Welche Aufgabe hat das Beutelchen in der Verpackung elektronischer Geräte?

Jeder kennt das: Man kauft ein elektronisches Gerät, zum Beispiel ein Handy. Der Verpackung entnimmt man verschiedene Teile. Das Handy, ein Ladenetzteil, Handbuch, CD-ROM und verschiedene andere Teile. In der Verpackung liegt dann immer noch ein weißes Beutelchen. Jeder hatte es schon in der Hand gehabt und ohne weitere Beachtung zurückgelegt oder weggeworfen. Aber jetzt mal ehrlich, warum ist dieses Beutelchen in jeder Verpackung mit elektronischen Geräten?

In dem Beutelchen befindet sich hygroskopisches Salz. Es bindet Feuchtigkeit.

7 Gedanken zu „Welche Aufgabe hat das Beutelchen in der Verpackung elektronischer Geräte?

  1. Da ist Salz drin um die Feuchtigkeit, die in der Verpackung ist, aufzunehmen. Damit die Elektronik keinen Schaden nimmt und der Verbraucher später keine verrosteten Geräte hat.

  2. Hm war es aber nicht in früheren Zeiten mal Salz?? Zumindest meine ich mich daran erinnern zu können.

    • Salz war es ganz sicher nicht, auch wenn das Kieselgel vielleicht so aussah, weil es, um die wirksame Oberfläche zu vergrößern, zerstoßen in das Säckchen gefüllt wurde.
      Salz könnte im Falle einer hohen Feuchtigkeitsaufnahme zerfließen und damit bei den eigentlich zu schützenden Gütern mehr Schaden anrichten als nur Wasser allein.

  3. Silicium-Dioxid ist ein Salz, das erkennt man hinten am id.
    Damit ist die Aussage mit dem Salz durchaus richtig …

Kommentare sind geschlossen.