Forum

Einloggen | Registrieren | RSS  

Lötdraht oder Flussmittel für schwer lötbare Lötfahnen? (Elektronik)

verfasst von Sel(R), Radebeul, 13.04.2019, 18:21 Uhr

» » In schwierigen Fällen nehme ich immer Löthonig
» » (Conrad 811114).
»
» Das ist nichts weiter als eine sehr dicke Kolophoniumlösung.

Eben. Deswegen kann man gleich festes Kolophonium mitsamt Lötzinn und Lötkolben an die Lötaugen halten. Auch wenn man den Lötkolben ins (feste) Kolophonium tunkt, dann bleibt ein Tropfen hängen, den man zum Löten benutzen kann, für paar Sekunden ist der Tropfen verwendbar.
Andere Variante wäre zu Pulver zerstoßenes Kolophonium zu verwenden (kann man in einem Mörser machen). Das ist aber eine klebrige Angelegenheit. Ich verwende pulvriges Kolophonium, wenn ich widerspenstige Litze verzinnen möchte.

LG Sel

--
******************************************
Ich bin ein Elektronikbastler, der nur durch Schmerzen begreift, was schlauere Leute im Forum an Wissen vermitteln können.



Gesamter Thread:

Lötdraht oder Flussmittel für schwer lötbare Lötfahnen? - HDT(R), 13.04.2019, 08:34 (Elektronik)