Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
02.12.2018,
00:22
(editiert von cmyk61
am 02.12.2018 um 00:24)
 

LH0002C (Elektronik)

Hallo zusammen,

in meinem Frequenzgenerator ist der Ausgangsverstärker abgeraucht.

Es wurde ein LH0002C im DIL10 Gehäuse verbaut.

a) ist irgendetwas bekannt, dass diese ICs irgendwie besonders empfindlich waren? Meiner ist nämlich irgendwann extrem heiß geworden und sogar das Gehäuse aufgerissen. Die Versorgungsspannung liegt nach wie vor bei +-12V, andere ICs sind intakt (CMOS, OPS..)

b) wer hat sowas noch herumliegen? Bei den üblichen Verdächtigen ist das IC nicht mehr gelistet

c) Was könnte ich als Alternative verwenden? Kleine Schaltung auf Lochraster aufgebaut - welches IC verwende ich vorzugsweise? Der Ausgang des Amps geht via Widerstände auf 50Ohm, 600 Ohm und via 22u bipolar-Elko auf AC-Ausgang. Die Qualitätsanforderungen sind nicht besonders hoch: Sinus und Rechteck, 10Hz bis 100kHz bei nem Klirrfaktor zwischen 0,1 und 0,5%

Gruß
Ralf

xy(R)

E-Mail

02.12.2018,
01:47

@ cmyk61

LH0002C

» a) ist irgendetwas bekannt, dass diese ICs irgendwie besonders empfindlich
» waren?

Nichts bekannt.


» b) wer hat sowas noch herumliegen? Bei den üblichen Verdächtigen ist das IC
» nicht mehr gelistet

Strixner&Holzinger


» c) Was könnte ich als Alternative verwenden? Kleine Schaltung auf
» Lochraster aufgebaut

Ja, diskret, mit gepaarten Transistoren.

Mikee

E-Mail

02.12.2018,
09:17

@ cmyk61

LH0002C

» c) Was könnte ich als Alternative verwenden? Kleine Schaltung auf
» Lochraster aufgebaut - welches IC verwende ich vorzugsweise? Der Ausgang
» des Amps geht via Widerstände auf 50Ohm, 600 Ohm und via 22u bipolar-Elko
» auf AC-Ausgang. Die Qualitätsanforderungen sind nicht besonders hoch: Sinus
» und Rechteck, 10Hz bis 100kHz bei nem Klirrfaktor zwischen 0,1 und 0,5%

Hallo,

LF 351, LF356 mit evtl. nachgeschalten Transistoren.
Ich hätte sogar noch einen fertig aufgebauten Ausgangsverstärker rumliegen.
Ist allerdings schon 30 Jahre alt und solang Dienst in meinem Frequenzgenerator
getan. 2016 habe ich einen neuen gebaut und diesen Verstärker 2x neu aufgebaut
weil ich restlos davon überzeugt bin. Die neuen sind geringfügig modifiziert.
Platinengröße ca. 3,5cm x 12cm. Spannungsversorgung +/-12V bis +/- 15V
Frequenzgang (-3dB) DC bis 2,2MHz damals gemessen. Damit sollten 100kHz
Rechteck Rechteck bleiben. Den Schaltplan habe ich auf die Schnelle nicht gefunden.
Er hat zusätzlich noch einen Konstantstromausgang (100mA).
Bei Interesse bitte PN.

Mikee

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
02.12.2018,
10:20

@ Mikee

LH0002C

Hallo Mikee,

oh ja, den Plan und das Layout wäre toll. Eilt nicht.

Interne PM funktionieren nicht - oder gibt es eine Alternative?

Gruß
Ralf


» » c) Was könnte ich als Alternative verwenden? Kleine Schaltung auf
» » Lochraster aufgebaut - welches IC verwende ich vorzugsweise? Der Ausgang
» » des Amps geht via Widerstände auf 50Ohm, 600 Ohm und via 22u
» bipolar-Elko
» » auf AC-Ausgang. Die Qualitätsanforderungen sind nicht besonders hoch:
» Sinus
» » und Rechteck, 10Hz bis 100kHz bei nem Klirrfaktor zwischen 0,1 und 0,5%
»
» Hallo,
»
» LF 351, LF356 mit evtl. nachgeschalten Transistoren.
» Ich hätte sogar noch einen fertig aufgebauten Ausgangsverstärker
» rumliegen.
» Ist allerdings schon 30 Jahre alt und solang Dienst in meinem
» Frequenzgenerator
» getan. 2016 habe ich einen neuen gebaut und diesen Verstärker 2x neu
» aufgebaut
» weil ich restlos davon überzeugt bin. Die neuen sind geringfügig
» modifiziert.
» Platinengröße ca. 3,5cm x 12cm. Spannungsversorgung +/-12V bis +/- 15V
» Frequenzgang (-3dB) DC bis 2,2MHz damals gemessen. Damit sollten 100kHz
» Rechteck Rechteck bleiben. Den Schaltplan habe ich auf die Schnelle nicht
» gefunden.
» Er hat zusätzlich noch einen Konstantstromausgang (100mA).
» Bei Interesse bitte PN.
»
» Mikee

Sel(R)

E-Mail

02.12.2018,
10:26
(editiert von Sel
am 02.12.2018 um 10:31)


@ cmyk61

LH0002C

Hallo,

habe hier zwei ICs LA6501 rumliegen (SlewRate ist allerdings mini). Könnten vielleicht auch passen.
Datenblatt: https://www.elektronik-kompendium.de/forum/upload/20181202102545.pdf

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.

Mikee

02.12.2018,
10:28

@ cmyk61

LH0002C

» oh ja, den Plan und das Layout wäre toll. Eilt nicht.

Hallo nochmal,

hab ihn gefunden: Elrad Heft 12/1985, Seite 33ff.
Nennt sich Präzisionsfunktionsgenerator.

Mikee

Hartwig(R)

02.12.2018,
15:19

@ cmyk61

LH0002C

Hallo Ralf,
Ich habe die Dinger im Einsatz als Leitungstreiber noch als recht robust in Erinnerung, da es Hybrids sind, waren das auch damals Exoten. Es kann aber sein, dass da noch welche bei mir rumliegen. Allerdings bin ich derzeit unterwegs und komme wohl erst morgen zum nachsehen.
Grüsse
Hartwig

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
03.12.2018,
00:13

@ Mikee

LH0002C

kurzes Feedback...

ich habe einen Teilfehler entdeckt: der Vorbesitzer hat das Teil katastrophal verbastelt. Die negative Versorgungsspannung zum Signalverfolger einfach mal die Leiterbahn durchtrennt. Weiß der Geier was da dann wild geschwungen hat und damit den LH grillte. Erstmal alle Halbleiter des Verstärkers rausschmeissen und den Print reinigen... Manche Menschen können einfach nicht löten...

Elrad suche ich mir mal raus.... danke für die Mühe

Gruß
Ralf

» » oh ja, den Plan und das Layout wäre toll. Eilt nicht.
»
» Hallo nochmal,
»
» hab ihn gefunden: Elrad Heft 12/1985, Seite 33ff.
» Nennt sich Präzisionsfunktionsgenerator.
»
» Mikee

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
03.12.2018,
00:16

@ Hartwig

LH0002C

Hallo Hartwig,

cool, danke auch Dir für die Mühe.
Irgendwann muss mal ein moderneres Gerät hierher... aber jetzt erstmal instandsetzen.
Und morgen den undichten Benzinschlauch des BMW austauschen...

Gruß
Ralf

» Ich habe die Dinger im Einsatz als Leitungstreiber noch als recht robust in
» Erinnerung, da es Hybrids sind, waren das auch damals Exoten. Es kann aber
» sein, dass da noch welche bei mir rumliegen. Allerdings bin ich derzeit
» unterwegs und komme wohl erst morgen zum nachsehen.
» Grüsse
» Hartwig

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
03.12.2018,
00:19

@ Sel

LH0002C

Hallo Sel,

danke für den Tip - schau ich mir morgen mal an.

Gruß
Ralf


»
» habe hier zwei ICs LA6501 rumliegen (SlewRate ist allerdings mini). Könnten
» vielleicht auch passen.
» Datenblatt:
» https://www.elektronik-kompendium.de/forum/upload/20181202102545.pdf
»
» LG Sel

Hartwig(R)

03.12.2018,
12:34

@ cmyk61

LH0002C

Hallo Ralf,
ein National Semiconductor LH0002CN liegt hier versandbereit... (Die NS-Version unterscheidet sich in den Specs von dem jetzt von Calogic angebotenen Typ mit gleicher Bezeichnung, das sollte bei Deiner Anwendung aber kein Problem sein).
Ich würde mir mal einige Applikationen zum LH0002 ansehen, eventuell können Schutzwiderstände das schwingungsbedingte Abrauchen Deiner Endstufe verhindern. Gerade wenn das Design wenig optimal ist, würde ich solche Maßnahme sicherheitshalber in Betracht ziehen.
Der LH0002 ist ja recht flott, sowas in einer Endstufe diskret zusammenzubasteln erfordert schon einiges an Erfahrung. Den LH0002 bekommt man zwar noch, aber eben zu Antiquariatspreisen. Etwas modernerer Ersatz wäre der LT1010, der ist aber nicht ganz so flott.
Aber egal, sag mir, wo ich das Ding hinschicken soll....
Viele Grüße
Hartwig

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
03.12.2018,
14:21

@ Hartwig

LH0002C

Hallo Hartwig,

schreib mir mal ne mail: meb dot cmyk ättention gmx dot de

Gruß
Ralf


» Hartwig