine Schaltung die ja vermutlich ein Schaltwandler ist damit arbeitet mußt du einfach mal ausprobieren.
dann ist die Frage ist der 18650 Akku mit oder ohne eingebaute Schutzelektronik

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
30.01.2019,
22:48

@ mktronixx

Ist dieses Lademodul verpolungsgeschützt?

» Hallo,
»
» ich weis das Lithiumionenakkus gefährlich sind, deshalb wollte ich noch mal
» euren Rat.
»
» Ich habe mir mit diesem Lademodulen und einer Batteriehaltung ein Ladegerät
» für den 18650 Akku aus meiner Taschenlampe gebaut:
»
» Lademodul:
» https://www.ebay.de/itm/5V-1A-Micro-USB-18650-Li-Ion-Battery-Charging-Charger-Protection-AIP/142650981244?hash=item2136a93b7c:m:mlJMCZkwQAER8rS9bL10hvw:rk:14:pf:0
» Batteriehaltung:
» https://www.ebay.de/itm/Batteriehalter-fur-1-x-18650-Lithiumbatterie-Platinenmontage-Printversion-PCB/112856202694?epid=2256062861&hash=item1a46c0fdc6:g:4FIAAOSwKyRaq44L:rk:11:pf:0
»
» Das war halt billiger als ein Fertiges zu kaufen. Und funktioniert auch
» ganz gut.
»
ich habe dieses kleine Platinchen auch in Verwendung, mit einem 18650-LiIon-Akku 3,7V.

» Nun meine Frage. Was passiert, wenn man den Akku versehentlich mal verkehrt
» herum einlegt (z.B. weil man besoffen ist)?
» Die Module haben ja den Akkuschutz-IC DW01. Im Datenblatt finde ich nix
» davon, nur overcharge protection, over-discharge protection und over
» current protection.

Im besoffenen Zustand einfach keinen Tausch machen, generell besoffen nicht an Elektrik rumfummeln :-D
»
» Ich hatte schon mal Module ohne DW01, mit denen hatte ich (nach Austauch
» eines Widerstandes, um den Ladestrom niedriger einzustellen) LIR2032
» Knopfzellen geladen. Einmal hate ich da eine versehentlich verkehrtherum
» angeschlossen, da war das Modul kaputt.
» Was da wohl bei einen 18650 passiert, da der ja mehr Strom liefern kann?
»
» Ist das Modul dagegen geschützt?
»
» Und wenn nicht, kann man dann diese Schaltung zwischen Lademodul und Akku
» schalten, oder wäre das grob fahrlässig?
»
»
»
» So soll sie funktionieren:
» Wird ein Akku richtig herum eingelegt, so liegt die Diode in Sperrrichtung.
» Gegen Ladeende fließt nur noch ein geringer Strom, so das der
» Spannungsabfall über der Sicherung vernachlässigbar ist. (Entladen wird mit
» dem Modul hier nicht.)
» Wird ein Akku dagegen verkehrtherum eingelegt, so schließt die Diode diesen
» kurz, woraufhin die Sicherung durchbrennt. Die verpolte Spannung am Modul
» steigt dank der Diode dabei nie über 0,7-1 V, da die meiste Spannung dann
» über der Sicherung abfällt.
»
» Eine entsprechend dicke Diode, habe ich noch in der Bastelkiste.

Ich würde mal sagen dass das funktioniert. Oder Du nimmst eine Schottky-Diode, 1N5819 (Imax 1A, für 8ms 25A), SB560 oder very oversized STPS10150CG

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
31.01.2019,
08:40

@ matzi682015

Das perfekte Bier vor dem Rumfummeln!

» Im besoffenen Zustand einfach keinen Tausch machen, generell besoffen nicht
» an Elektrik rumfummeln :-D

So ist es, dann trinkt man eben ein alkoholfreies Bier. Alleine der Malz beruhigt.
Na dann, probier beim nächsten Mal das alkoholfreie ELKO-Bier :cool: :ok: :-D !

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

mktronixx

01.02.2019,
09:42

@ RadioHeinz77

Ist dieses Lademodul verpolungsgeschützt?

» als Verpolschutz für Labor-Netzteile ist das so richtig, ob deine Schaltung
» die ja vermutlich ein Schaltwandler ist damit arbeitet mußt du einfach mal
» ausprobieren.
» dann ist die Frage ist der 18650 Akku mit oder ohne eingebaute
» Schutzelektronik

Ein Schaltwandler ist das glaub ich nicht, eher eine Kombination aus Konstantstromquelle und Spannungsregler. Mit Abschaltschalteautomatik.

Ich hab mal zum Test einen großen Kondensator statt Akku angeschlossen. Dieser wurde bis 4,2V geladen. Danach entlud er sich erst mal auf 4,0V und dann ging das Modul wieder an und begann von neuen.

Hier das Datenblatt des Laderrglerschaltkreises:
https://dlnmh9ip6v2uc.cloudfront.net/datasheets/Prototyping/TP4056.pdf

Der Akku hat eine Schutzelektronik.
Dennoch wollte ich nicht, dass das Haus abbrennt, weil die Platine Feuer fängt. Solche Akkus liefern in E-Zigaretten ja ~30A.

Sel(R)

Radebeul,
01.02.2019,
11:05
(editiert von Sel
am 01.02.2019 um 11:05)


@ schaerer

Das perfekte Bier vor dem Rumfummeln!

» » Im besoffenen Zustand einfach keinen Tausch machen, generell besoffen
» nicht
» » an Elektrik rumfummeln :-D
»
» So ist es, dann trinkt man eben ein alkoholfreies Bier. Alleine der Malz
» beruhigt.
» Na dann, probier beim nächsten Mal das alkoholfreie ELKO-Bier :cool: :ok:
» :-D !
»
»

Zum Rumfummeln zu Hause an meiner Frau benutze ich die Hand und andere Körperteile. Da brauchts am Allerwenigsten ein Bierchen, egal ob mit oder ohne... Ach so, von Elektrik war die Rede, menno. Doch wer sagt denn, das solch Rumfummeln nicht elektrisiert? :-D

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
02.02.2019,
00:27

@ schaerer

Das perfekte Bier vor dem Rumfummeln!

» » Im besoffenen Zustand einfach keinen Tausch machen, generell besoffen
» nicht
» » an Elektrik rumfummeln :-D
»
» So ist es, dann trinkt man eben ein alkoholfreies Bier. Alleine der Malz
» beruhigt.
» Na dann, probier beim nächsten Mal das alkoholfreie ELKO-Bier :cool: :ok:
» :-D !
»
Wie bitte??? Ich??? :-D

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
02.02.2019,
00:29

@ Sel

Das perfekte Bier vor dem Rumfummeln!

» » » Im besoffenen Zustand einfach keinen Tausch machen, generell besoffen
» » nicht
» » » an Elektrik rumfummeln :-D
» »
» » So ist es, dann trinkt man eben ein alkoholfreies Bier. Alleine der Malz
» » beruhigt.
» » Na dann, probier beim nächsten Mal das alkoholfreie ELKO-Bier :cool:
» :ok:
» » :-D !
» »
» »
»
» Zum Rumfummeln zu Hause an meiner Frau benutze ich die Hand und andere
» Körperteile. Da brauchts am Allerwenigsten ein Bierchen, egal ob mit oder
» ohne... Ach so, von Elektrik war die Rede, menno. Doch wer sagt denn, das
» solch Rumfummeln nicht elektrisiert? :-D

Es ist nichts elektrisch polarisierender als ... an... einem...

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

mktronixx

02.02.2019,
21:57

@ mktronixx

Ist dieses Lademodul verpolungsgeschützt?

Ansonsten erst mal vielen Dank Euch Allen.:-)

RadioHeinz77(R)

04.02.2019,
10:50

@ mktronixx

Ist dieses Lademodul verpolungsgeschützt?

» » als Verpolschutz für Labor-Netzteile ist das so richtig, ob deine
» Schaltung
» » die ja vermutlich ein Schaltwandler ist damit arbeitet mußt du einfach
» mal
» » ausprobieren.
» » dann ist die Frage ist der 18650 Akku mit oder ohne eingebaute
» » Schutzelektronik
»
» Ein Schaltwandler ist das glaub ich nicht, eher eine Kombination aus
» Konstantstromquelle und Spannungsregler. Mit Abschaltschalteautomatik.
Ja die Schaltung ist sicher für kleinere Akkus in USB-ladbaren Geräten gedacht, wie Mobiltelefone.
Deren Akkus haben ja auch immer einen Temp-sensor drinnen,

»
» Ich hab mal zum Test einen großen Kondensator statt Akku angeschlossen.
» Dieser wurde bis 4,2V geladen. Danach entlud er sich erst mal auf 4,0V und
» dann ging das Modul wieder an und begann von neuen.

Ist schonmal richtig das die Lade-Spannung nicht über 4,2V geht, am anderen Ende muß auch gewährleistet sein das bei Entladung bei 3V Zellenspannung abgeschaltet wird.
sonst isser hin.
»
» Hier das Datenblatt des Laderrglerschaltkreises:
» https://dlnmh9ip6v2uc.cloudfront.net/datasheets/Prototyping/TP4056.pdf
»
» Der Akku hat eine Schutzelektronik.
» Dennoch wollte ich nicht, dass das Haus abbrennt, weil die Platine Feuer
» fängt. Solche Akkus liefern in E-Zigaretten ja ~30A. und mehr
aber solche Hochstrom-Akkus kommen ohne eingebaute Elektronik daher, das muß dann der Akkuträger selber übernehmen.
deine Sicherung mit Diode kann nix schaden.

bigdie(R)

05.02.2019,
20:45
(editiert von bigdie
am 05.02.2019 um 20:46)


@ mktronixx

Ist dieses Lademodul verpolungsgeschützt?

Naja normal sollte eigentlich der Batteriehalter schon nicht kontaktieren, wenn du die Batterie falsch herum einlegst.
Ansonsten geht sowas nur mir einem Relais. Der Akku darf dann aber nicht ganz leer sein. Das Relais bekommt über eine Diode Spannung.
Musst aber vor Batteriewechsel auch das Ladegerät abschalten



Wird nur schwierig werden ein 3V Relais zu bekommen.

mktronixc

E-Mail

02.03.2019,
01:57

@ bigdie

Ist dieses Lademodul verpolungsgeschützt?

» Naja normal sollte eigentlich der Batteriehalter schon nicht kontaktieren,
» wenn du die Batterie falsch herum einlegst.
» Ansonsten geht sowas nur mir einem Relais. Der Akku darf dann aber nicht
» ganz leer sein. Das Relais bekommt über eine Diode Spannung.
» Musst aber vor Batteriewechsel auch das Ladegerät abschalten
»
»
»
» Wird nur schwierig werden ein 3V Relais zu bekommen.

Ich weiß nicht, ob Laden und Entladen gleichzeitig so gut funktioniert. Vorallemn gegen Ende. In der Konstandspannungsphase wird nur noch ein geringer Strom in den Akku fließen.