Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

xy(R)

E-Mail

27.11.2022,
15:29

@ volvodidi

einfache Fragen zum Betrieb eines Frequenzumrichters

» Ich betreibe eine Sattlernähmaschine mit einem FU, erst nachdem ich den FU
» von der Erdung getrennt habe ist Ruhe.

Aber nicht im Äther!

volvodidi(R)

Bonn / Medevi,
27.11.2022,
15:18

@ arbuckle

einfache Fragen zum Betrieb eines Frequenzumrichters

Hi,
ein 0,75Kw Motor an einem passenden Umrichter mit 0,75Kw 1P Eingang an 3P Motor ist kein Problem, da brauchst du keine Reserve.
Aber wo soll der betrieben werden?
Wenn du den hinter einem normalen FI (30mA) betreiben willst, wirst du keine Freude damit haben.
Der wird dir in unregelmäßigen Abständen den FI raus hauen. Es sei denn du verwendest einen allstromsensitiven FI.
Ich betreibe eine Sattlernähmaschine mit einem FU, erst nachdem ich den FU von der Erdung getrennt habe ist Ruhe.
Ist nicht unbedingt die richtige Vorgehensweise, aber es funktioniert.
Die Maschine ist natürlich weiterhin geerdet.
Dieter

arbuckle

E-Mail

27.11.2022,
14:54

@ Gast

einfache Fragen zum Betrieb eines Frequenzumrichters

» Handbuch lesen ! Dein Fu kann mit Filter oder ohne sein.

» Wikipedia und welche Eingangsspannung hat dein FU?

Bisher habe ich noch keinen FU gekauft sondern nur von zwei Geräten die Gebrachsanweisungen erhalten mehr dazu bitte später.
In den Beschreibungen beider Geräte wird eine gute Entstörungsfunktion angegeben.

Der FU soll an einem normalen einphasigen 230V Anschluß betrieben werden.

Ich habe wirklich versucht zu verstehen was es mit der Angabe 220380V und 3,42,2A genau auf sich hat aber es will einfach nicht in meinen Kopf hinein denn meistens wird auf den Typenschildern immer angegeben ob in Stern oder Dreieck Schaltung. Das ist hier aber nicht der Fall.
Ich habe es nur soweit verstanden das 3,4A beziehen sich ja auf die 220V und die 2,2A auf die 380V.
Ich hatte vermutet das die Angabe 380V die Spulenspannung meint , das würde bedeuten das ich den Motor in einem 3x220V Netz im Stern und Dreieck betreiben kann und in einem Netz mit 3x380V nur im Stern weil die Spule im Dreieck dann 690V bekäme.
Aber irgendwie kommt das mit den Ampere Angaben ja nicht hin oder welchen Denkfehler mache ich da?
Mir ist auch die Rechnung nicht klar - wie sich das mit dem Induktiven Widerstand verhält - oder nimmt der Motor bei 380V im Stern weniger Strom auf als bei 220V ?
Das kann doch irgendwie nicht sein oder ?
Oder ist mit 380V doch nur die Spulenspannung in der Dreieckschaltung gemeint ?
Ich mache irgendeinen krassen Denkfehler!

Gast

27.11.2022,
14:20

@ arbuckle

einfache Fragen zum Betrieb eines Frequenzumrichters

» Hallo
Viel zuviel text
» also um den Betrieb eines 0,75KW dreiphasen Motors an einem
» passenden VFD.
»
» Habe ich folgendes soweit richtig verstanden ? :
»
» 1. Alle kursierenden Informationen zur Entstörung der leitung im
» Zusammenhang mit dem Betrieb eines VFD spielen bei kleinen Geräten (wie
» meinem) von ca.1-2KW und einer "Motor Betriebsfrequenz" von maximal 60Hz
» eine untergeordnete Rolle und werden vom VFD übernommen.
Handbuch lesen ! Dein Fu kann mit Filter oder ohne sein.
»
» 2. Die AbgabeLeistung des VFD muß nicht nach der Abgabeleistung des Motors
» bemessen werden sondern nach der Aufnahmeleistung
» (daher : Motor 220380V - 3,452,2A - cos.p:0,78 ---- "wurz.3" x 220v x 3,4A
» x cos.p 0,78 macht ungefähr 1000W )
» Mit einem VFD von 1,5Kw bin ich demnach auf der sicheren Seite ,ist das
» soweit richtig verstanden ?
Ja
»
» 3. Solange ich einen Motor mit Nennfrequenz 50Hz auch nur bis 50Hz betreibe
» ändert sich an der maximalen Leitungsaufnahme nichts und alles ist save?
Ja
»
» 4. Um zu hohe Anlaufströme muß ich mir keine Gedanken machen denn ein VFD
» regelt diese über Rampensteuerung aus ?
Ja
»
» aber dann noch ... was bedeutet es wenn auf dem Typenschild des Motors
» 220380V -3,452,2A angegeben ist dabei aber nicht symbolisiert wird ob im
» Stern oder Dreieck?
» Ich habe es nur soweit verstanden das ich mit Sternschaltung und 3x220v
» Eingangsphasen auf der sicheren Seite sein sollte (solange der VFD den
» Strom regelt) aber was meinen die 380V ?
» Ist das die StrangSpulenspannung (eventuell eingangs Phasenspannung) und
» wenn ja in welcher Schaltweise oder ist es die Aussenleiterspannung
» (zwischen den Aussenleitern) ? (aber diese beträgt bei 3x220V doch immer
» 380v oder nicht?)
»
Wikipedia und welche Eingangsspannung hat dein FU?

» Ok weitere Fragen hätte ich noch wenn diese geklärt sind.
»
» Danke

Eierschale(R)

27.11.2022,
14:19

@ arbuckle

einfache Fragen zum Betrieb eines Frequenzumrichters

» Mit einem VFD von 1,5Kw bin ich demnach auf der sicheren Seite ,ist das
» soweit richtig verstanden ?
»

Ja.

» 3. Solange ich einen Motor mit Nennfrequenz 50Hz auch nur bis 50Hz betreibe
» ändert sich an der maximalen Leitungsaufnahme nichts und alles ist save?
»

Ja.

» 4. Um zu hohe Anlaufströme muß ich mir keine Gedanken machen denn ein VFD
» regelt diese über Rampensteuerung aus ?
»
» aber dann noch ... was bedeutet es wenn auf dem Typenschild des Motors
» 220380V -3,452,2A angegeben ist dabei aber nicht symbolisiert wird ob im
» Stern oder Dreieck?

220V 3,42A Dreieck
oder
380V 2,2A Stern

WR mit Drehstromanschluss bieten 400V. Also Motor im Stern, oder Motor im Dreieck und sicher sein, dass der WR trotzdem nur 220 V ausgibt. Bei 87Hz Kennlinie ist das fast automatisch gegeben. (weitere Infos zu 87Hz recherchieren oder hier nachfragen).