Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

I=U/R(R)

Mond,
01.06.2014,
22:28
(editiert von I=U/R
am 09.11.2015 um 11:09)
 

µA741 (Schaltungstechnik)

Guten Tag !

Ich habe einen µA741 wie im Plan verschaltet,
um am Eingang die Spannung eines Tankgebers (analog
, einfacher Widerstand) zu vergleichen und bei einem
bestimmten Wert eine LED ein zu schalten. Jetzt habe
ich aber das Problem, dass die LED bei sich bewegendem
Tankinhalt - Widerstandswert "bewegt" sich dann auch,
ergo Spannung am Eingang des OP - quasi flackert. Wie
kann ich dem beikommen ?

Ich bin da überfragt. Bitte um Hilfe.
Gruss Frank

--
Leistung = Wärme - warum frieren immer alle ?

Gast

01.06.2014,
23:24

@ I=U/R

µA741

Völlig ungeeignete Schaltung für einen Tankinhalt.
Was für ne alte Kiste fährst du denn?

Nimm lieber ne LED-Zeile.

geralds(R)

Homepage E-Mail

Wien, AT,
02.06.2014,
00:22

@ I=U/R

µA741 als Komparator

Hi,

Wennst den 741er als Komparator schalten willst,
hast eher sehr schlechte Karten.

Nimm am Besten einen geeigneten Komparator und mache
auch dem Rückkoppelpfad (hohen R vom Ausg. zum inv. Eingang) eine Hysterese.

Dazu kannst mit dem Komparator besser eine LED ansteuern, falls sein Ausgang den Strom liefern kann.
Sonst halt einen Transi als Treiber dazwischen schalten.

Das übrigens wäre auch mit dem 741er notwendig,
weil der kann nicht so viel Strom liefern.

--> Die LED_Anzeige ist dabei als statisch zu sehen, ein/aus; nicht hell-dunkel schwankend.

Willst dagegen Werte ausgeben, brauchst einen Spannungsfolger.
Wäre aber eine andere Geschichte.

Grüße
Gerald
---

--
...und täglich grüßt der PC:
"Drück' ENTER! :wink: Feigling!"

I=U/R(R)

Mond,
02.06.2014,
02:40
(editiert von I=U/R
am 02.06.2014 um 02:41)


@ geralds

µA741 als Komparator

» Hi,
»
» Wennst den 741er als Komparator schalten willst,
» hast eher sehr schlechte Karten.
»
» Nimm am Besten einen geeigneten Komparator und mache
» auch dem Rückkoppelpfad (hohen R vom Ausg. zum inv. Eingang) eine
» Hysterese.
»
» Dazu kannst mit dem Komparator besser eine LED ansteuern, falls sein
» Ausgang den Strom liefern kann.
» Sonst halt einen Transi als Treiber dazwischen schalten.
»
» Das übrigens wäre auch mit dem 741er notwendig,
» weil der kann nicht so viel Strom liefern.
»
» --> Die LED_Anzeige ist dabei als statisch zu sehen, ein/aus; nicht
» hell-dunkel schwankend.
»
» Willst dagegen Werte ausgeben, brauchst einen Spannungsfolger.
» Wäre aber eine andere Geschichte.
»
» Grüße
» Gerald
» ---

Also , so wie unten würde nicht klappen, mit R4 als Mitkopplung ??


--
Leistung = Wärme - warum frieren immer alle ?

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
02.06.2014,
08:57

@ I=U/R

µA741 als Komparator

» Also , so wie unten würde nicht klappen, mit R4 als Mitkopplung ??

Du hast eine Gegenkopplung gezeichnet. Die Mitkopplung führt vom Ausgang stets zurück an den nicht-invertierenden Eingang.

Schau mal hier:

"Schmitt-Trigger (nicht-invertierender)"
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0209241.htm

Wenn Du das gelesen hast, schau mal weiter unten die Grundlagen- und später, wenn Du die Opamp/Komparator/Schmitt-Trigger-Grundlagen verstanden hast, die Minikurse im Kapitel: "Weitere verwandte Themen".

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

geralds(R)

Homepage E-Mail

Wien, AT,
02.06.2014,
10:16

@ I=U/R

µA741 als Komparator

» » Hi,
» »
» » Wennst den 741er als Komparator schalten willst,
» » hast eher sehr schlechte Karten.
» »
» » Nimm am Besten einen geeigneten Komparator und mache
» » auch dem Rückkoppelpfad (hohen R vom Ausg. zum inv. Eingang) eine
» » Hysterese.
» »
» » Dazu kannst mit dem Komparator besser eine LED ansteuern, falls sein
» » Ausgang den Strom liefern kann.
» » Sonst halt einen Transi als Treiber dazwischen schalten.
» »
» » Das übrigens wäre auch mit dem 741er notwendig,
» » weil der kann nicht so viel Strom liefern.
» »
» » --> Die LED_Anzeige ist dabei als statisch zu sehen, ein/aus; nicht
» » hell-dunkel schwankend.
» »
» » Willst dagegen Werte ausgeben, brauchst einen Spannungsfolger.
» » Wäre aber eine andere Geschichte.
» »
» » Grüße
» » Gerald
» » ---
»
» Also , so wie unten würde nicht klappen, mit R4 als Mitkopplung ??
»
»
» .http://www.elektronik-kompendium.de/forum/upload/20140602024025.png

---
Jep, ja, am Mitkoppelzweig (nichtinv.Ein), nicht am Gegenkoppelzweig(inv.Ein).
So wird's ein Komparator, Schmitt-Trigger.
Hab mich verbuchselt.

Trotz Allem den 741er rate ich ab.

Ein LM311, oder LM393 ginge, der hat einen Open_C
Ausgang, den du für die LED verwenden kannst.

LM311
http://pdf.datasheetcatalog.com/datasheet/nationalsemiconductor/DS005704.PDF

LM393
http://pdf.datasheetcatalog.com/datasheet/nationalsemiconductor/DS005709.PDF

Grüße
Gerald
---

--
...und täglich grüßt der PC:
"Drück' ENTER! :wink: Feigling!"

I=U/R(R)

Mond,
02.06.2014,
10:44

@ geralds

µA741 als Komparator

» ---
» Jep, ja, am Mitkoppelzweig (nichtinv.Ein), nicht am
» Gegenkoppelzweig(inv.Ein).
» So wird's ein Komparator, Schmitt-Trigger.
» Hab mich verbuchselt.
»
» Trotz Allem den 741er rate ich ab.
»
» Ein LM311, oder LM393 ginge, der hat einen Open_C
» Ausgang, den du für die LED verwenden kannst.
»
» LM311
» http://pdf.datasheetcatalog.com/datasheet/nationalsemiconductor/DS005704.PDF
»
» LM393
» http://pdf.datasheetcatalog.com/datasheet/nationalsemiconductor/DS005709.PDF
»
» Grüße
» Gerald
» ---

Da schaue ich gleich mal nach ... Danke !

--
Leistung = Wärme - warum frieren immer alle ?

Jogi(R)

Da,
02.06.2014,
12:56

@ I=U/R

µA741

Du brauchst einen "Schwellwertschalter"
Kann man diskret aufbauen oder als IS kaufen.

Das Tankgebersignal muß beruhigt werden.
Es muß eine sinnvolle Zeitkonstante vor der Schaltstufe eingebaut sein.

Die ganze Mimik darf das Gebersignal aber nicht belasten sonst zeigt das Instrument im Armaturenbrett nicht richtig an.

Manche brauchen aber doch einen Komparator, einen Fensterkomparator, nämlich diejenigen die damit den Füllstand vom Dixiklo messen wollen.
Ausgabe Leer - Ok - Voll

--
Gruß Jogi - Es ist bereits alles gesagt, nur noch nicht von Jedem.

I=U/R(R)

Mond,
02.06.2014,
14:18

@ Jogi

µA741

» Du brauchst einen "Schwellwertschalter"
» Kann man diskret aufbauen oder als IS kaufen.
»
» Das Tankgebersignal muß beruhigt werden.
» Es muß eine sinnvolle Zeitkonstante vor der Schaltstufe eingebaut sein.
»
» Die ganze Mimik darf das Gebersignal aber nicht belasten sonst zeigt das
» Instrument im Armaturenbrett nicht richtig an.
»
» Manche brauchen aber doch einen Komparator, einen Fensterkomparator,
» nämlich diejenigen die damit den Füllstand vom Dixiklo messen wollen.
» Ausgabe Leer - Ok - Voll

Es ist ein 40 Jahre altes Auto mit analoger Tankuhr.
Geber mit Schwimmer und Widerstand.

Schaltung dient zum Anzeigen der Reserve von 5L.

Gruss

--
Leistung = Wärme - warum frieren immer alle ?

I=U/R(R)

Mond,
02.06.2014,
14:30

@ geralds

µA741 als Komparator

» Sonst halt einen Transi als Treiber dazwischen schalten.
»
» Das übrigens wäre auch mit dem 741er notwendig,
» weil der kann nicht so viel Strom liefern.
»
» --> Die LED_Anzeige ist dabei als statisch zu sehen, ein/aus; nicht
» hell-dunkel schwankend.

» Grüße
» Gerald
» ---

Du meinst doch, dass ich an den Ausgang (Pin 6) einen Transistor (als Schalter) ansteuere, der dann die LED treibt, richtig ? (s.u.)

Wie müsste das denn bei den 10V dimensioniert werden, von den R her ?

Gruss Frank

--
Leistung = Wärme - warum frieren immer alle ?

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
02.06.2014,
16:29

@ I=U/R

µA741

» Es ist ein 40 Jahre altes Auto mit analoger Tankuhr.

Döschwo, Doppolino, VW-Käfer kommen mir grad in den Sinn.
Was ist es denn? :-D

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

xy(R)

E-Mail

02.06.2014,
19:36

@ schaerer

µA741

» » Es ist ein 40 Jahre altes Auto mit analoger Tankuhr.
»
» Döschwo, Doppolino, VW-Käfer kommen mir grad in den Sinn.
» Was ist es denn? :-D

Der Golf wurde gerade 40.

I=U/R(R)

Mond,
02.06.2014,
19:58

@ xy

µA741

» » » Es ist ein 40 Jahre altes Auto mit analoger Tankuhr.
» »
» » Döschwo, Doppolino, VW-Käfer kommen mir grad in den Sinn.
» » Was ist es denn? :-D
»
» Der Golf wurde gerade 40.

Kadett ...

War das, was ich im Posting von 14.30 heute anggängt habe, so gemeint ?

Gruss

--
Leistung = Wärme - warum frieren immer alle ?

schaerer(R)

Homepage E-Mail

Zürich (Schweiz),
02.06.2014,
20:12

@ xy

µA741

» » » Es ist ein 40 Jahre altes Auto mit analoger Tankuhr.
» »
» » Döschwo, Doppolino, VW-Käfer kommen mir grad in den Sinn.
» » Was ist es denn? :-D
»
» Der Golf wurde gerade 40.

Ich hatte einen Golf, aber später. Vor etwa 40 Jahren wechselte ich von einem Döschwo zum stärkeren Modell, der Dyane hiess. Der machte 110 km/h anstatt nur 95. :-D :-D :-D

--
Gruss
Thomas

Buch von Patrick Schnabel und mir zum Timer-IC NE555 und LMC555:
http://tinyurl.com/timerbuch
Mein Buch zum Operations- u. Instrumentationsverstärker:
http://tinyurl.com/opamp-instrumamp-buch

I=U/R(R)

Mond,
03.06.2014,
00:14
(editiert von I=U/R
am 03.06.2014 um 00:14)


@ Jogi

µA741

» Du brauchst einen "Schwellwertschalter"
» Kann man diskret aufbauen oder als IS kaufen.
»
» Das Tankgebersignal muß beruhigt werden.
» Es muß eine sinnvolle Zeitkonstante vor der Schaltstufe eingebaut sein.
»
» Die ganze Mimik darf das Gebersignal aber nicht belasten sonst zeigt das
» Instrument im Armaturenbrett nicht richtig an.
»
» Manche brauchen aber doch einen Komparator, einen Fensterkomparator,
» nämlich diejenigen die damit den Füllstand vom Dixiklo messen wollen.
» Ausgabe Leer - Ok - Voll

Würde es dann nicht auch einfach nur mit einem Transistor und Widerständen gehen ?
Spannungsteiler (einstellbar mit Trimmer) an der Basis, mit dem Signal vom Tankgeber
und der Transistor schaltet die LED ?

--
Leistung = Wärme - warum frieren immer alle ?

Jogi(R)

Da,
03.06.2014,
10:36
(editiert von Jogi
am 03.06.2014 um 10:41)


@ I=U/R

µA741

Klar geht es mit Transistoren.
Zu bedenken ist die Polarität der Geschichte. Tankgeber sind im Prinzip regelbare Widerstände die nach Fahrzeugmasse geschaltet sind - bei Exoten wohl manchmal auch nach Plus (würde ich als unangemessene Brandgefehr bei durchgescheuerten Leiungsisolationen ansehen).

Du mußt nun überlegen das somit der Rb2, also der Massewiderstand des Basisspannungsteilers schon da ist und es nur noch eines Basis-Schutzwiderstandes (ca. 1k zwischen Spg-Teiler und Basis) und der zweite Widerstand des Basisteilers (Rb1 nach Plus), am besten einstellbar, bedarf sowie der Überlegung was wie herum passiert und welche Schichtfolge des Transistors (NPN oder PNP) nötig ist um den Transisor und damit die über einen Vorwiderstand an den Kollektor angelegte LED einzuschalten.

Außerdem darf der Geber nicht unnötig belastet werden, es ist also ein weiterer Schutzwiderstand in Serie zum Geber einzuplanen der die Zusatzbelastung durch die Signalschaltung auf maximal ein Zehntel oder weniger des Querstromes im gegebenen Azeigen-Kreis Masse - Geber - Tankanzeige-Instrument - Plus begrenzt.
Der Verlust für den Transistor dadurch ist ja bequem durch Verstellen des einstellbaren zweiten Teilerzweiges ausgleichbar.

--
Gruß Jogi - Es ist bereits alles gesagt, nur noch nicht von Jedem.