Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
31.08.2023,
16:51

@ Offroad GTI

Schieblehre

» » Ich habe noch einen manuellen mit einer Auflösung von 0,05mm
» Reicht doch für die meisten Sachen.
» Der verlinkte Uhren-Messschieber ist natürlich auch praktisch, da er die
» Ablesung vereinfacht.
» Die Auflösung von 10µm darf nicht mit der Genauigkeit verwechselt werden.
» Diese liegt laut der angegebenen DIN862 bei 30µm.
»
» Wenn es 'wirklich genau' werden soll, nimmt man eine (Bügel)Messschraube
» ;-)
» Laut DIN863 liegt dort die Messungenauigkeit <10µm
»
» Ist für Hobby-Anwendungen aber eh oft Haarspalterei...

Ja, es gibt ja so Mikrometer-Schrauben, ich weiß jetzt nicht genau ob sie so heißen, mit denen kann man aber nur den Außendurchmesser eines Objektes messen, mit einer Schieblehre kann man auch Innendurchmesser- & Abstände messen. Ich bleibe bei meinem mit 1/20mm.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
31.08.2023,
16:54

@ ArndM

Schieblehre

» » Hallo Gemeinde, wie ist dieser Meßschieber zu bewerten?
» »
» » (Ich habe noch einen manuellen mit einer Auflösung von 0,05mm, der
» folgende
» » hat 0,02mm, ist das verlässlich?)
» »
» » https://www.ebay.de/itm/385842064790
»
» Messen mit dem Messschieber will gelernt sein. Die allermeisten machen
» durch falsche Handhabung einen deutlich(!) größeren Fehler als 0,05 mm. Da
» ist die Genauigkeit des Messmittels schon fast egal.
»
» Messschieber mit Digitalanzeige haben ihre Vorteile: Besser ablesbar unter
» schlechten Sichtbedingungen und schneller ablesbar, wenn man sehr viel
» gleiche Teile möglichst schnell (und ohne allzu große Ansprüche an die
» Genauigkeit) beurteilen muss.
» Brauchst du sowas?

Nö, eigentlich nicht, mir reicht mein jetziger mit 1/20mm und Nonius, mich hat es nur mal interessiert, was von den ultra-hyper-gehypten digitalen LCD-Meßschiebern zu halten ist.

» Eine höhere Genauigkeit gehört nicht zu den Vorteilen. Vor allem nicht bei
» dem billigen Ding, dass du verlinkt hast.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
31.08.2023,
16:56

@ ingo

Schieblehre

» Nimm einen mit 200mm Messbereich.
» Kaum teurer und nicht so viel Müll zwischen den Angeboten.
»
» Gruß Ingo

Ja, 200mm Meßbereich, das ist eine Option. Das habe ich nur bisher nicht gefunden.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
31.08.2023,
16:57

@ Eierschale

Schieblehre

» » Hallo Gemeinde, wie ist dieser Meßschieber zu bewerten?
» »
» » (Ich habe noch einen manuellen mit einer Auflösung von 0,05mm, der
» folgende
» » hat 0,02mm, ist das verlässlich?)
» »
» » https://www.ebay.de/itm/385842064790
»
» Stell dich auf folgendes Szenario ein: Nach 2 Jahren: Die Abdeckung des
» Displays ist gebrochen, aber das Display funktioniert noch, mit Heisskleber
» und einem Bruchstück einer Plexiglashülle repariert. Nach 3 Jahren nervt
» der 6. Batteriewechsel, du lötest eine 1,5V Microzelle drunter und
» befestigst die mit transparentem Schrumpfschlauch.
»
» Aber eigentlich funktioniert das Billigteil immer noch...

wie gesagt, ich begnüge mich mit meiner alten und dennoch unverwüsteten mit 1/20mm-Nonius

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
31.08.2023,
17:02

@ Hartwig

Schieblehre

» » Hallo Gemeinde, wie ist dieser Meßschieber zu bewerten?
» »
» » (Ich habe noch einen manuellen mit einer Auflösung von 0,05mm, der
» folgende
» » hat 0,02mm, ist das verlässlich?)
» »
» » https://www.ebay.de/itm/385842064790
»
» Die Dinger mögen "genau" messen, das Problem ist oft deren
» Nullpunktstabilität. Und in den Kommentaren wurde genau das Problem
» genannt. Und ich will nicht ständig sicherheitshalber den Nullpunkt
» überprüfen wollen. Da verliert die angepriesene Genauigkeit schnell ihre
» Bedeutung, wenn die Reproduzierbarkeit nicht einmal angegeben ist.

Ich lasse das, mit meiner alten und immernoch gut in Schuß-Schieblehre, da brauche ich nur aufs Fingerspitzengefühl zu achten, ob die "Meßbacken" richtig sitzen und am Nonius reichen mir 1/20mm Genauigkeit.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
31.08.2023,
17:04

@ Mikee

Schieblehre

» Hallo!
»
» Für den Heimwerker völlig ausreichend.
» Habe mittlerweile zwei gekauft, einen neuen nur, weill der erste nach
» 10 Jahren Einsatz einen gebrochenen Batteriefachdeckel hat und
» er wegen Drecks häufig die Skala verliert.
» Die Genauigkeit habe ich an Bohrern geprüft, das passt schon.
»
» Mikee

Ja, aber es hat schon einer erwähnt, die LCD-Dinger sind auch Stoßempfindlich, da begnüge ich mich mit meinem 1/20mm-Meßschieber, hinreichend genau für meine Bedürfnisse.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

Der Germane(R)

31.08.2023,
17:12

@ matzi682015

Schieblehre

» » » Hallo Gemeinde, wie ist dieser Meßschieber zu bewerten?
» » »
» » » (Ich habe noch einen manuellen mit einer Auflösung von 0,05mm, der
» » folgende
» » » hat 0,02mm, ist das verlässlich?)
» » »
» » » https://www.ebay.de/itm/385842064790
» »
» » Kannste vergessen! .... und wenn mal benötigt, ist die Batterie leer.
» »
» » Besorge Dir so ein Ding
» »
» https://praezisionsmesstechnik.de/mwgpt/messschieber/werkstatt/messuhrmessschieber/uhrmessschieber_V201101.html
» » kostet ein bisschen mehr, haste jedoch ein Leben lang.
»
» ich glaube ich bleibe bei einem Normalen mit Nonius, und 1/20mm reicht wie
» hier oft erwähnt vollkommen aus, auch für meine Bedürfnisse, mich hat es
» halt mal interessiert gerade. Und der Link, naja, so eine runde Chose da
» dran mit Zeiger, das ist mir zu sperrig und wenn da mal aus Versehen eine
» Zange zu unsanft in die Werkzeugkiste verfrachtet wird und draufplumpst,
» ist das Uhrenglas zerdeppert.

Ich habe etliche unterschiedliche von diesen Dingern, aber auf den Gedanken, die in eine Werkzeugkiste zu stecken, darauf
bin ich noch nicht gekommen.

Das ist sind Meßinstrumente und haben normal in einer W-Kiste nichts verloren - meine pers. Meinung/Einstellung.

ollanner(R)

31.08.2023,
18:22

@ matzi682015

Schieblehre

Bei mir ist der Hype um elektronische Messchieber verflogen.
Wie andere schon geschrieben haben: Die Batterien der Teile sind immer dann leer wenn man mal eben auf die Schnelle was messen will.
Neue Batterie ist dann nicht in Griffweite.
So ein Analoger mit Noniius ist immer bereit und muss nicht erst noch eingeschaltet werden.
Nutze oft einen 150er von Mitotoyo mit 50 micron Auflösung und Nonius. Reicht mir volkommen.

--
Gruß
Der Ollanner

bigdie(R)

31.08.2023,
19:36

@ ollanner

Schieblehre

» Bei mir ist der Hype um elektronische Messchieber verflogen.
» Wie andere schon geschrieben haben: Die Batterien der Teile sind immer dann
» leer wenn man mal eben auf die Schnelle was messen will.
» Neue Batterie ist dann nicht in Griffweite.
» So ein Analoger mit Noniius ist immer bereit und muss nicht erst noch
» eingeschaltet werden.
» Nutze oft einen 150er von Mitotoyo mit 50 micron Auflösung und Nonius.
» Reicht mir volkommen.
Gilt nicht nur für Messschieber. Wollte letztens mal Fieber messen. 2 solch elektronische liegen in der Schublade. Das erste geht gar nicht, vermutlich Batterie leer, das 2. sagt, 33°. Meine Hand an der Stirn war anderer Meinung und als ich endlich das Alte mit Quecksilber gefunden habe, hat das meine Meinung auch bestätigt. Das ist vermutlich 60 Jahre alt und wenn man es nicht runter wirft, wird das auch in 60 Jahren noch zuverlässig funktionieren. :-D

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
31.08.2023,
20:58

@ Der Germane

Schieblehre

» » Zange zu unsanft in die Werkzeugkiste verfrachtet wird und draufplumpst,
» » ist das Uhrenglas zerdeppert.
»
» Ich habe etliche unterschiedliche von diesen Dingern, aber auf den
» Gedanken, die in eine Werkzeugkiste zu stecken, darauf
» bin ich noch nicht gekommen.
»
» Das ist sind Meßinstrumente und haben normal in einer W-Kiste nichts
» verloren - meine pers. Meinung/Einstellung.

Ja das stimmt, ich bewahre sie in einem Stifteköcher auf, wie manch anderes Werkzeug auch. Ich habe Mist geschrieben, ich lasse auf Messinstrumente nix draufknallen.

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

matzi682015(R)

E-Mail

Aachen,
31.08.2023,
21:12

@ simi7

Schieblehre

» » » Hallo Gemeinde, wie ist dieser Meßschieber zu bewerten?
» » »
» » » (Ich habe noch einen manuellen mit einer Auflösung von 0,05mm, der
» » folgende
» » » hat 0,02mm, ist das verlässlich?)
» » »
» » » https://www.ebay.de/itm/385842064790
» »
» » Die Dinger mögen "genau" messen, das Problem ist oft deren
» » Nullpunktstabilität. Und in den Kommentaren wurde genau das Problem
» » genannt. Und ich will nicht ständig sicherheitshalber den Nullpunkt
» » überprüfen wollen. Da verliert die angepriesene Genauigkeit schnell ihre
» » Bedeutung, wenn die Reproduzierbarkeit nicht einmal angegeben ist.
»
» Mit der Wiederkehrgenauigkeit hatte ich noch kein Problem, mit dem
» Nullpunkt allerdings auch.
» Bei Nichtgebrauch nehme ich die Knopfzelle raus.
» Kommt auf den Einsatzzweck an. Um Bohrerdurchmesser o.ä. zu ermitteln
» reicht das.

Eine Schieblehre mit Feststellschraube käme mir aber gelegen, da kann ich so z.B. in 4mm Abstand zum Rand einer 8mm dicken Plexiglasplatte anreissen

--
greets from aix-la-chapelle

Matthes :hungry:

soso

31.08.2023,
21:20

@ bigdie

Schieblehre

» Wer den
» Mist erfunden hat gehört aufgehängt.

Glaubst nicht, dass ein paar schallende Ohrfeigen besser ihren Zweck erfüllen?
...eine Leiche kann ihre Erfahrungen schlecht weitergeben. *grins*

soso

31.08.2023,
21:26

@ matzi682015

Schieblehre

» Eine Schieblehre mit Feststellschraube käme mir aber gelegen, da kann ich
» so z.B. in 4mm Abstand zum Rand einer 8mm dicken Plexiglasplatte anreissen

Mein Ausbilder im 1. Lehrjahr hätte dir für sowas die Eselsmütze aufgesetzt und durch die Lehrwerkstätte getrieben. *lach*

ollanner(R)

31.08.2023,
21:55

@ Der Germane

Schieblehre

» Das ist sind Meßinstrumente und haben normal in einer W-Kiste nichts
» verloren - meine pers. Meinung/Einstellung.
Mein damaliger Mechanik-Ausbilder hat es auch nicht gerne gesehen, wenn Messschieber unter Feilen, Hämmern und Sägen vergraben waren. Das gab dann ne Ansage.
Und Anreißen mit Messschieber gehört sich auch nicht.

--
Gruß
Der Ollanner

ollanner(R)

31.08.2023,
21:56

@ soso

Schieblehre

» » Eine Schieblehre mit Feststellschraube käme mir aber gelegen, da kann
» ich
» » so z.B. in 4mm Abstand zum Rand einer 8mm dicken Plexiglasplatte
» anreissen
»
» Mein Ausbilder im 1. Lehrjahr hätte dir für sowas die Eselsmütze aufgesetzt
» und durch die Lehrwerkstätte getrieben. *lach*

Genau: Anreißen mit Messschieber ist eine Todsünde eines jeden Mechanikers.:-P

--
Gruß
Der Ollanner