Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

cmyk61(R)

E-Mail

Edenkoben, Rheinland Pfalz,
17.09.2023,
17:59

@ Win-User

Low Ohm Messung Messgeräte vergleich

Moin,

soweit ich mich erinnere, haben viele Bauteile temperaturabhängige Kenndaten.
Ich erinnere mich an Laborübungen, in denen sowohl die verwendeten Geräte, deren Seriennummer als auch die Umgebungstemperatur auf dem Protokoll vermerkt werden mussten.
Ich denke eine direkte Temperaturmessung am Messobjekt (kleiner Sensor und Wärmeleitpaste) wird hier nicht schaden.
Ansonsten würden die Stellen nach dem Komma nicht viel Sinn machen - zumindest nicht wenn man die Messung reproduzieren möchte.

Gruß
Ralf


» Und das 4 Gerät
» Mit 3 Nachkommastellen. Jedoch höhere Toleranzen. Und keine Kalibrierung
» mit dem Messgerät
»
»

Win-User(R)

17.09.2023,
18:05
(editiert von Win-User
am 17.09.2023 um 18:32)


@ cmyk61

Low Ohm Messung Messgeräte vergleich

Sorry Doppelt

Win-User(R)

17.09.2023,
18:14
(editiert von Win-User
am 17.09.2023 um 20:59)


@ Win-User

Low Ohm Messung Messgeräte vergleich

» » Moin,
» »
» » soweit ich mich erinnere, haben viele Bauteile temperaturabhängige


Hallo Danke für die Antwort

Wie geschrieben sind die Messungen mit 3 Installationstester und einem Gerätetester nach VDE.
Das sind keine Laborgeräte. Die Temperatur ist bei allen 4 Messungen gleich Zimmertemperatur.

Da alle Werte anzeigen, die dicht beieinander liegen, sollten die Vergleichsmessungen reichen.
Ein Gerät war ja zur Kalibrierung letztes Jahr.
Es kommt nicht darauf an, ob der Widerstand 1 Ohm oder 1,02 Ohm hat.
Ich möchte nicht den Widerstand prüfen, sondern die Messgeräte.

Nach Norm dürfen die Messgeräte +- 30 % Abweichung haben.
Da benötigt es keine Prüfung, die Labor gerecht ist.